02. Mai 2024

13th European Conference for Social Work Research

Die Zukunft der Sozialen Arbeit im digitalen Zeitalter: Internationaler Austausch auf der ECSWR in Vilnius

„Envisioning Future: Social Work Research and Discourse in the Age of Industry 4.0” – unter diesem Titel fand kürzlich die 13th European Conference for Social Work Research (ECSWR) mit über 500 Teilnehmer:innen aus der ganzen Welt in Vilnius/ Litauen statt. Die Konferenz ist das größte jährliche Ereignis für Sozialarbeitsforschung in Europa und der primäre Raum für Mitglieder der European Social Work Research Association (ESWRA), um sich zu treffen und kennenzulernen, hochwertige Forschung und Fachwissen zu teilen sowie kollaborative Beziehungen und Netzwerke aufzubauen.

Das zentrale Thema der Konferenz beleuchtete in diesem Jahr Sozialarbeitsforschung im Kontext von technologischen Innovationen, die die Interaktionen, Beziehungen, Interventionen und Praktiken der Sozialen Arbeit in Zukunft prägen werden.

Die Digitalisierung Sozialer Arbeit ist auch an unserem Department am MCI ein zentrales Thema in Lehre und Forschung. So arbeiten wir unter anderem seit drei Jahren am FFG Projekt „Ein digitaler Wegweiser bei sozialen Problemen: Der Sozialroutenplan für Westösterreich“ mit. Ziel des kollaborativen und interdisziplinären Projektes ist die Schaffung eines digitalen Tools, mit dessen Hilfe Personen mit Unterstützungsbedarf, deren Angehörige sowie Sozialarbeiter:innen soziale Einrichtungen und Angebote suchen und finden können, um bei der Bewältigung von Problemen zu unterstützen.

Unser Kollege Thomas Dierker hat auf der Konferenz in Vilnius zwei Vorträge mit Bezug zu diesem Projekt gehalten. Dabei ging es zum einen um die Beteiligung von Nutzer:innen bei der Entwicklung von sozialen Dienstleistungen und zum anderen um die Ansätze von Ko-Produktion und Service Design für sozialarbeiterische Angebotsentwicklung – beides mit Bezug auf die Entwicklung des digitalen Sozialroutenplans.

Darüber hinaus bot die Konferenz die Gelegenheit, sich mit Forscher:innen und Praktiker:innen aus der Sozialen Arbeit über die Herausforderungen der Digitalisierung und anderer Themen auszutauschen, neue Kontakte und Netzwerke zu knüpfen und zahlreiche Inspirationen für zukünftige Lehr- und Forschungsprojekte zu generieren.

Thomas Dierker auf der European Conference for Social Work Research in Vilnius, Litauen Foto © MCI

Das könnte Sie auch interessieren