Freemover

Freemover

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, dass sich Studierende ihr Auslandssemester selbst organisieren. Sie gelten dann als "Freemover". Anbei finden Sie ein paar Tipps, die für zukünftige "Freemover" nützlich sein könnten.

Was sind Freemover?

Unter Freemovern versteht man jene Studenten, die sich das Auslandssemester selbst organisieren und sich selbst um einen Studienplatz an einer ausländischen Hochschule kümmern. Die Studenten gehen nicht im Rahmen eines vom MCI abgeschlossenen Studentenaustauschabkommens an die ausländische Hochschule.
Wichtig: Freemover müssen die an der Gasthochschule üblichen Studiengebühren entrichten!!!
Erster Ansprechpartner für Freemover ist der Studiengang, nicht das International Office.

Deadlines und Einschränkungen für Freemover

  • Bis eine Woche nach der Vergabeveranstaltung müssen Freemover Herrn Vladan Antonovic spätestens informieren, an welche Hochschule sie gehen möchten.weiters müssen Sie Herrn Antonovic daraufhin insbesondere für das Sommersemester so schnell wie möglich folgende Information zukommen lassen:

- Detaillierte Beschreibung der Hochschule
- Begründung, warum Sie als Freemover an die Hochschule gehen möchten
- Drittstaaten LVA Anerkennung mit Kursbeschreibungen

  • Freemover müssen an der Gasthochschule und am MCI Studiengebühren bezahlen. Für Freemover gibt es keine Möglichkeit ein Erasmus-Stipendium zu erhalten; Studienbeihilfebezieher können aber um Beihilfe zum Auslandsstudium (zusätzlich zur normalen Studienbeihilfe) ansuchen.
  • Sie können nicht als Freemover an eine Partnerhochschule des MCI gehen - auch nicht an eine Partnerhochschule eines anderen Studiengangs.

docDrittstaaten LVA Anerkennung_SS13

doc Drittstaaten LVA Anerkennung_WS13


Wie organisiere ich ein Freemover-Auslandssemester: Erste Schritte
  • Überlegen Sie, in welchem Land Sie studieren wollen, vor allem auch unter Berücksichtigung der Studiengebühren, Lebenshaltungskosten, Reisekosten, ggf. Aufenthaltsgenehmigung...
  • Suchen Sie nach einer Universität, welche annähernd dieselben Kurse/LVAs anbietet, die Sie auch am MCI besuchen müssten.
  • Klären Sie mit der Universität folgende Punkte ab:
  • unter welchen Voraussetzungen werden Freemover akzeptiert/aufgenommen
  • welche Studiengebühren (service fees, tuition, Literatur,...) fallen an
  • werden Ihre benötigten Kurse angeboten
  • werden die Kurse in dem Semester angeboten, in dem man das Austauschsemester absolviert
  • in welcher Sprache werden die Kurse angeboten - ist man der Vorlesungssprache mächtig?
  • wie sieht es mit Housing-Möglichkeiten aus
  • ...
  • ..
  • .
  • Besprechen Sie mit Ihrer Studiengangsleitung, ob
  • die ausgewählte Universität den Studiengangsanforderungen entspricht
  • die angebotenen Kurse/LVAs vollständig auf das Studium am MCI angerechnet werden können


Einer der wichtigsten Punkte ist die Finanzierung des Auslandssemsters.
Dabei kommt es nicht nur auf die Studiengebühren an, sondern man MUSS auch die zu erwartenden Lebenshaltungskosten (housing, food, leisure,...) mitberücksichtigen. Sie dürfen prinzipiell NICHT davon ausgehen, dass Sie neben dem Studium arbeiten können. Dies wird vor allem von zwei Faktoren abhängig sein:

  • Arbeitsaufwand im Zuge des Austauschsemesters
  • rechtliche Möglichkeiten im Gastland (Arbeitserlaubnis, ....)

Es ist unbedingt empfehlenswert, diese Faktoren vor dem Finalisieren des Freemover-Austauschsemesters zu kennen und zu klären.