27. Juni 2024

Vagabundo Living: Innovation trifft Nachhaltigkeit

Ein MCI-Alumni-Unternehmen definiert Wohnraum neu

Vor drei Jahren hatten wir das Vergnügen, Andreas Müllner, einen Absolventen des MCI Masterstudiengangs International Business & Management, zu interviewen. Zusammen mit zwei engen Freunden gründete er das Start-Up Vagabundo Living, das sich seitdem zu einem erfolgreichen Unternehmen entwickelt hat.

Die Gründung von Vagabundo Living fand im Dezember 2020 statt. Nach intensiver Prototypenentwicklung und Bauarbeiten in den Jahren 2021 und 2022, konnte im Oktober das erste Musterhaus, der Vagabundo Flex, im malerischen Englischen Garten in München präsentiert werden.

Besonders bemerkenswert an dieser Gründung ist die Tatsache, dass sie komplett eigenfinanziert wurde. Trotz fehlender Marketingausgaben konnte das Unternehmen eine große Fanbase aufbauen. Dies gelang durch eine clevere Guerilla-Strategie, die vor allem auf Social Media setzte. Das polarisierende Thema Wohnen und die damit verbundenen Kosten boten hierfür den idealen Anknüpfungspunkt.

Die Zielgruppe von Vagabundo Living ist breit gefächert. Neben klassischen B2C-Kunden, die die Tiny Houses als mietfreien Alterswohnsitz, minimalistische Alternative zum Eigenheim oder Ferienwohnung nutzen möchten, gibt es auch zahlreiche B2B-Anwendungen. Insbesondere im Event- und Messebau sowie in der Hotellerie erfreuen sich die flexiblen Wohnlösungen großer Beliebtheit.

Die Mission von Vagabundo Living ist es, nachhaltigen und bezahlbaren Wohnraum ohne Komfortverzicht zu schaffen. Die Vision: langlebige Wohnkonzepte mit innovativer Raumgestaltung zu gestalten – für ein ressourcenschonendes Leben, das dem Klimawandel entgegenwirkt.

Durch die Vernetzung auf LinkedIn und das Ansprechen namhafter Partnerunternehmen wie Thonet, Kaldewei oder Bora konnte Vagabundo Living starke Partner gewinnen. Diese unterstützten nicht nur durch die Bereitstellung von Produkten für den Musterhausbau, sondern auch in der Kommunikation.

Die Unternehmensgründung war sicherlich eine Herausforderung, doch das Team von Vagabundo Living hat es geschafft, einen eigenen USP zu schaffen. Mit modernem Design, Qualität Made in Germany und dem ersten flexiblen zweistöckigen Tiny House inklusive elektrischem Spindelhubsystem ist der Vagabundo Flex ein ideales Musterhaus.

Andreas Müllner blickt positiv auf seine Zeit am MCI zurück: “Während meiner Zeit am MCI wurde ich oft ins kalte Wasser geworfen und musste kreativ sowie mutig sein, um meine Ideen vor der Gruppe zu präsentieren. Die Ausbildung am MCI hat mir nicht nur das nötige Fachwissen vermittelt, sondern auch das Selbstvertrauen und die unternehmerische Denkweise, die für die Gründung eines Start-ups erforderlich sind. Sie hat mich dazu inspiriert, über den Tellerrand hinauszuschauen und innovative Lösungen für aktuelle Probleme zu finden. Dieses ‘Just Do It’-Mindset sowie die Ermutigung, Träume zu verwirklichen, waren sicherlich große Take Aways meines Studiums in Innsbruck. Wer weiß, ob ich sonst jemals eine eigene Firma gegründet hätte? Ich kann nur jedem mitgeben, einfach machen, Fehler macht man und ohne die lernt man auch nichts.”

Das MCI freut sich auf die weitere Entwicklung von Vagabundo Living.

Artikel teilen

Das Vagabundo Gründerteam: Michi, Luca und Andi sind langjährige Freunde ©Vagabundo Living

Das Vagabundo Gründerteam: Michi, Luca und Andi sind langjährige Freunde ©Vagabundo Living

Kontakt
 Benjamin Suitner, BA MA | Beteiligungsmanagement, Startups & Entrepreneurship Forschung & Entwicklung
Benjamin Suitner, BA MA Corporate Investment Management, Startups & Entrepreneurship +43 512 2070 - 1826