14. Juni 2024

Double Degree in Edinburgh: Zauberhafte Erlebnisse und magische Landschaften

Unsere Masterstudentin Daniela Kloiber berichtet von Ihrem Double Degree

Daniela hat dieses Jahr ihr Doppelstudium an der Napier University in Edinburgh abgeschlossen. Schottland, bekannt als das Land von Harry Potter, Regenwetter, Rugby und Whisky, bietet eine unvergleichliche Mischung aus Kultur, Geschichte und atemberaubender Natur.

Die Stadt selbst beeindruckt mit einer Vielzahl von Museen und einer reichen poetischen und künstlerischen Geschichte. Der Business Campus der Universität, einer der größten in Großbritannien, war das Zentrum des akademischen Lebens. Neben dem Studium blieb aber auch genügend Zeit, die zauberhafte Landschaft der Low- und Highlands zu erkunden.

Ein besonderes Highlight war ein Roadtrip durch die Highlands nach Glencoe und Loch Ness. Die atemberaubende Natur und die beeindruckenden Landschaften machen diese Region zu einem Muss für jeden Besucher. Die Möglichkeit, ein Auto zu mieten und zu wandern, eröffnete zahlreiche Möglichkeiten, die Schönheit Schottlands hautnah zu erleben.

Edinburgh ist für sein unberechenbares Wetter bekannt. Doch gerade der häufige Regen sorgt dafür, dass man oft mit einem wunderschönen Regenbogen belohnt wird, wenn die Sonne kurz durchscheint. Diese wetterbedingten Naturphänomene tragen zur magischen Atmosphäre der Stadt bei.

Ein kurioses Detail ist das schottische Nationaltier, das Einhorn, und die schottische Nationalblume, die Distel. Beide Symbole sind überall in der Stadt zu finden und unterstreichen den märchenhaften Charakter Edinburghs.

Das Auslandssemester bot nicht nur akademische, sondern auch viele persönliche Bereicherungen. Die Möglichkeit, die kulturelle Vielfalt und Gastfreundschaft der Schotten zu erleben, war eine unvergessliche Erfahrung. Auch die kulinarischen Entdeckungen, insbesondere der berühmte schottische Whisky, trugen dazu bei, die Zeit in Edinburgh zu etwas Besonderem zu machen.

Wir freuen uns, dass Daniela so viele positive Eindrücke und Erfahrungen sammeln konnte und sind froh, sie wieder bei uns am MCI zu haben.

Artikel teilen