27. Juli 2021

AQ Austria akkreditiert Smart Building Technologies

Erstes duales Studium in der Euregio Tirol-Südtirol-Trentino | Start im Herbst 2021 | Internationales Gutachterteam honoriert höchste Qualität und Kombination aus wissenschaftlicher Lehre und innovativer Berufspraxis | Mit Digitalisierung, Lebensqualität, Nachhaltigkeit am Puls der Zeit

Studieren und arbeiten – das duale Studium Smart Building Technologies macht es möglich.
Studieren und arbeiten – das duale Studium Smart Building Technologies macht es möglich. ©MCI

Erfolgsmeldung am MCI: Das Board der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ Austria) hat das duale Bachelorstudium Smart Building Technologies akkreditiert. Damit steht dem Start des ersten dualen Studiengangs in der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino nichts mehr im Wege. Junge Menschen können damit in idealer Weise Studium und Beruf miteinander verbinden.

Nachhaltigkeit im Fokus

Im September 2021 startet das Bachelorstudium Smart Building Technologies und richtet sich an Schulabgänger/innen sowie bereits im Berufsleben stehende Personen, die sich für smarte Infrastrukturlösungen der Zukunft interessieren. Digitalisierung, Automatisierung und Informationstechnologie, das umfassende Gebiet der Heizungs-, Klima-, Lüftungs-, Sanitärtechnik und Lichttechnik sowie der sich daraus ableitenden „menschlichen“ Komponente des Wohlfühlens in Räumen und Gebäudekomplexen bieten hervorragende Zukunftsaussichten. Abgerundet werden die technologischen Inhalte mit Lehrveranstaltungen aus dem Bereich Wirtschaft, Management und sozialer Kompetenzen.

Das Ziel, zur Verringerung des ökologischen Fußabdrucks Kostenersparnisse bei der Instandhaltung von Gebäuden und einem verbesserten Wohlbefinden in Räumen auf technologische Innovationen zu setzen, überzeugte die Kommission bei dem Akkreditierungsprozess. Werner Stadlmayr, Leiter des Studiengangs Smart Building Technologies, zeigt sich erfreut: „Das Studium Smart Building Technologies schafft mit der Lehre von intelligenter Gebäudetechnik eine Vernetzung, in der individuelle Technikelemente miteinander kommunizieren.“ Dabei erfassen Lichtschalter automatisch den Sonnenstand um Strom zu sparen, Kühlschränke passen die Kühlung an das gelagerte Gewicht und so dem Gesamtumfang an und die Heizung kommuniziert mit dem Smartphone und weiß somit, wann Personen im Haus anwesend sind und reguliert dementsprechend die Wärme im Gebäude. Die Lehre dieser zukunftsweisenden Bautechnik schafft somit eine fundierte Ausbildung für dringend benötigte Fachkräfte in der Bauindustrie. 

Gleichzeitig studieren und arbeiten

Um eine ideale Vernetzung mit der Praxis zu gewährleisten, wurde das Modell des dualen Studiums gewählt. Dies bedeutet, dass Studierende das Wissen, das sie an der Hochschule erwerben, direkt in der Praxis anwenden und während der gesamten Studiendauer bei einem Partnerunternehmen angestellt sind. Das Ausbildungskonzept von Smart Building Technologies wird durch namhafte Partner aus den verschiedensten Branchen der smarten Bautechnologie der Zukunft unterstützt, wodurch der interdisziplinäre Austausch und die Vernetzung zwischen den Studierenden über das gesamte Studium gefördert wird.

Andreas Altmann, Rektor des MCI erklärt: „Mit dem dualen Bachelorstudium Smart Building Technologies werden neue Weichen in der Hochschullandschaft gelegt. Die grenzübergreifende Ausrichtung und die Tatsache, dass das Studium mittlerweile in Italien anerkannt wird, bietet massive Vorteile für Unternehmen und Studierende in der Euregio“.

 

Artikel teilen

Kontakt
Mag. Susanne Crawford | Presse & Projektmanagement Marketing & Communications
Mag. Susanne Crawford Presse & Projektmanagement +43 512 2070 - 1527
Partnerunternehmen

Derzeit sind die folgenden österreichischen und Südtiroler Unternehmen Kooperationspartner von Smart Building Technologies:

Weitere Unternehmen haben ihr Interesse ausgesprochen, an dem innovativen Programm teilzunehmen.