05. Juni 2020

MCI vergibt Creativity Award 2020

Die Unternehmerische Hochschule® zeichnet innovative Unternehmenskonzepte ihrer Studierenden aus | Enormes Potenzial und erfolgversprechende Marktchancen | Partner: Startup.Tirol, Industriellenvereinigung Tirol, Die Presse

Lauran van Eyck, Anna Greil und Bruno Huber (alle Business & Management) gewannen mit ihrer Geschäftsidee 'uptraded' dem Creativity Award 2020. Fotomontage: Anna Greil
Lauran van Eyck, Anna Greil und Bruno Huber (alle Business & Management) gewannen mit ihrer Geschäftsidee 'uptraded' dem Creativity Award 2020. Fotomontage: Anna Greil

Als Unternehmerische Hochschule® unterstützt das MCI seine Studierenden, wenn es um die Entwicklung und Einführung von innovativen Produkt- und Geschäftsideen geht. So findet beispielsweise alljährlich der Creativity Award statt, ein Wettbewerb, der das kreative Potenzial von Studierenden und Absolventen fördern und besonders gute Ideen zur Geschäftsreife weiterentwickeln soll. Als Gewinner kristallisierte sich dieses Jahr in einem mehrstufigen Juryverfahren eine Geschäftsidee heraus, in deren Zentrum nachhaltiger Umgang mit unseren Ressourcen steht: Der Creativity Award 2020 geht an die Studierenden Lauran van Eyck, Anna Greil und Bruno Huber, alle aus dem Studiengang Business & Management, für ihre Geschäftsidee „uptraded“. Hierbei handelt es sich um eine Kleidertausch-App, die es ermöglicht, die eigene Garderobe spielerisch und gleichzeitig sehr preisgünstig und nachhaltig up to date zu halten. Es handle sich dabei um den derzeit „preisgünstigsten und nachhaltigsten Weg“, versichern die Einreicher.

Insgesamt 80 MCI-Studierende nahmen am Creativity Award 2020 teil. Ihre Geschäfts- und Produktideen spiegeln die gesamte Palette der Studiengänge und Forschungsbereiche wider. Folgende Studierenden kamen ins Finale: Denny Schmidt (Soziale Arbeit), Franca Taliercio (Wirtschaftsingenieurwesen), Madita Sophie Fieg (Tourismus), David Plaseller und Julian Hellweger (beide Tourismus), Florian Pötscher und Lorenz Sigl (beide Management & Recht), Simon Eder und Dominik Huber (Mechatronik), Matthias Schlosser (Wirtschaftsingenieurwesen), Dovile Jankünaité (International Health & Social Management), Daniel-Nico Traut und Kaan Gudmundson (International Business & Management bzw. Betriebswirtschaft Online).

Die Auswahl der Finalisten und die Ermittlung des Siegerprojektes erfolgte in einem zweistufigen Juryverfahren. Die hochkarätige Jury war mit Investor/innen, erfolgreichen Unternehmer/innen und Unternehmensberater/innen sowie Wissenschafter/innen besetzt. Aufgrund der COVID-19-Situation wurden Jurysitzungen und Präsentationen online durchgeführt.

Für alle Finalisten konnten mit Unterstützung von Startup.Tirol, Industriellenvereinigung Tirol und der Tageszeitung „Die Presse“ attraktive Geld- und Sachpreise im Wert von mehr als 7.000 Euro zur Verfügung gestellt werden.

Kontakt
Mag. Susanne Gutsche | Presse & Projektmanagement Marketing & Communications
Mag. Susanne Gutsche Presse & Projektmanagement +43 512 2070 - 1527

Powered by with special thanks:

Logo Startup Tirol
Logo Industriellenvereinigung Tirol
Logo Die Presse