27. August 2020

MCI „gibt zurück“ – im Einsatz für die Gesellschaft

„Forschen und Lehren“ für einen guten Zweck  |  Erfolgreicher Abschluss zahlreicher MCI Community Projekte | Bewerbungen für neue Projekte möglich!

MCI Community Projekte akzeptieren neue Bewerbungen
MCI Community Projekte akzeptieren neue Bewerbungen. Foto: MCI

Mit einer beispielgebenden Initiative verfolgt das MCI das Ziel der Gesellschaft „etwas zurückzugeben“.

An gemeinnützigen Zwecken orientierte Einrichtungen können sich mit konkreten Projektideen an die Unternehmerische Hochschule® wenden, um unter tatkräftiger Mitwirkung von Professoren und Studierenden Unterstützung für die Umsetzung zu bekommen.

Abgesehen von den mit den Projekten erreichten Zielen geht es darum, Studierende für die Bedürfnisse sozial benachteiligter Gruppen und Individuen zu sensibilisieren und für gesellschaftliches Engagement zu gewinnen. Im Rahmen dieser Projekte können MCI-Studierende ihr Wissen und ihre Kreativität anhand konkreter Frage- und Problemstellungen in Zusammenarbeit mit an gemeinnützigen Zwecken orientierten Einrichtungen anwenden und weiterentwickeln. Dabei werden die Studierendenteams von Professoren, Dozenten und wissenschaftlichen Mitarbeitern/innen des MCI inhaltlich und methodisch begleitet und unterstützt.

Im Rahmen der MCI Community Projekte haben MCI-Studierende innerhalb des letzten Jahres eine Reihe erfolgreicher Projekte für einen guten Zweck abgeschlossen. Im Zentrum der MCI Community Projekte stehen die Ziele Innovation, Entrepreneurship, Diversity, Soziales Engagement, Standortrelevanz und Nachhaltigkeit im Zusammenspiel mit den Sustainable Development Goals (SDG)s der United Nations (UN).

Projekte 2019/20 (Auswahl):

  • Zukunftskonzepte für SOS Kinderdorf Seminarhaus & Kloster St. Martin:
    Im Masterstudiengang Tourismus wurden unter der Leitung von Christoph Engl Zukunftskonzepte für das SOS Kinderdorf Seminarhaus sowie das Kloster St. Martin in Tirol erstellt.
  • Digitale App für den Sozialroutenplaner des Vereins Unicum:Mensch:
    Studierende im Bachelorstudiengang Management, Communication & IT entwickelten Prototypen einer digitalen App für den Sozialroutenplaner des Vereins Unicum:Mensch und wurden dabei von Kristian Hasenjäger betreut.
  • Marktforschung für den Start-Up „Ouroots“:
    Im Studiengang Nonprofit-, Sozial- und Gesundheitsmanagement erforschte ein Team unter der Leitung von Lukas Kerschbaumer und Margit Schäfer potentielle Kundengruppen für den Start-Up „Ouroots“, der Strohhalme aus einem lokalen Gras in Uganda herstellt.
  • HIER finden sich alle Projekte von 2019/2020 im Überblick sowie weitere Informationen.

Die positiven Rückmeldungen der Projektpartner bestätigen die Top-Leistungen der MCI Community Projekte. So schildert Dr. Christian Honold der SOS-Kinderdorf Hermann-Gmeiner-Akademie die Zusammenarbeit: „Ein großartiges Projekt, das uns wertvollen Input für die Praxis liefert. Wir haben mehrere Ideen bereits umgesetzt.“

Andreas Altmann, MCI-Rektor: „Die Heranbildung verantwortungsbewusster Persönlichkeiten in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft steht im Kern unserer Mission. Die MCI Community Projekte tragen dazu bei, das Bewusstsein unserer Studierenden für die Bedeutung zivilgesellschaftlichen Engagements zu erhöhen und diese zu sozialem, nachhaltigem und verantwortungsbewusstem Handeln zu animieren.“

Regina Obexer, Koordinatorin MCI Community Projekte: „Mit dieser Initiative bieten wir unseren Studierenden eine großartige Möglichkeit, sich im Rahmen ihres Studiums sinnvoll zu engagieren und dabei auf vielen Ebenen neue Erfahrungen zu machen und wichtige Kompetenzen zu entwickeln. Mit den Projekten erhalten sie die Chance, innovative Ideen und unternehmerisches Potenzial für gemeinnützige Zwecke einzubringen. Es freut mich, dass das Feedback der Projektpartner ausgesprochen positiv ausfällt und viele der entwickelten Ideen und Konzepte umgesetzt werden.“

Zweite Runde: Bewerbungen für neue Projekte ab sofort möglich!

Im bevorstehenden Studienjahr 2020/21 geht die Initiative in die zweite Runde. Interessierte Einrichtungen können sich mit einer konkreten Projektidee bewerben. Über gemeinnützige Einrichtungen hinaus sind insbesondere auch Unternehmen, Stiftungen u.ä. angesprochen, die in Zusammenarbeit mit dem MCI als wissenschaftlichem Partner und unter Einbindung von Studierenden in den vorgenannten Bereichen einen Beitrag leisten möchten. 
HIER finden interessierte Einrichtungen mehr Informationen zur Anmeldung.

 

Kontakt
Mag. Susanne Gutsche | Presse & Projektmanagement Marketing & Communications
Mag. Susanne Gutsche Presse & Projektmanagement +43 512 2070 - 1527
Weitere Informationen