Diversity

Demokratie, Pluralität, Freiheit der Meinungsäußerung, wissenschaftliche Neugier, akademischer Diskurs, Wettstreit der Ideen, voneinander Lernen im Team, gegenseitiger Respekt, wechselseitige Rücksichtnahme und partnerschaftliche Unterstützung zählen in Verbindung mit den in der Verfassung der Europäischen Union, der Republik Österreich und des Landes Tirol garantierten Grundrechten zu den grundlegenden Werthaltungen des MCI.

Dementsprechend bekennt sich das MCI zu Diversität, Vielfalt, Offenheit und Toleranz im Hinblick auf Bewerberinnen und Bewerber, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Lehrende, Studierende, Stakeholder und weitere Personengruppen – unabhängig von Geschlecht, Alter, Religionszugehörigkeit, Beeinträchtigung, ethnischer Zugehörigkeit, sexueller Orientierung, Weltanschauung und gesellschaftlichem Hintergrund.

Die konsequente Verankerung von Diversity Management in den einschlägigen Handlungsfeldern der Hochschule sowie die Vermeidung unmittelbarer und mittelbarer Diskriminierungen aufgrund der vorgenannten Merkmale zählt dementsprechend zu den übergeordnete Zielsetzungen der Hochschule.

Code of Conduct

Das MCI agiert in einem von Internationalität, Diversität, kultureller Vielfalt und akademischer Neugier geprägten Umfeld, leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung wissenschaftlich, wirtschaftlich, technologisch und gesellschaftlich relevanter Themen und ist sich der damit verbundenen Verantwortung bewusst.

Zielsetzung des Code of Conducts ist es, einen gemeinsamen Rahmen für unser Verhalten festzulegen. Der Code of Conduct orientiert sich an den im Mission Statement definierten Zielsetzungen, Werten und Erfolgsfaktoren der Unternehmerischen Hochschule® und unterstützt uns bei der Erreichung dieser Ziele.

Der Code of Conduct wendet sich an alle Angehörigen der Unternehmerischen Hochschule®.

Arbeitsgruppe für Gleichstellung, Diversity und Frauenförderung

Eine Arbeitsgruppe für Gleichstellung, Diversity und Frauenförderung am MCI ist für die laufende Überprüfung und Weiterentwicklung der Zielsetzungen verantwortlich und steht für Fragen rund um das Thema zur Verfügung.

Die Gruppe besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der Geschäftsführung, des Kollegiums, des Betriebsrats, der Hochschulvertretung der Studierenden, der Gleichbehandlungsbeauftragten und dem Behindertenbeauftragten.