23. März 2020

Tipps für Euer „DaHome Studium“

Damit Euch das Studieren in den vier Wänden leichter fällt!

Tipps für Euer „DaHome Studium“. Foto: https://pixabay.com/de/
Tipps für Euer „DaHome Studium“. Foto: https://pixabay.com/de/

Liebe Studierende!

Gleich zu Beginn des Sommersemesters kamen gänzlich unerwartete Herausforderungen auf uns alle zu. Natürlich haben wir gemeinsam die Challenge akzeptiert, innerhalb von 24 Stunden die gesamte Lehre in den Online Modus zu transferieren!

Damit Euch jetzt das „DaHome Learning“ etwas leichter fällt, haben wir hier einige Tipps aus unseren Erfahrungen mit dem DiBSE Studiengang für Euch zusammengefasst:

  1. Tausche Hörsaal gg. WG Zimmer

Rechner bereit, Internet läuft und schon kann’s losgehen! Beinahe: Sucht Euch einen ruhigen, wenn möglich aufgeräumten Lern- und Arbeitsplatz. Bleibt bei diesem, von häufigen Wechseln raten wir ab. Achtet darauf, Euren Lern- und Arbeitsbereich sauber zu halten, das erleichtert tatsächlich die Übersicht und regelmäßig zu lüften und natürlich die Arbeitsgeräte zu reinigen.

  1. Getting ready

Achtet auch zu Hause auf einen passenden Tisch und Sessel – aus ergonomischer Sicht. Der Abstand zum Monitor sollte zwischen 50 und 80 Zentimeter betragen. Platziert den Bildschirm direkt vor Euch und nicht seitlich versetzt. Der Blick in die Monitormitte sollte in etwa einem 35-Grad-Winkel entsprechen.

  1. Struktur ist das A und O

Wir raten dazu, einen normalen Studienalltag zu simulieren – mit festen Lern- und Arbeitszeiten und natürlich auch regelmäßigen Pausen, die Ihr Euch im Vorhinein einplant. Überlegt Euch: Wann wird gearbeitet? Wann ist Mittagspause? Wann gibt’s Kaffeepausen? Wann ist genug für heute? Den zeitlichen Rahmen zu planen, hilft Euch dabei, Eure Aufgaben nicht aus den Augen zu verlieren und über einen längeren Zeitraum motiviert zu bleiben!

  1. Realistische Lernziele setzen

Was will ich bis heute Abend erledigt oder bis zum Wochenende geschafft haben? Nehmt Euch bestimmte Aufgaben, Projekte, Lernstationen als Ziel. Eine To-do-Liste mit entsprechenden Zeitfenstern ist echt praktisch! Durch das Aufschreiben erhält Euer Plan eine gewisse Verbindlichkeit – in dem Fall Euch selbst gegenüber.

  1. Macht mal eine Pause

Wenn Ihr merkt, dass Ihr Euch nicht mehr konzentrieren könnt, macht auch kurzfristig eine Pause. Öffnet das Fenster, lasst frische Luft herein oder vertretet Euch kurz die Füße.

  1. Stay focused

Aufmerksamkeit ist ein flüchtiges Gut. Das bedeutet: Wenn Ihr zwischen zu vielen verschiedenen Aufgaben und Tätigkeiten hin und her wechselt, kommt Euer Fokus irgendwann nicht mehr mit. Der allseits bekannte Multitasking-Effekt lässt grüßen. Deshalb: One task at a time, reicht leicht!

  1. Belohnt Euch

Um die Motivation aufrecht zu erhalten, muss man sich auch mal etwas gönnen. Überlegt im Vorfeld, was Ihr Euch für ein erreichtes Ziel gönnen wollt. Vielleicht ein Stück Schokolade? Doch denkt dran: Schummeln gilt nicht! Nur für ein tatsächliches erreichtes Ziel, gibt es auch eine Belohnung!

  1. Keep in touch

Das Get-Together am Morgen, der Small Talk beim Kaffee in der Pause und der Plausch mittags – auf all das müsst Ihr in Zeiten von Corona verzichten. Nur allzu verständlich, dass Euch die sozialen Kontakte fehlen. Und ja: Ihr fehlt uns auch schon. Telefonate und Videokonferenzen dienen dem regelmäßigen Austausch, auch Ideen und Projekte lassen sich dort gut besprechen. Und wenn’s doch hart auf hart kommt und der Lagerkoller nicht mehr weit ist, dann könnt Ihr Euch gerne an unsere liebe Assistentin, Kollegin und MCiT Absolventin Magdalena Posch wenden. Sie schenkt Euch gern ein offenes Ohr! Schnappt Euch einfach Euren Laptop und schreibt ein formloses Mail an Magdalena.Posch@mci.edu oder tippt folgende Zahlenkombination in Euer Handy: 0512 2070 3524. Das ist Euer direkter Weg zu unserer MCiT Kummernummer!

  1. Ausreichend Bewegung

Der Weg zum MCI mit dem Rad fällt weg, der Spaziergang am Campus Areal sowie der Besuch im Fitnessstudio auf dem Heimweg ebenso. Versucht deshalb, möglichst viel Bewegung in Euren Studienalltag – in diesem Fall zu Hause – zu integrieren. Kopf-, Schulter-, Arm- und Händekreisen, Zusammenfalten der Hände hinter dem Rücken, seitliches Beugen nach links und rechts etc. Diese Übungen lassen sich leicht am Schreibtisch einplanen. Wer auf ein richtiges Home-Workout nicht verzichten möchte, dem wollen wir die Videoreihe von Basefive ans Herz legen: https://www.youtube.com/channel/UCjfj9Fs8udfcrZ0AQjygDww

  1. Stay positive

Last but not least: Denkt positiv und habt Euer großes Ziel im Blick – den erfolgreichen Abschluss Eures MCiT Studiums. Auch wenn Zeiten wie diese mit Unsicherheit, zahlreichen Neuerungen und Veränderungen verbunden sind, könnt Ihr auch viel dabei lernen und positiv gestärkt weiterkommen! Wir tun wirklich alles dafür!

Frohes Schaffen, bleibt am Ball und vor allem gesund.

Wir freuen uns alle auf ein Wiedersehen!

Euer Peter

Kontakt
Prof. (FH) Dr. Christian Ploder | Professor (FH) Bachelorstudiengang Management, Communication & IT
Prof. (FH) Dr. Christian Ploder Professor (FH) +43 512 2070 - 3536
 Thomas Dilger, MA, BA | Senior Lecturer Bachelorstudiengang Management, Communication & IT
Thomas Dilger, MA, BA Senior Lecturer +43 512 2070 - 3537