05. März 2013

MCI-Studierende erleben die EU Institutionen hautnah

Masterstudierende des englischsprachigen MCI-Studiengangs „International Business & Law“ hatten in Brüssel und in Luxembourg die Gelegenheit, von zahlreichen Experten einen Einblick in die Tätigkeit der EU zu gewinnen

04.03.2013. Ein Großteil der wirtschaftsrechtlich relevanten Entscheidungen wird auf EU-Ebene getroffen. Was lag also näher, als die praxisorientierten Inhalte dieses Studiums, in denen das europäische Wirtschaftsrecht eine tragende Rolle einnimmt, durch eine Exkursion nach Brüssel und Luxembourg zu vertiefen.

Entscheidungen werden zwar in Brüssel, aber nicht von Brüssel getroffen. Verantwortlich dafür sind vielmehr die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und der Ministerrat der EU. Wie diese EU Institutionen funktionieren, konnten die MCI-Studierenden vor Ort von namhaften Experten erfahren, die ihnen in hochkarätigen Vorträgen Rede und Antwort standen.

So erfuhren die Studierenden im Ministerrat der EU von einem Mitarbeiter des Juristischen Dienstes wie die Entscheidungen auf Ministerebene getroffen werden. In der Ständigen Vertretung Österreichs bei der EU erfuhren sie darüber hinaus von Dr. Klemens Fischer, wie diese „Botschaft Österreichs bei der EU“ diese Entscheidungen vorbereitet. Die Europaabgeordnete Dr. Eva Lichtenberger berichtete von der praktischen Entscheidungsfindung im Europäischen Parlament und dem Umgang mit Lobbyisten. Die Gruppe wurde dankenswerterweise aus dem Besucherkontingent der Abgeordneten finanziell unterstützt. Aktuelle Entwicklungen im Europäischen Wettbewerbsrecht konnten die Studierenden im Anschluss mit DDr. Wolfgang Mederer von der Europäischen Kommission diskutieren.

Nachdem das Recht der Europäischen Union maßgeblich auch durch die Urteile des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) in Luxembourg geprägt wird, konnten die Studierenden in Luxembourg nicht nur einer Verhandlung des EuGH beiwohnen, sondern hatten auch die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch mit den zwei aus Österreich stammenden Richtern, Frau Dr. Maria Berger und Herrn Dr. Josef Azizi.

Statements:
Dr. Markus Frischhut, LL.M., FH-Professor & Fachbereichsleiter EU-Recht:
„Durch eine Exkursion nach Brüssel und Luxembourg wird das Europäische (Wirtschafts-)Recht so richtig lebendig.“

Brian Galvin, Lektor, International Business & Law:
„A truly insightful excursion where our students are afforded the opportunity to apply their English language skills while applying their knowledge in the realm of EU decision making processes.“

Thomas Lindenbauer, Studierender:
„Die EU und ihre Institutionen sind durch diese Exkursion für uns alle viel greifbarer geworden und wir haben viele neue Eindrücke gewonnen, die wir so schnell nicht vergessen werden.“

Pressekontakt und Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Leiterin
Marketing & Communication
+43 512 2070-1510
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!