27. September 2022

ARS DOCENDI ANERKENNUNGSPREIS AN MCI

Innovative Lehr- & Lernformen mit beispielgebendem Praxisbezug

Die MCI-Einreichung „SDG-Projekt-Semester“ wird in der Kategorie „Lernergebnisorientierte Lehr- und Prüfungskultur“ ausgezeichnet (v.l.n.r.): Jolanda Baur, Lukas Kerschbaumer, Renate Windbichler, Bildungsminister Martin Polaschek ©BMBWF/Martin Lusser
Die MCI-Einreichung „SDG-Projekt-Semester“ wird in der Kategorie „Lernergebnisorientierte Lehr- und Prüfungskultur“ ausgezeichnet (v.l.n.r.): Jolanda Baur, Lukas Kerschbaumer, Renate Windbichler, Bildungsminister Martin Polaschek ©BMBWF/Martin Lusser

Über eine weitere Auszeichnung darf man sich an der Unternehmerischen Hochschule® freuen: Unter den 31 Einreichungen in der Kategorie „Lernergebnisorientierte Lehr- und Prüfungskultur“ hat es das MCI-Projekt „SDG-Praxisprojekt-Semester“ unter die „TOP 3“ geschafft und erhält damit den „Ars Docendi Anerkennungspreis“. Die Auszeichnung wurde stellvertretend von Jolanda Baur, Lukas Kerschbaumer und Renate Windbichler entgegengenommen.

Im Zuge des Projekts, das den praxisbezogenen Teil des MCI-Bachelorstudiums Nonprofit-, Sozial- & Gesundheitsmanagement darstellt, wurde ein gesamtes Semester mit lernergebnisorientierter Lehr- und Prüfungskultur konzipiert. Dabei liegt der Schwerpunkt darauf, Studierende und Partnerorganisationen zu vernetzen, um reale Probleme vor dem Hintergrund der Sustainable Development Goals (SDGs) zu lösen. Die Studierenden arbeiten hierbei in Kleingruppen und werden stets von Praxispartnern sowie externen und internen Dozentinnen und Dozenten begleitet. So profitieren Studierende vom hohen Praxisbezug und der Bewusstseinsschaffung globaler und lokaler Herausforderungen, während Praxispartner die daraus generierten Ergebnisse aktiv umsetzen können.

In den Augen der Jury zeichnet sich das Projekt insbesondere durch die beispielhafte Teamarbeit und den professionellen Umgang mit einem extensiven und gepflegten Netz von Praxispartnern aus: „Auf vorbildliche Weise verbindet sich hier eine intensive interne Zusammenarbeit und organisatorische Koordination der Dozierenden mit einer ausgefeilten Partnerlogistik aus den Praxisbereichen und einem studierendenzentrierten Ansatz mit einem hohen gemeinsamen Austausch.“

 

Ars Docendi

Um exzellente Leistungen in der Lehre hervorzuheben, verleiht das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung jährlich den „Ars Docendi“, Österreichs prestigeträchtigsten Preis für Lehre an Hochschulen. Dieses Jahr wurden von 164 Einreichungen fünf mit einem „Ars Docendi“ und elf mit einem „Ars Docendi“ Anerkennungspreis ausgezeichnet.

 

Artikel teilen

Kontakt
 Patricia Pichler, BA | Presse & Projektmanagement Marketing & Communications
Patricia Pichler, BA Presse & Projektmanagement +43 512 2070 - 1527