26. Februar 2021

EU-Förderung für Ulysseus

Europäische Universität Ulysseus erhält zwei Millionen Fördergeld | Projekt COMPASS fördert Aufbau der gemeinsamen Forschungsinfrastruktur

Forschung am MCI. (c)MCI_Kasper
Forschung am MCI. (c)MCI_Kasper

Die Europäische Kommission fördert das Innovations-Ökosystem der Europäischen Universität Ulysseus und deren gemeinsame Forschungsstrategie. MCI und die Universitäten Sevilla, Cote d‘Azur, Genua, Košice sowie die Hochschule Haaga Helia in Helsinki profitieren von den finanziellen Mitteln, welche aus dem von Horizon 2020 Programm "Science with and for Society" stammen. Dieses Vorhaben soll Synergien zwischen den Universitäten und Hochschulschulen heben, um ein europäisches Vorzeigemodell für die Forschungskooperation zu ermöglichen.

Das Projekt COMPASS geht über die bisher bewilligte Finanzierung der European University Ulysseus in der Höhe von 5 Millionen Euro hinaus und ermöglicht eine gemeinsame Forschungs- und Innovationsagenda, die Förderung und Verbesserung von Open-Science-Praktiken und den Ausbau der Ulysseus-Innovationszentren zu Themen wie Digitalisierung oder Biotechnologie, Lebensmitteltechnologie und Kreislaufwirtschaft. Zusätzlich hat das Projekt das Ziel, Ulysseus für weltweit talentierte Forscher attraktiv zu gestalten und die strategische Zusammenarbeit mit anderen Institutionen außerhalb der Allianz auf globaler Ebene zu fördern.

"Das Projekt ist zu 100% von der EU gefördert. Neben der Mitwirkung an diversen Arbeitspaketen zur Stärkung der Forschungsinfrastruktur der European University Ulysseus wird die Unternehmerische Hochschule®ein Arbeitspaket mit dem Titel „beyond Ulysseus“ leiten, das den Ausbau von Forschungskooperationen über Europa hinaus zum Ziel hat“, erklärt Projektkoordinator Siegfried Walch.

Über Ulysseus

Ulysseus ist eine von 41 europäischen Universitäten, die von der Europäischen Kommission ausgewählt wurden, um die Universitäten der Zukunft zu gestalten. Unter der Leitung der Universität Sevilla und zusammen mit fünf weiteren europäischen Hochschulen - der Universität Genua, Italien; der Universität der Cote d'Azur, Frankreich; der Technischen Universität Košice, Slowakei; MCI | The Entrepreneurial School®, Österreich; und der Haaga-Helia University of Applied Sciences, Finnland -  wird das Projekt Studierenden, Forscherinnen und Forschern und Absolventinnen und Absolventen ermöglichen, sich frei zwischen den Universitäten zu bewegen, Praktika in Unternehmen aller beteiligten Länder zu absolvieren und in internationalen Forschungsprojekten mitzuwirken. Nachdem die Ulysseus-Allianz im Rahmen des Erasmus+-Programms im Jahr 2020 mit einem Budget von fünf Millionen Euro ausgestattet wurde, ist die ergänzenden Förderung durch das Projekt COMPASS ein weiterer erfolgreicher Schritt beim Aufbau der neuen European University.

Artikel teilen

Kontakt

Ansprechperson

Mag. Susanne Crawford | Presse & Projektmanagement Marketing & Communications
Mag. Susanne Crawford Presse & Projektmanagement +43 512 2070 - 1527