14. April 2022

Start-up von MCI-Absolventen gewinnt mit „PriorizR“ bundesweiten Innovationspreis

Das Softwaresystem „PriorizR“ für bedarfsorientierte Patient/-innen-Priorisierung wurde von Wirtschafts- und Gesundheitsministerium ausgezeichnet.

Das PriorizR-System des Start-ups „famado GmbH“, welches von drei MCI Alumni gegründet wurde, ist ein neuartiges und flexibles Angebot für das Wartelisten-Management und die effiziente und bedarfsorientierte Priorisierung von Patientinnen und Patienten. Bereits beim letztjährigen MCI Creativity Award konnte das Team die Jury von ihrem Potential überzeugen. Des Weiteren konnte das Team der famado GmbH den Award für "Innovationen für das Gesundsheitsmanagement", welcher von Gesundheits- und Wirtschaftsministerium ausgerufen wurde, für sich entscheiden.

Wir haben festgestellt, dass das Gesundheits- und Sozialwesen immer wieder vor großen Herausforderungen steht, wenn es um das Management von Wartelisten geht. Welche Patienten und Patientinnen sollen zuerst behandelt werden? Wie können wir Leiden minimieren? Wie können wir Kosten senken und unsere Ressourcen effizient und fair einsetzen? Dabei zeigt sich, dass Wartelisten oft mit veralteten Systemen geführt werden, die fehleranfällig, betreuungsintensiv und daher unnötig teuer sind“, beschreibt Themessl die Idee, welche er mit Fabian Kreiseder und Dominik Molnar im Juni 2021 ausgründete. Auf diese Marktlücke sind sie im Rahmen ihres Bachelorstudienprogramms Betriebswirtschaft Online, im Kurs „Anwendungsprojekt“ gestoßen.

Das entwickelte System orientiert sich an drei grundlegenden Funktionseckpfeilern: "Score. Rank. Match.". Alle Charakteristika der wartenden Klientinnen und Klienten werden zunächst systematisch erfasst (Scoring), was wiederum die Vergleichbarkeit des Behandlungsbedarfs ermöglicht.  So können  Patientinnen und Patienten mit einem höheren Bedarf auf einer Warteliste priorisiert werden, indem intelligente Algorithmen greifen (Ranking). Zuletzt weist das System den Wartenden passgenaue und verfügbare Behandlungsangebote zu (Matching), wobei alle fachlichen Entscheidungen bei den Expertinnen und Experten vor Ort bleiben. Der PriorizR wird seit November 2020 im Institut für Sozialdienste (ifs) in Vorarlberg eingesetzt und priorisiert und vermittelt jährlich über 1000 Patientinnen und Patienten des Bundeslandes. Der Einsatz der Software PriorizR ist in allen Bereichen möglich, in denen Wartelisten entstehen.

Artikel teilen

Kontakt

 Benjamin Suitner, BA MA | Beteiligungsmanagement, Startups & Entrepreneurship Forschung & Entwicklung
Benjamin Suitner, BA MA Beteiligungsmanagement, Startups & Entrepreneurship +43 512 2070 - 1826