19. November 2015

Vom Familienunternehmen zum Global Player.

Erich Sixt, Vorstandsvorsitzender & Mehrheitsaktionär, SIXT SE, Pullach/D

Mit Erich Sixt konnte die Unternehmerische Hochschule® einen besonderen Gastredner für die MCI Alumni & Friends Vortragsreihe begrüßen, stand doch der Vortrag des Unternehmers, der in dritter Generation die weltweit führende Autovermietung leitet, ganz im Zeichen des am MCI neu gegründeten Zentrums für Familienunternehmen.

Ein allgemein gültiges Erfolgsrezept könne er keines geben, so Sixt. Als langjährig tätiger Unternehmer, der das Familienunternehmen in den 60er Jahren mit 20 Mietautos und einem Jahresumsatz von rund einer Million D-Mark übernahm und zum heutigen Erfolg führte – Sixt vermietet mittlerweile mehr als 250.000 Autos weltweit und verzeichnet einen Jahresumsatz von zwei Milliarden Euro – könne er Jungunternehmern aber drei Tipps mit auf den Weg geben.

Zum einen rät er, hungrig nach Erfolg zu sein. Nur mit einem ehrgeizigen Ziel und einer Vision vor Augen könne man erfolgreich werden. Zudem rät Sixt Jungunternehmern, Selbstvertrauen zu haben und Dinge auch mal zu wagen. So erweiterte der Sohn eines Münchner Fuhrunternehmens die lokale Autovermietung seines Vaters Mitte der 70er Jahre und stieg in das Leasinggeschäft ein. Dieser Sprung ins kalte Wasser erwies sich als großartige Chance, das Unternehmen weiterzuentwickeln. Selbstvertrauen beweist Sixt als Geschäftsführer seines Unternehmens auch immer wieder mit provokanten Werbeauftritten, die wesentlich dazu beitragenden Autovermieter als erfolgreichen Premiumanbieter zu etablieren. Zuletzt, so Sixt, bedürfen gute Unternehmer aber auch das nötige Verantwortungsgefühl ihren Mitarbeitern, Finanzgebern und Aktionären gegenüber. Dies sei die Basis um gute Entscheidungen im Sinne des Unternehmens treffen zu können.

Mit diesen drei Dingen vor Augen gelang es Sixt mehrere wirtschaftlich schwierige Zeiten zu überstehen, zuletzt 2008 als die Finanzkrise in den Euro-Ländern ausbrach. Als Vorstandsvorsitzender und Mehrheitsaktionär seines Unternehmens bezeichnet er sich und alle anderen Unternehmer als „die letzten Abenteurer des Planeten“ und unterstützt seine Söhne, die die Unternehmensführung in vierter Generation gerade übernehmen. Die Zukunft seiner Branche sieht Sixt dabei im Carsharing, seine Söhne erweitern die Geschäftsfelder auch in den Bereichen Neuwagen-Verkauf und Leasing. So führen sie Sixt zu neuen Ufern.

Durch die im Anschluss an den Vortrag entstandene, rege Diskussion führte Tourismusexpertin und MCI-Lektorin Anita Zehrer.

Einladung_Sixt3.pdf

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz