05. März 2020

MCI schließt Abkommen mit italienischer Spitzenuniversität

Doppeldiplomstudium von MCI und der renommierten LUISS im Bereich Tourismus

 


MCI-Studierende des Masters 'Entrepreneurship & Tourism' können an der LUISS in Rom ein zusätzliches Diplom erwerben. Foto: LUISS
MCI-Studierende des Masters 'Entrepreneurship & Tourism' können an der LUISS in Rom ein zusätzliches Diplom erwerben. Foto: LUISS

Gute Nachrichten hat MCI | Die Unternehmerische Hochschule® zu vermelden: Das MCI hat mit der Spitzenuniversität LUISS in Rom ein Doppeldiplomabkommen im Bereich Tourismus abgeschlossen. Dieses Abkommen bietet den Studierenden der Unternehmerischen Hochschule® eine besonders attraktive Möglichkeit in ihrem Studium.

Durch das Doppeldiplomabkommen ist es den Studierenden möglich, parallel einen Masterabschuss des MCI und ein äquivalentes Diplom der LUISS zu erwerben. Die Studierenden absolvieren dabei einen Teil ihres Studiums am MCI in Innsbruck und einen Teil des Studiums an der LUISS in Rom. Das Programm ist sowohl für Studierende der LUISS als auch des MCI zugänglich. Dem erfolgreichen Abschluss der Vereinbarung ging eine akribische Vorbereitung durch die beiden Hochschulen voraus, so dass nun alle Details in einem umfangreichen Abkommen geregelt sind. Das Doppeldiplomabkommen bietet parallel einen Abschluss des MCI Studiengangs „Entrepreneurship & Tourism“ sowie des LUISS-Studiengangs „Tourism Management – Major of the Master in Fashion, Luxury & Tourism Management“.

Die italienische und die österreichische Wirtschaft sind eng verzahnt; es ist deshalb ein besonderer Vorteil Studien und Abschlüsse beider akademischen Systeme zu besitzen. Einerseits gibt es immer wieder MCI-Studierende, nicht zuletzt aus Südtirol, die nach ihrem Abschluss auf den italienischen Arbeitsmarkt drängen. Andererseits steigt die Zahl der italienischen Studierenden, die nach ihrem Abschluss ihr Glück im Ausland versuchen und dabei freut sich auch Österreich wachsender Beliebtheit.

Die LUISS, was sich frei als Freie Internationale Universität für Sozialwissenschaftliche Studien, übersetzen lässt, ist eine mit dem italienischen Arbeitgeberverband Confindustria verbundene Privatuniversität mit etwa 9.000 Studierenden. Sie wird vielfach – zusammen mit der Bocconi in Mailand – als eine der beiden besten italienischen Universitäten betrachtet. Sie ist spezialisiert auf Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Der Campus ist nahe des historischen Zentrums von Rom in bester Lage angesiedelt.

Hubert Siller, Leiter des Departments Tourismus & Freizeitwirtschaft am MCI ist stolz auf das erreichte Abkommen: „Es freut mich, dass besonders engagierte Studierende des MCI einen doppelten Studienabschluss mit der LUISS erwerben können. Neben dem akademischen Renommee bieten Rom und Italien auch eine besonders spannende und lehrreiche Umgebung für Studierende im Bereich Tourismus und des Managements.“