24. November 2017

Zwei MCI-Absolventen mit Wissenschaftspreis 2017 ausgezeichnet

In feierlichem Rahmen zeichnete die Wirtschaftskammer Tirol Martin Anderl, Absolvent MCI Tourismus, und Christoph Guem, Absolvent MCI Mechatronik, aus

Groß ist die Freude am Management Center Innsbruck (MCI), nachdem gleich zwei MCI-Absolventen kürzlich mit dem Wissenschaftspreis der Wirtschaftskammer Tirol ausgezeichnet werden konnten. Die glücklichen Preisträger sind Martin Anderl, BA MA, Absolvent des Masterstudiums Entrepreneurship & Tourismus, und Christoph Guem, BSc MSc, Absolvent des Masterstudiums Mechatronik & Smart Technologies. Die Jury lobte den hohen Innovationsgrad sowie die Praxisrelevanz beider Arbeiten. Trotz des höchst unterschiedlichen Themengebietes zeichnen sich beide Arbeiten zudem durch ihren besonderen Fokus auf den Nutzen für die betroffenen Menschen aus.

Martin Anderl befasst sich in seiner Masterarbeit „Wissenstransfer im Rahmen der familienexternen Nachfolge in kleinen und mittleren Familienunternehmen“ mit dem bisher wissenschaftlich noch wenig beleuchteten Aspekt der externen Unternehmensnachfolge. Im Fokus steht die Weitergabe relevanten Wissens, um dieses als wichtigste Ressource des Unternehmens auch zukünftig sicherzustellen. In seiner empirischen Forschungsarbeit entwickelte Anderl ein Modell, das sowohl Einflussfaktoren als auch Methoden des Wissenstransfers vom Übergeber an den Übernehmer darstellt. Betreut wurde die Arbeit von MCI-Professorin Anita Zehrer, die das Zentrum Familienunternehmen leitet.

Mit dem Fahrzeugkomfort in Baumaschinen befasst sich Christoph Guem in seiner Masterarbeit „Numerische Untersuchung des vibroakustischen Systemverhaltens einer Planierraupe“. Am Beispiel einer Planierraupe entwickelte er eine Simulationsmethodik, die es erlaubt, frühzeitig störende Schallentwicklungen zu erkennen und die Erkenntnisse bereits in die Konstruktion des Prototypen einer Baumaschine einfließen zu lassen. Das Ergebnis sind nicht nur Kosten- und Zeitersparnis, sondern vor allem ein deutlich angenehmeres Arbeitsumfeld für die Bediener der Baumaschine. Betreut wurde die Arbeit von MCI-Lektor Franz Josef Falkner in Zusammenarbeit mit Liebherr.

MCI-Rektor Andreas Altmann bedankt sich bei Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Bodenseer, dessen Engagement die wertvolle Symbiose aus Wissenschaft und Wirtschaft unterstütze und ermögliche. „Von insgesamt 41 Einreichungen kommen allein 18 aus dem MCI. Dies zeigt das hohe Potenzial, Erkenntnisgewinne aus der Forschung in Lösungen umzusetzen, die unmittelbar den Unternehmen zu Gute kommen.“

Für den mit jeweils 1.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis der Wirtschaftskammer Tirol wurden heuer 41 Arbeiten eingereicht. Fünf davon wurden von einer Jury bestehend aus Andrea Berghofer (Adler Lacke), Wolfgang Sief (SIKO) und Martin Dax prämiert. Eingereicht werden können mit „sehr gut“ approbierte Abschlussarbeiten, die an Universität Innsbruck, FH Kufstein und Management Center Innsbruck erstellt wurden, sich durch einen hohen Innovationsgrad auszeichnen und für kleinere und mittlere Unternehmen von besonderer Bedeutung sind.

„Mit dem Wissenschaftspreis zeichnen wir jährlich die Besten der Besten aus. In Tirol gibt es viele junge Menschen, die mit ihrer Kreativität und ihrer Motivation Tolles leisten. Wir müssen sie unterstützen, ihre Ideen zu verwirklichen. So schlagen wir die Brücke zum Abenteuer Wirtschaft“, so Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Bodenseer.

Presseaussendung Wirtschaftskammer Tirol

Weitere Informationen:
Masterstudium Tourismus & Entrepreneurship
Masterstudium Mechatronik & Smart Technologies
Zentrum Familienunternehmen
Foschung & Entwicklung am MCI




Pressekontakt & Rückfragen:
Ulrike Fuchs
+43 512 2070-1527
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Das MCI verwendet Cookies, um Inhalte und Empfehlungen auf Ihre Interessen auszurichten. Detailinformationen über den Einsatz von Cookies und Services für Zwecke der Webanalyse und des Online-Marketings finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Datenschutz