Lebenslauf
FH-Prof. Dr. Siegfried Walch

FH-Prof. Dr. Siegfried Walch
Leiter Department & Studiengänge
+ 43 512 2070 - 3700
siegfried.walch@mci.edu




Departments

FH-Prof. Dr. Siegfried Walch


2005 - heute
Professor & Head of department - Development of "The European Master in Health Economics & Management" (Joint Master Program with Erasmus University Rotterdam, University of Oslo & University of Bologna, launched in 2012) Curriculum development and coordination of degree programs: International Health Care Management (MA, launched in 2008) Communication Management (part of MCI's MBA, launched in 2006) Nonprofit, Social and Health Care Management (BA, launched in 2005) (www.mci.edu) Co-design und coordination of the executive fora: Annual Winter School on Health Leadership (launched in 2009) (www.healthleadership.eu) Annual Conference of the European Health Management Association in 2009 (www.ehma.org) - Management Center Innsbruck - The Entrepreneurial School ®

1996 - 2009
Co-founder and managing partner - Consulting & Leadership Training - SVWP Communication Management Ltd.

1994 - 1996
Consultant - Consulting projects for several public authorities (in combination with empirical research for the doctoral thesis) - Freelance

1988 - 1994
Member of an interdisciplinary research group - Activities included applied research and consulting projects for communities & regions; public relations and conception/organization of conferences and seminars. - Institute for Geographie, University of Innsbruck

2008
Summer School of the European Observatory on "Hospital Reengineering" - European Observatory on Health Systems and Policies

2004
Strategic Leadership Course (www.stratfuelg.at) - National Defence Academy on behalf of the Austrian Government, Vienna

1994 - 1998
Ph.D. under the supervision of Günther HAEDRICH, topic: "Implementation of Marketing Strategies" - Institute for Service Marketing at the Free University of Berlin (Dr. rer. pol. )

1988 - 1994
Member of an interdisciplinary research group for Sustainable Tourism, headed by Peter HAIMAYER - Institute of Geography, University of Innsbruck

1988 - 1994
Business Administration - studied marketing and corporate management respectively with Hans MÜHLBACHER and Hans H. HINTERHUBER - Social and Economic Sciences faculty of the University of Innsbruck, Austria. (Mag. rer. soc. oec.)

1986 - 1988
Four semester certificate course on Management - Tourism College, Innsbruck, Austria

Lectures on Stakeholder Management - Freie Universität Berlin, D

Lectures in the following degree programs and certificate courses: International Health Care Management, Nonprofit, Social & Healtcare Management, Management & Tourism, Management & IT, Social Work, Management & Law, Corporate Communication - Management Center Innsbruck - The Entrepreneurial School ®

Lecture on Stakeholder Management - University of Eastern Finland, Kuopio

Courses on Communication Management in the Public Sector - University of Economics, Prague, CZ

Management in Public Health and Healthcare Organizations - Profiling the Manager in Healthcare: Competencies and Education (Roundtable) - EHSEP School of Public Health's EUPHA preconference in Copenhagen

Preconference Symposium : Proud to Care - Building organisations that care for older people well (chair and co-facilitator) - European Health Mangement Association, Annual Conference, Porto

Lectures on Stakeholder Alignment in the Healthcare Sector - SDA Bocconi University, Milano, IT

Lecture on Stakeholder Management - Mzumbe University, Morogoro, TZ

Qualifying future healthcare leaders - Future drivers for investment in healthcare - Health Finance & Investment Forum, Cairo, Egypt

Guest lecture in EHESP's Institute of Management - École des hautes études en santé publique, Rennes, France

Patienten/-innen-Selbsthilfegruppen und Repräsentation von Patienten/-innen-Interessen - Murdoch University, Perth, Australia

2011 - heute
Member of the Advisory Board - Life Science Cluster Tyrol

2011
Member of the Advisory Board - Center of Innovation in Health Management, University of Leeds; together with former Minister Alec Erwin, South Africa & Dr. Hanumappa Sudarshan, India

2004 - heute
Member of the Strategic Community, the alumni of the Strategic Leadership Course at the Austrian Federal Chancellery - Strategic Community Austria

  • Sinz, H., Kostenzer, J., & Walch, S. (2015). Future health care managers and the need for an international and interprofessional learning experience - The case of a summer school on cross-border health care. International Journal of Teaching and Education, 3(2), 30-48.

  • Collins, T, Mikkelsen, B, Kaarboe, O, Walch, S, Chestnov, O (2017). Investing in healthier cities - multistakeholder action to prevent noncommunicable diseases. Eurohealth - Quarterly of the European Observatory on Health Systems and Policies, Vol. 23, No. 3, pp 9-12; download: http://www.euro.who.int/__data/assets/pdf_file/0004/349393/EH_v23n3_WEB_Final_12.Sept.2017.pdf?ua=1
  • Walch, S. (2017). Förderliche Faktoren für eine Zusammenarbeit zwischen Betroffenen und Professionist*innen in der Selbsthilfe. Selbsthilfe im Aufbruch, Selbsthilfe Steiermark, Dezember 2017, S. 12-13

  • Walch, S.: "Implementation of Marketing Strategies in Tourism Regions", Haupt, Bern-Stuttgart-Vienna, 1999. (Dissertation, German)

  • Walch, S., A. Eberharter: "Leadership & communication in demanding situations", Innsbruck, 2009 (German)
  • S. Volgger, S. Walch et.al.: "Communication before, during and after the crisis", Innsbruck 2006 (German)

  • Fischer, J., & Walch, S. (2016). Selbsthilfefreundlichkeit als Dienstleistung von und an Krankenhäusern. In M. A. Pfannstiel, C. Rasche & H. Mehlich (Eds.), Dienstleistungsmanagement im Krankenhaus. Nachhaltige Wertgenerierung jenseits der operativen Exzellenz (pp. 213-221). Wiesbaden: Springer Gabler.
  • Walch, S. (2014). Vorbereitung auf internationale Herausforderungen - Ansprüche an ein Hochschulstudium. In E. Lackner (Ed.), Die Provinz und die weite Welt - Lokale, nationale und globale Identitäten (pp. 43-48). Innsbruck and Wien and Bozen: Studienverlag GmbH.
  • Petter, A., & Walch, S. (2011). Cross sector communication. In W. v. Eiff (Ed.), Patient Oriented Medical Supply (pp. 130-140). Stuttgart and New York: Thieme.
  • Walch, S., Zeitel-Bank, N.: The opportunities of the Bologna process. The MCI-master program International Health Care Business & Management ‘; in: Profile Nursing Scientists: Opportunities in the health labor market, ed. Rásky, E., Vienna, 2008, p. 11-18. (German)

  • Sinz, H., Kostenzer, J., & Walch, S. (2015). European cooperation and international elements in healthcare management education: EUROPAMO - A summer school on patient mobility in the European Union. 7th annual International Conference on Education and New Learning Technologies 2015, July 6-8, Barcelona, Spain.
  • Baur, J., Saes, H., Sinz, H., & Walch, S. (2012). The integration of health into a local government's work. Multi-sectoral health promotion. 6th Research Forum of the Austrian Universities of Applied Sciences, April 11-12, Graz, Austria.

    Walch, S. (2017). Förderliche Faktoren für eine Zusammenarbeit zwischen Betroffenen und Professionist*innen in der Selbsthilfe. Selbsthilfe im Aufbruch, Vortrag beim Tag der Selbsthilfe Steiermark, Graz, 11.10.2017, download zum Nachhören: https://selbsthilfe-stmk.at/vortraege-zum-nachhoeren/

    Walch, S. (2017. Der Gesundheitsmarkt der Zukunft - Prävention und Lifestyle-Medizin, Zukunftskonzepte aus Wellness & Life Sciences, Innsbruck, 10.10.2017

    Severens, H., Sphean, I., Urban, M., & Walch, S. (2013). How multidisciplinary does education for future health care decision makers need to be. ISPOR-Conference 2013, November 6, Dublin, Ireland.

  • Walch, S. (Ed.). (2010). Success in a changing market: Innovation, funding, communication. Journal of Management & Marketing in Healthcare: 3(1). Leeds: Maney Publishing.

Kössler Michael (2009): Personal Reputation Management im Social Web - Proaktive Maßnahmen zur digitalen Selbstdarstellung

Fuchs Roland (2008): Kommunikation in Veränderungsprojekten anhand des Beispiels "Einbindung der Feuerwehr in die Leitstelle-Tirol".

Kern Manuel (2018): Implementierung von Primärversorgungsnetzwerken anhand des österreichischen Primärversorgungsgesetzes, durch die Kooperation und Zusammenarbeit von bereits bestehenden Primärversorgungsdienstleisterinnen und -dienstleistern in Tirol.

Hering Klemens (2018): Entwicklungsunterschiede, Föderationsstrukturen und Kooperationspotenziale - Zu berücksichtigende Aspekte für die effektive Arbeit von international tätigen zivilgesellschaftlichen Organisationen am Beispiel des Kinderschutzes

Holaus Julius (2018): Introducing "ideal" approaches for health promotion programs in Imst in due consideration of primary healthcare and the individual needs of the respective population.

Zauner Marina (2016): Interkulturelle Führung - Neue Anforderungskriterien an Führungskräfte in Zusammenhang mit der Integration von Flüchtlingen in die Organisationen.

Blöcker Laura (2016): Spritzentauschprogramme als schadensminimierende Präventionsmaßnahme für Infektionskrankheiten

Stieglitz Maximilian (2015): The effectiveness of the lobbying register

Stieglitz Maximilian (2015): Differences and similarities of the German and Austrian Lobbying ethics and practices

Gschwandegger Lisa (2015): Entwicklung der Primären (Gesundheits-)Versorgung in Österreich

Gschwandegger Lisa (2015): Analyse internationaler Primärversorgungsmodelle

Hettegger Anna (2015): Erfolgsfaktoren und Planbarkeit des Viralen Marketings

Hettegger Anna (2015): Aufbau eines Viralen Advertising Videos für eine Hochschule aus der Sicht zukünftiger Studierender, um Weiterleitung zu erreichen

Six Sonja (2014): Die Auswirkungen von CSR auf das Organisationale Commitment in der Bank Austria

Six Sonja (2014): Die Auswirkungen von CSR auf das Organisationale Commitment in Profit-Unternehmen

Kriegner Sabrina (2014): Auf dem Weg zu einem wissenden Unternehmen - Bewahrung von Wissen durch Dokumentation von Prozessen

Fehr Barbara (2014): Einflussnahme interner Unternehmenskommunikation in Zeiten der Krise

Steinlechner Sarah (2013): Die seniorenfreundliche Gemeinde - Was können Gemeinden in Bezug auf selbstständige Lebensführung und aktives Altern tun, um die Chancen und Risiken des demografischen Wandels zu nützen bzw. zu dämpfen?

Steinlechner Sarah (2013): Der demografische Wandel, Alter und aktives Altern

Moser Natalie (2013): Leitbild versus Szenario-Technik

Oberdorfer Michael (2012): Nutzen- und Akzeptanzanalyse eines Qualitätsmanagement-Systems innerhalb der Diözese Innsbruck - Begriffsdefinition, Modelle, IST-Stand

Oberdorfer Michael (2012): Integriertes Qualitätsmanagement in kirchlichen Institutionen am Beispiel der Diözese Innsbruck - Begriffsdefinition, Modelle, IST-Stand

Neukam Marta (2012): Global Family Charity Resort e.V. - Impulse für das Fundraising im Tourismussektor

Neukam Marta (2012): Der Nonprofit-Reiseveranstalter - Fundraising zwischen Tourismus und Gemeinnützigkeit

Gruber Karin (2012): SOCIAL MEDIA IM MARKETING VON NONPROFIT ORGANISATIONEN mit Schwerpunkt auf das soziale Netzwerk Facebook

Feurstein Anna (2012): Wertschätzung der Landschaft alpiner Räume und nachhaltige Tourismusentwicklung in den Alpen

Weidmann Sarah (2011): Südtiroler Patientenmarkt - eine Konzeptentwicklung für das Sanatorium Kettenbrücke

Weidmann Sarah (2011): Potentialanalyse des Südtiroler Patientenmarktes

Lorenz Katharina (2011): Chancen und Risiken bei der Einführung und Führung von Fair Trade Produkten aus der Sicht der Gastronomen: Eine Bedarfs- und Interessenserhebung

Lorenz Katharina (2011): Analyse des Außer-Haus-Marktes in Österreich und des Einsatzes von Fair Trade Produkten in der Hotellerie und Gastronomie

Moser Julia (2011): Public Relations als Teil der Ablauf- und Aufbauorganisation in Nonprofit Organisationen

Moser Julia (2011): Der Skandal um die Lebenshilfe 2010-2011 - Eine Analyse der Verbesserungsmöglichkeiten für die Öffentlichkeitsarbeit in Nonprofit Organisationen

Mikl Anna-Maria (2011): Qualitativer Vergleich von Auszeichnungen zur Bewertung von Diversity Management in österreichischen KMU unter besonderer Berücksichtigung der Gewinnerunternehmen

Mikl Anna-Maria (2011): Essentielle Faktoren der Unternehmenskultur für nachhaltiges Wachstum

Hansinger Katrin (2010): Die Wirkung klinischen Risikomanagements in Zusammenhang mit beobachteten Schadensfällen

Schreijäg Aline Isabelle (2010): Entwicklung eines einheitlichen Systems aussagekräftiger und ökonomisch umsetzbarer Prozesskennzahlen für das Qualitätsmanagement im Ausbildungs- und Fachhochschulbereich

Wegscheider Karoline (2009): Wie können Klein- und Mittelbetriebe mögliche Problemfelder bekämpfen, die eine strukturierte und zielorientierte Personalentwicklung verhindern und eine effektive Personalentwicklung aufbauen?

Wegscheider Karoline (2009): Kann ein Instrument wie der PE-Check des WIFI Tirol, Klein- und Mittelbetrieben helfen, die Problemfelder in der Personalentwicklung zu beseitigen und somit eine effektive Personalentwicklung ermöglichen?

Gruber Johanna Julia (2009): Strategisches Management - Die Durchführung der Umfeldanalyse am Beispiel des WEISSEN RINGS e. V.

Holleis Evelyn (2009): Feasibility- Study als Planungs- und Entscheidungsgrundlage von Medical Wellness am Beispiel des Hotel Wetterstein

Holleis Evelyn (2009): "Medical Wellness" als zukünftiger Trend im Gesundheitstourismus

Zech Elisabeth (2009): Kommunikation der "Bedarfsorientierten Mindestsicherung" in der österreichischen Printmedienlandschaft (im Zeitraum: 1.10.2006 - 31.12.2006)

Cappendijk Christiane (2009): Qualitätsmanagement im Krankenhaus - Analyse von Qm-Systemen im Krankenhaus

Cappendijk Christiane (2009): Bedeutung von Qualität im Krankenhaus - Ist ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem nötig?

Gstöhl Yvonne (2008): Leitbild und Leitbilderstellungsprozesse

Gstöhl Yvonne (2008): Der Leitbilderstellungsprozess anhand des Beispiels: "Wohnheim Saggen - Was uns leitet, was uns verbindet - Leitbild 2007"

Gruber Verena Maria (2008): Pflege älterer Migrantinnen und Migranten in Österreich

Gruber Verena Maria (2008): Befragung von ambulanten und stationären Ein-richtungen zur Altenpflege in West-Österreich

Schmidhuber Theresa (2008): Werden kenianische Frauen in den Slums von Nairobi durch den Zugang zu Mikrokrediten und Bildung in persönlicher, sozialer und ökonomischer Hinsicht nachhaltig empowert?

Schmidhuber Theresa (2008): Können sich kenianische Frauen durch den Zugang zu Bildung und Mikrokrediten unterstützt von der österreichischen Entwicklungsorganisation ICEP eine nachhaltige Lebenssituation erschaffen?

Kröpfl Theresa (2008): Gibt es ein österreichisches Asylproblem? Die österreichische Asylpolitik in der EU

Kröpfl Theresa (2008): Gibt es ein österreichisches Asylproblem? Ausbildungskriterien der im österreichischen Asylverfahren involvierten Personen, insbesondere der Richter, Dolmetscher und Rechtsberater

Präauer Stefanie (2008): Motivationale Schemata von Volunteers bei Sportgroßveranstaltungen Empirische Erhebung am Beispiel der Special Olympics Winterspiele Innsbruck 2008

Präauer Stefanie (2008): Führungsaufgabe Volunteers bei Sportgroßveranstaltungen Theoretische Erfassung mit praktischen Beispielen der Volunteerführung der Special Olympics Winterspiele 2008

Holzmann Romina (2008): "Schwerpunkt Palliativmedizin an oberösterreichischen Krankenhäusern" Evaluierung der Mitarbeiterzufriedenheit der auf einer Palliativstation tätigen Berufsgruppen (Krankenpflege, Medizin, Sozialarbeit, Psychologie/Psychotherapie, Physiotherapie, Seelsorge etc.) am Beispiel des Gespag Landeskrankenhauses Vöcklabruck und des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern Ried.

Vieider Nadia (2008): Spendensiegel unter dem Aspekt der Qualitätsentwicklung in Sozialorganisationen (Theorie)

Burger Matthias (2008): Die demographische Entwicklung - Chance oder Problem für das Ehrenamt? - Die Auswirkungen der demographischen Entwicklung auf das ehrenamtliche Engagement am Beispiel des Dorfvereins ASV Martinszell -

Burger Matthias (2008): Die demographische Entwicklung - Chance oder Problem für das Ehrenamt? - Die Auswirkungen der demographischen Entwicklung auf das ehrenamtliche Engagement -

Gritsch Maria-Theresia (2008): Werthaltungen und Motive der Studienwahl an Fachhochschulen

Höcker Lena (2008): Vorteile von Managed Care-Modellen für den Versicherten, im Gegensatz zu den traditionellen Versorgungsmodellen und Möglichkeiten der Kostenreduzierung für das Gesundheitssystem bei der Implementierung von Managed Care-Modelle

Höcker Lena (2008): Unterschiede der zehn größten Krankenversicherungen in der Schweiz hinsichtlich, ihres Angebots an Managed Care-Modellen

Hikes Julia Maria (2008): Integration von geistig und mehrfach behinderten SeniorInnen in Österreich - Darstellung anhand einer Theaterwerkstatt

Hikes Julia Maria (2008): Das Image von geistig und mehrfach behinderten SeniorInnen in der österreichischen Gesellschaft

Fleischmann Helene (2008): Diversity Management - Macht Vielfaltsmanagement (auch) betriebswirtschaftlich Sinn?

Fleischmann Helene (2008): Diversity Management - Macht die Integration von Menschen mit Behinderung (auch) betriebswirtschaftlich Sinn?

Doll Franziska (2008): Healthy Companies - Erfolgreiche Employer Brands

Doll Franziska (2008): Employer Branding - Erfolgsfaktor für Unternehmen

Weißenböck Christina (2008): Betriebliche Gesundheitsförderung in Deutschland Maßnahmen Betrieblicher Gesundheitsförderung in Deutschland: 10 Jahre nach Verabschiedung der Luxemburger Deklaration am Beispiel des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg Berlin

Weißenböck Christina (2008): Betriebliche Gesundheitsförderung in Deutschland Grundlagen, Entwicklung und Bedeutung betrieblicher Gesundheitsförderung und Hindernisse auf dem Weg von der Theorie zur Praxis

Bisanz Caroline Viktoria (2008): MIGRATIONSJUGENDLICHE UND INTERNET Kann das Internet zum Ausgleich kultureller Ungleichheiten beitragen und als Tool für die Integration für Migrationsjugendliche dienen? - Theoretischer Teil

Bisanz Caroline Viktoria (2008): MIGRATIONSJUGENDLICHE UND INTERNET Kann das Internet zum Ausgleich kultureller Ungleichheiten beitragen und als Tool für die Integration für Migrationsjugendliche dienen? - Empirischer Teil

Praxmarer Beatrix (2008): Qualitätsmanagement in sozialen ehrenamtlichen Vereinen

Praxmarer Beatrix (2008): Qualitätsmanagement in sozialen Organisationen

Bannach Anne-Kathleen (2008): HC3 - Health Care Communication Channels: An analytical case study

Bannach Anne-Kathleen (2008): HC3 - Health Care Communication Channels: A literature Review

Garcia Melina (2018): The influence of processes and legal frameworks on the provision of social care services - A cross-sectional study

Duivenbode Indya (2018): Shared decision making process in hospitals in the Netherlands concerning the location of kidney dialysis.

Gryko Weronika (2017): Psychiatric disorders and barriers to employment: socio-economic burden and interventions to facilitate access to labour market

De Jong Sarah Frederika (2017): A qualitative study exploring barriers, challenges and hospital pharmacists' perspectives on bed side scanning in the netherlands

Bilgeri Anna-Sophia (2016): The influence of capital and capabilities on the development of regional health targets

Meusel Vera (2015): Priority Setting in the German Healthcare System - Results from a Discrete Choice Experiment Eliciting Equity and Efficiency Preferences

Birle Ruxandra (2015): Doctor-Nurse Role Distribution in Healthcare in Romania- A Case Study Conducted in an Emergency County Hospital

Albert Jonas (2014): Business Modelling in Cross Border Healthcare - Case Example on Multiple Myeloma Care at the Medical University Innsbruck

Selley James (2014): Big Data and Healthcare: Big Opportunity or Big Problem?

Beglaryan Diana (2014): Patient-Centered Communication & Self-Management of Chronic Diseases

Zohaib Syed (2013): Anatomy of Nursing Regulations in Pakistan: Learning from Netherlands and Britain models

Joshi Madhur (2013): Oncotyrol Benchmarked Strategies for successful development of the Cancer Research Center

Din Fatma Sana (2012): The social impact on displaced women in childbearing age after natural disasters in Asia

Sabae Ayman (2012): Citizens-Conceived Healthcare System Proposed Re-Structuring for Post-Revolution Egypt

Irshad Ayesha (2012): Brain drain of doctors in Pakistan

Urban Michael (2011): Interne Kommunikation zur Unterstützung der Neupositionierung der BIOCRATES Life Sciences AG

Nigsch Martin (2011): The importance of health consciousness and health governance for applying a 'Health in all Policies-strategy'

Voss Klaus (2011): Die interne Unternehmenskommunikation als zentraler Erfolgsfaktor in der Suchtkrankenhilfe

Covi Florian (2011): Die Rolle von Social Media in der Krisenkommunikation. Der Fall BP und Deepwater Horizon im Golf von Mexiko.

Mader Sarah Elisabeth (2010): Work load of Austrian hospital doctors Comparison of working conditions between Austria and Great Britain



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz