FORSCHUNG & ENTWICKLUNG

Besprechungstermin vereinbaren

Short Facts

Mit der Positionierung als Unternehmerische Hochschule® folgt die Forschung und Entwicklung des MCI entsprechend ihrem Mission Statement nachstehenden Prinzipien:

  • Anwendungsorientiert, wirtschaftsnah & lösungsorientiert
  • Zusammenarbeit mit Industrie & Wirtschaft
  • Gesellschaftsrelevante Fragestellungen
  • Erfahrenes Team

Forschung & Entwicklung am MCI

Forschung wird am MCI als Teil des gesellschaftlichen Auftrags von Hochschulen angesehen, um soziales und wirtschaftliches Wachstum voranzutreiben. Vor diesem Hintergrund, werden eine kontinuierliche Qualitätssteigerung in der Lehre, Engagement in und Austausch mit der akademischen Gemeinschaft (Publikationen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften, Teilnahme und Veranstaltung von Konferenzen, etc.), sowie vor allem Forschungsrelevanz in der Praxis angestrebt.

Forschung am MCI konzentriert sich auf die lösungsorientierte Verbindung zwischen Theorie und Praxis, um Innovationen für den Wettbewerbsvorsprung und die Standortsicherung bereitzustellen. Der unternehmerische Ansatz räumt der Forschung am MCI eine Schlüsselrolle im Technologie- und Wissenstransfer ein.

Die internationale Ausrichtung von Studierenden und Mitarbeitenden eröffnet ein internationales Partnernetzwerk aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Dies stärkt die Qualität der Forschung und eröffnet Unternehmenspartnern den Zugang zu neuesten Entwicklungen, um technologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen vorausblickend zu begegnen.

Die Lösungs- und Ergebnisorientierung ist der zentrale Forschungsansatz, welcher in kooperativer Form mit den Forschungs- und Unternehmenspartnern erarbeitet wird, sodass ein Impact in wirtschaftlichem und gesellschaftlichem Sinne erreicht werden kann. Der hierbei zu leistende Wissenstransfer wird in zahlreichen Projekten, in enger Zusammenarbeit mit Auftraggebern und Forschungspartnern gelebt, um Mitarbeitenden letztlich eine Weiterentwicklung im Bereich der angewandten F&E zu ermöglichen.

Daneben leistet das MCI einen klar erkennbaren akademisch-theoretischen Beitrag zur Forschung. Mit zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen (Fachzeitschriften, Konferenzbeiträge, Reports, Monografien, Bücher, Buchkapitel, etc.), sichern sich unsere Forscher/innen einen Platz in der akademischen Gemeinschaft und tragen zu einer nachhaltigen Kommunikation aktueller Forschungsergebnisse bei.

Image Clip MCI playvideo

Welcome to MCI - The Entrepreneurial School®

Kontakt
FH-Prof. DI Dr.-Ing. Michael Kraxner | Leiter Forschung & Entwicklung Forschung & Entwicklung
FH-Prof. DI Dr.-Ing. Michael Kraxner Leiter Forschung & Entwicklung +43 512 2070 - 1800

Bei Fragen zu Forschung & Entwicklung kontaktieren Sie uns unter:

Mail: forschung@mci.edu
Tel: +43 512 2070 - 1800


Forschungsschwerpunkte

Mit ihrer Expertise tragen die MCI-Lehrenden und Forschenden zur technologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung bei. Forschung am MCI unterstützt regionale, nationale und internationale Partner in ihren Innovationsaktivitäten, um deren Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Die Forschungskompetenzen am MCI richten sich nach den aktuellsten gesellschaftlichen, technologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen und sind in Forschungsschwerpunkte gegliedert.

Die hierin abgebildeten Forschungsbereiche stellen sich dem aktuellen Kenntnisstand, und sind vor allem auf die interdisziplinäre Verschränkung bedacht, sodass ganzheitliche Lösungswege beschritten werden können. Nicht zuletzt dient Forschung am MCI als Inspiration für die Lehrenden, die Know-how und den aktuellen Wissensstand an die Studierenden weitergeben.

Forschungs- & Transferzentren

In den Forschungs- und Transferzentren werden für das MCI strategisch wichtige Themengebiete behandelt. Innerhalb dieser Zentren wird Kompetenz und Know-how geschaffen, gebündelt, weiterentwickelt und der Wirtschaft und Gesellschaft zur Verfügung gestellt. Gemeinsames Ziel ist die Intensivierung eines Wissens- und Technologietransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft. Zudem soll nachhaltiger, sozialer und wirtschaftlicher Output generiert werden, welche die Wettbewerbsfähigkeit der Region stärkt. Aber auch internationale Themen können innerhalb der Zentren erforscht werden. Durch den kontinuierlichen und direkten Austausch mit Wirtschaft und Industrie, präsentieren die Forschungs- und Transferzentren nicht nur forschungsrelevante, sondern vor allem auch lösungsorientierte und anwendungsnahe Ergebnisse. Oberste Prämisse ist stets die Zurverfügungstellung des Know-how und Erkenntnisgewinns für Gesellschaft und Wirtschaft. Die Zentren sind in den oben genannten Forschungsschwerpunkten eingegliedert.

 

Success Stories

In der Rubrik Success Stories erfahren Sie mehr über den erfolgreichen Wissenstransfer von wissenschaftlichen Forschungserkenntnissen in die Wirtschaft.

Kooperationsmöglichkeiten

Als Kooperationsmöglichkeiten bietet das MCI Forschungskooperationen und Auftragsforschung an.

Fragen und Antworten

  • Anwendungsorientiert, wirtschaftsnah & lösungsorientiert
  • Zusammenarbeit mit Industrie & Wirtschaft
  • Gesellschaftsrelevante Fragestellungen
  • Erfahrenes und qualifiziertes Personal

  • Forschungsprojekte: Erfahrene Wissenschafter/innen und Projektmanager/innen helfen Unternehmen und Einrichtungen bei der Lösung konkreter Problemstellungen im technischen, sozialen oder wirtschaftlichen Bereich. Dabei kann das Projekt durch Unterstützung öffentlicher Fördermittel (z.B. FFG, Land Tirol) oder durch Direktbeauftragung eines Kunden finanziert werden.
  • Forschungskooperation: Aufbau eines strategischen Kooperationsmodells in Form eines anwendungsorientierten Kompetenzzentrums
  • Gemeinsam mit anderen Hochschulen und Universitäten arbeiten unsere Wissenschafter/innen an aktuellen Fragestellungen
  • Forschung im Rahmen von Bachelor- & und Masterarbeiten, sowie im Rahmen von Praxisprojekten: unsere Studierenden erarbeiten im Rahmen einer Lehrveranstaltung oder einer Bachelor-/ Masterarbeit verschiedene Lösungsansätze für konkrete Problemstellungen

In den Forschungs- und Transferzentren werden für das MCI strategisch wichtige Themengebiete behandelt. Innerhalb dieser Zentren wird Kompetenz und Know-how geschaffen, gebündelt, weiterentwickelt und der Wirtschaft und Gesellschaft zur Verfügung gestellt. Gemeinsames Ziel ist die Intensivierung eines Wissens- und Technologietransfers zwischen Hochschule und Wirtschaft. Zudem soll nachhaltiger, sozialer und wirtschaftlicher Output generiert werden, welche die Wettbewerbsfähigkeit der Region stärkt. Aber auch internationale Themen können innerhalb der Zentren erforscht werden. Durch den kontinuierlichen und direkten Austausch mit Wirtschaft und Industrie, präsentieren die Forschungs- und Transferzentren nicht nur forschungsrelevante, sondern vor allem auch lösungsorientierte und anwendungsnahe Ergebnisse. Oberste Prämisse ist stets die Zurverfügungstellung des Know-how und Erkenntnisgewinns für Gesellschaft und Wirtschaft. Die Zentren sind in den oben genannten Forschungsschwerpunkten eingegliedert.

Geförderte Projekte: Im Zuge unserer Forschungskooperationen mit anderen Hochschulen, Organisationen und Unternehmen wird neues Wissen generiert und die Entwicklung neuer Produkte sowie Dienstleistungen oder Prozesse angestrebt. Die Forschungsvorhaben werden hierbei von nationalen und internationalen Fördergebern unterstützt (Horizon Europe, Erasmus+, FFG, InterReg, Euregio, FWF, Landesprogramme).

Direktbeauftragung: Das MCI wickelt lösungsorientierte Projekte für nationale und internationale Auftraggeber ab. Unsere Forscher/innen arbeiten innerhalb der definierten Forschungsschwerpunkte an zahlreichen Projekten und werden dabei auch durch unsere motivierten Studierenden unterstützt. Als Auftraggeber profitieren Sie von unserer erstklassigen Infrastruktur, unserer akademischen Expertise und unserem wirtschaftlichen und technischen Know-how (Prozessoptimierung, Innovationsentwicklung, Effizienzsteigerung, Prototyping, etc.).

Electronics

Ronald Stärz

electronics@mci.edu

 

Digitale Transformation

Peter Mirski

digitaltransformation@mci.edu

 

Energy & Process Technologies

Martin Spruck

energyandprocess@mci.edu

 

Ethik, Recht & Informationsgesellschaft

Markus Frischhut

ethics@mci.edu

 

Fluids & Mechanics

Martin Pillei

fluidsmechanics@mci.edu

 

Familienunternehmen

Anita Zehrer

familybusiness@mci.edu

 

 Food Science & Biotechnology

Katrin Bach

foodscibio@mci.edu

 

Innovation, Entrepreneurship & Marketing

Bernd Kirschner

innovation@mci.edu

 

Health Tech

Alexander Hörbst

healthtech@mci.edu

 

 Innovation im Sozial- & Gesundheitswesen

Siegfried Walch

socialhealth@mci.edu

 

 Smart Production & Organization

Benjamin Massow

smartproduction@mci.edu

 

Tourismus

Hubert Siller

tourism@mci.edu

 

Hochschule, Output & Wirkung

Andreas Altmann

universityimpact@mci.edu

 
 

 

Für die Bereiche „Technologie & Life Scienes“

FH-Prof. DI Dr.-Ing. Michael Kraxner, Leiter Forschung & Entwicklung

forschung@mci.edu

+43 512 2070 - 1800

 

Für die Bereiche „Wirtschaft & Gesellschaft“

FH-Prof. PD MMag. Dr. habil. Anita Zehrer

forschung@mci.edu

+43 512 2070 - 7100