16. Dezember 2020

Start der Europäischen Universität Ulysseus

Offizieller Beginn am Donnerstag, 17. Dezember 2020 | Virtuelles Treffen der sechs Rektoren der Partneruniversitäten | Große Ziele für die Europäische Universität der Zukunft

 

Die Europäische Universität Ulysseus setzt sich große Ziele für die Zukunft. ©Ulysseus
Die Europäische Universität Ulysseus setzt sich große Ziele für die Zukunft. ©Ulysseus

Die europäische Universität Ulysseus besteht aus den Universitäten Sevilla (Spanien), Genua (Italien), Cote d'Azur (Frankreich); der Technischen Universität Kosice (Slowakei), dem MCI | Die Unternehmerische Hochschule® (Österreich) und der Haaga-Helia University of Applied Sciences (Finnland) und setzt sich zum Ziel, die europäische Universität für die Bürger der Zukunft zu werden, indem sie Mobilität, gemeinsame Abschlüsse, Unternehmenspraktika und die Durchführung von hochwirksamen internationalen Forschungs- und Innovationsprojekten fördert.

Die Europäische Universität Ulysseus beginnt ihre Arbeit am 17. Dezember 2020 mit einer Auftaktsitzung, an der die sechs Rektoren jener Partneruniversitäten teilnehmen, welche an dieser Allianz im Rahmen des Programms Erasmus Plus beteiligt sind: Miguel Ángel Castro, Rektor der Universität Sevilla (Projektkoordinator); Federico Delfino, Rektor der Universität Genua (Italien); Jeanick Brisswalter, Präsident der Université Cote d'Azur (Frankreich); Stanislav Kmeť, Rektor der Technischen Universität Kozice (Slowakei); Andreas Altmann, Rektor am MCI | Die Unternehmerische Hochschule® (Österreich); und Teemu Kokko, Präsident der Haaga-Helia University of Applied Sciences (Finnland).

Das Treffen, das aufgrund der aktuellen Gesundheitsempfehlungen online stattfinden wird, dient als Ausgangspunkt für die Planung eines Projekts, das mehr als 180.000 Studierende, Akademikerinnen und Akademiker sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betrifft und das von der Europäischen Kommission mit fünf Millionen Euro gefördert wird. Mit dieser Initiative wollen die Projektträger eine langfristige Allianz mit einer einheitlichen Struktur und Strategie für Bildung und Forschung schaffen, die mit den Prioritäten der Städte und Regionen der am Projekt beteiligten Universitäten verbunden ist.

Um eine dynamische und vielseitige Allianz zu schaffen, gilt Diversität als die zentrale Kraft von Ulysseus. In diesem Sinne zielen die sechs Allianzpartner darauf ab, zu ihrer Wettbewerbsfähigkeit beizutragen, ihren innovativen Charakter zu verstärken und die Beschäftigungsfähigkeit der Bürgerinnen und Bürger in ihren jeweiligen Einflussbereichen zu verbessern, sowie unter ihren Studierenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine aktive Ausübung von sozialer Integration, Zusammenhalt und persönlicher Entwicklung zu fördern. Zu diesem Zweck wird das Projekt von mehr als 95 Partnern unterstützt, darunter Gemeinderäte, regionale Regierungen, Unternehmen, Think Tanks und NGOs.

Die Aktivitäten von Ulysseus werden in einem digitalen und regionalen Campus entwickelt, der sowohl Forschungszentren, Business-Inkubatoren, Living Labs und offene Klassenzimmer als auch eine digitale Plattform für die Interaktion der gesamten Gemeinschaft umfassen wird. Zu diesem Zweck wird es sechs Innovation Hubs geben, die sich in jeder der teilnehmenden Städte befinden und sich auf die folgenden Herausforderungen konzentrieren:

- Altern und Wohlbefinden (UCA, University of Cote d‘Azur)

- Tourismus, Kunst und Kulturerbe (Unige, University of Genoa)

- Künstliche Intelligenz (KI, Haaga-Helia University of Applied Sciences, Helsinki)

- Energie, Verkehr, Mobilität und Smart Cities (US, University of Sevilla)

- Digitalisierung (TUKE, Technical University of Kosice)

- Lebensmittel, Biotechnologie und die Kreislaufwirtschaft (MCI | Die Unternehmerische Hochschule®, Innsbruck)

Ulysseus, die europäische Universität der Zukunft

Ulysseus ist eine europäische Universität und somit Teil einer von 41 transnationalen Allianzen die von der Europäischen Kommission gefördert werden, welche die Universitäten der Zukunft gestalten. Dies soll durch die Förderung europäischer Identität und Werte sowie durch die Revolutionierung der Qualität und Wettbewerbsfähigkeit der Hochschulbildung in Europa gelingen.

Nach der Vorstellung des Projekts im Februar 2020 und der anschließenden Genehmigung im Juli steht Ulysseus mit demselben Enthusiasmus und derselben Entschlossenheit wie der namensgebende Sagenheld Ulysseus vor einer ehrgeizigen 10-jährigen Reise. In den ersten drei Jahren, die durch die EU-Förderung abgedeckt werden, wird sich die Initiative auf die Gestaltung und gemeinsame Schaffung von Strukturen, Steuerung und Management sowie auf Pilotprogramme für Aktivitäten konzentrieren. Bis 2030 soll Ulysseus bereits als europäische, international attraktive, offene, personenzentrierte und unternehmerische Exzellenzuniversität etabliert sein. Diese Allianz, die als Innovationsökosystem konzipiert ist und von ihren sechs Innovationspolen aus Lösungen für lokale und regionale Herausforderungen bietet, ist das einzigartige und unverwechselbare Merkmal von Ulysseus.

Artikel teilen

Kontakt

Ansprechperson

Mag. Susanne Crawford | Presse & Projektmanagement Marketing & Communications
Mag. Susanne Crawford Presse & Projektmanagement +43 512 2070 - 1527
Weitere Informationen