21. Dezember 2021

Building Design – Ranking 2021

MCI-Partner ATP steigt auf Platz 14 der 100 weltweit größten Player in der Architekturszene auf

Das von ATP integral geplante Terminal 2 brachte dem Unternehmen eine explizite Betonung im BD-Ranking. ©Günter Wicker
Das von ATP integral geplante Terminal 2 brachte dem Unternehmen eine explizite Betonung im BD-Ranking. ©Günter Wicker

Mit einem Zuwachs von 40 Architekt/innen kletterte ATP architekten ingenieure mit Headquarter in Innsbruck im Ranking der Studie „Building Design’s annual survey of the top global practices” des renommierten Magazins „Building Design“ (BD) auf Platz 14. 2020 das erste Mal in der Firmengeschichte mit dem 19. Platz unter den Top 20 der 100 weltweit größten Architekturbüros gelistet, konnte sich ATP dieses Jahr um weitere fünf Plätze verbessern.

Auf europäischem Boden rangieren lediglich die Branchenkolleg/innen von Sweco (Platz 4) vor ATP. Als nächstgereihte europäische Architekturbüros folgen HPP Architekten (Deutschland, Platz 24), White Arkitekter (Schweden, Platz 26) sowie GMP Architekten (Deutschland, Platz 28). In Bezug auf das Auftragsvolumen steigt ATP in Westeuropa auf Platz 1 auf, während das Unternehmen in Mittel- und Osteuropa auf dem starken zweiten Platz bleibt. Somit positioniert sich ATP als Marktführer in Westeuropa und bietet attraktive Karrieremöglichkeiten, etwa als Partner des dualen Studiengangs „Smart Building Technologies“ am MCI | Die Unternehmerische Hochschule®. Studierenden bietet sich damit die Chance, in den dreijährigen Studiums- und Arbeitsphasen wertvolle Erfahrungen in diesem erfolgreichen Unternehmen zu sammeln.

Den größten Erfolg nach Planungszweigen verzeichnet das Büro für Integrale Planung mit Sitz in Innsbruck in den Bereichen „Science and Technology“ (siehe Terminal 2/Flughafen Berlin-Brandenburg) sowie „Retail“ (siehe Shopping Center ALEJA). Jeweils in den Top 10 liegt ATP außerdem in den Leistungsfeldern „Consulting“, „Environment“, „Engineering“ sowie „Construction Management“.

Dieser Aufwärtstrend lässt sich unter anderem mit der im vergangenen Jahr erfolgten Gründung des neuen ATP-Standortes Hamburg zurückführen. Damit betreibt die ATP-Gruppe in Deutschland nun fünf und insgesamt elf Gesamtplanungsbüros in DACH (= Deutschland, Österreich (A) & Schweiz (CH)) und CEE (= Central Eastern Europe).

Das von ATP integral geplante Terminal 2 brachte dem Unternehmen eine explizite Betonung im BD-Ranking. ©Günter Wicker

Das von ATP integral geplante Terminal 2 brachte dem Unternehmen eine explizite Betonung im BD-Ranking. ©Günter Wicker

Artikel teilen

Kontakt
FH-Prof. Dr. Werner Stadlmayr | Leiter Department & Studiengang Bachelorstudiengang Umwelt-, Verfahrens- & Energietechnik
FH-Prof. Dr. Werner Stadlmayr Leiter Department & Studiengang