06. April 2022

Tiroler Wissenschaftsförderung 2022 - MCI mit 7 Projekten erfolgreich

Sieben spannende Forschungsprojekte erhalten Landesförderung | Augenmerk auf Standortrelevanz, Praxisnähe & Nachhaltigkeit

V.l.n.r.: Michael Kraxner, Tobias Niederkofler, Magdalena Posch, Matthias Janetschek, Nina Schaaf, Andreas Altmann, Yevgen Bogodistov, Angela Hofmann // ©MCI/Geisler

Jedes Jahr fördert das Land Tirol die Arbeit herausragender Nachwuchs-Wissenschafter/innen mit Mitteln aus dem Tiroler Wissenschaftsfonds (TWF).

Sieben bemerkenswerte Forschende der Unternehmerischen Hochschule® wurden heuer für ihre überzeugenden Forschungsprojekte mit der begehrten Förderung ausgezeichnet. Neben der wissenschaftlichen Qualität wurde besonderes Augenmerk auf Standortrelevanz, Praxisnähe & Nachhaltigkeit gelegt. Die prämierten Forschungsarbeiten tragen mit ihrem Fokus auf Regionalität, Kreislaufwirtschaft und Inklusion auch zu den Zielen der Nachhaltigen Entwicklung der Vereinten Nationen bei, die am MCI strategisch in den Hochschulalltag integriert werden. 

 

Nachstehende Nachwuchs-Wissenschafter/innen der Unternehmerischen Hochschule® erhielten die TWF-Förderung:

Magdalena Posch, Management, Communication & IT
Smart Inclusion – supporting the independence of people with disabilities using Smart Glasses

Angela Hofmann, Umwelt-, Verfahrens- & Energietechnik
Bestimmung des Verwertungspotentials eines synthetisierten huminartigen Nebenproduktes aus Hexosen nachwachsender Rohstoffe

Yevgen Bogodistov, Betriebswirtschaft Online
Ethische Entscheidungen in Zeiten der Unsicherheit: Heuristiken von ÄrztInnen während der Corona-Pandemie

Matthias Janetschek, Management, Communication & IT
Prototypical Implementation of an intelligent tutoring system for introductory programming courses

Nina Schaaf, Umwelt-, Verfahrens- & Energietechnik
Einsatz von Holzkohle aus dem Vergaserprozess zur Emissions- und Geruchreduktion in der Güllelagerung

Tobias Niederkofler, Umwelt-, Verfahrens- & Energietechnik
Experimentelle Untersuchung verschiedener thermochemischer Speichermaterialien in einem diskontinuierlich betriebenen Reaktor

Nataly Knöpfle, Lebensmitteltechnologie & Ernährung
Untersuchung der Entwicklung des Geschmacksprofils bei der Vergärung und Destillation von Brassicaceae in Bezug auf den „Wildschönauer Krautinger“

 

Head of Research and Development am MCI Michael Kraxner erklärt: „Die Forschungsprojekte bearbeiten Themen, die standorttypische Kenntnisse und internationale Ergebnisse einbeziehen, um Innovation und Wertschöpfung des Wissenschaftsstandorts Tirols zu steigern. Mit dem Fokus auf Nachhaltige Entwicklung stellt das MCI seine zukunftsweisende Forschungsrichtung einmal mehr unter Beweis. Ich gratuliere den Ausgezeichneten herzlich und bedanke mich beim Land Tirol für die Unterstützung dieser für die Zukunft unseres Landes so wichtigen Vorhaben.“

Artikel teilen

Kontakt
 Patricia Pichler, BA | Presse & Projektmanagement Marketing & Communications
Patricia Pichler, BA Presse & Projektmanagement +43 512 2070 - 1527
Mehr Informationen