04. April 2022

Zukunft planen lernen – BIM-Kurs am MCI

Arbeitsmethode zum vernetzten Planen von Gebäuden | Career Seminar zu BIM an der Unternehmerischen Hochschule®

Um die moderne nachhaltige Gebäudetechnik effizient und gesamthaft planen zu können, sind Grundkenntnisse der digitalen Planungstools essenziell. Hier kommt die Arbeitsmethode „Building Information Modeling (BIM)“ zu tragen: Über eine Auswahl von Software-Lösungen wird die digitale Planung des modernen Gebäudes allen Akteurinnen und Akteuren zugänglich gemacht, um Bauwerke über ihren gesamten Lebenszyklus mit all ihren relevanten Informationen abzubilden (wie etwa die Platzierung der Elemente im Gebäude, deren Maße, Kosten, Wartungshinweise und Fehlermeldungen der technischen Anlagen etc.) und das Gebäude gesamthaft effizient zu planen.

Um diese Arbeitsmethodik und die angebotenen Software-Lösungen schon früh im Studium kennenzulernen und anwenden zu können, wurde vonseiten des dualen Studiengangs „Smart Building Technologies“ in Abstimmung mit dem Kooperationspartner ATP architekten ingenieure und dessen Partnerfirma Plandata GmbH nun ein Weiterbildungsangebot für die Studierenden sowie weitere Interessierte erstellt.

Lars Oberwinter (Plandata GmbH, 2. v. l.) vermittelte im dreitägigen Career Seminar die Gründzüge der Arbeitsmethodik BIM den Studierenden des dualen Bachelorstudiengangs „Smart Building Technologies“ und der hauptberuflich Lehrenden des Studiengangs, Silvia Öttl (1. v. l.), sowie den Mitarbeitern des Departments „Infrastruktur & Organisation“ Stefan Straka (3. v. r.) und Gernot Gutternig (1. v. r.) sowie Helmut Penz (ORTNER Ges.m.b.H. Innsbruck, 2. v. r.). ©MCI-Hofer

Lars Oberwinter (Plandata GmbH, 2. v. l.) vermittelte im dreitägigen Career Seminar die Gründzüge der Arbeitsmethodik BIM den Studierenden des dualen Bachelorstudiengangs „Smart Building Technologies“ und der hauptberuflich Lehrenden des Studiengangs, Silvia Öttl (1. v. l.), sowie den Mitarbeitern des Departments „Infrastruktur & Organisation“, Stefan Straka (3. v. r.) und Gernot Gutternig (1. v. r.) sowie Helmut Penz  (2. v. r.) von der ORTNER Ges.m.b.H. Innsbruck, einem weiteren Kooperationspartner des dualen Studiums am MCI. ©MCI-Hofer

Im dreitägigen Career Seminar der Unternehmerischen Hochschule®, „Zukunft planen – Einführung in das Building Information Modeling (BIM)“, führte Lars Oberwinter am 18., 25. und 26. März 2022 in die Basis der BIM-Methoden ein. Oberwinter ist Geschäftsführender Gesellschafter von Plandata. Als unabhängiger Beratungsdienstleister unterstützt Plandata Kundinnen und Kunden seit mehr als 30 Jahren bei der Implementierung, Anpassung und Erweiterung der IT-gestützten Abläufe im Bauwesen – seit 2015 nun auch im Bereich der intelligenten Gebäudetechnik.

Das Career Seminar vermittelte den Teilnehmenden einen breiten Überblick zu den Themenfeldern, Potentialen und Herausforderungen der BIM-Arbeitsweise und zielte darauf ab, ein tiefgreifendes Verständnis der einschlägigen Terminologie als der künftigen gemeinsamen Sprache aller am Bau beteiligten Disziplinen zu erzeugen. Nach einführenden Begriffsklärungen stellte Lars Oberwinter die wesentlichen Prinzipien und Methoden vor, bevor es abrundend anhand einer ersten Softwareschulung zu ArchiCAD und dem Solibri Model Checker auch in die praktische Umsetzung der grundlegenden Arbeitsschritte ging.

Anhand der Softwareübungen erhielten die Teilnehmenden des Career Seminar konkrete Einblicke in die praktische Arbeit mit BIM. ©MCI-Hofer

Anhand der Softwareübungen erhielten die Teilnehmenden des Career Seminar konkrete Einblicke in die praktische Arbeit mit BIM. ©MCI-Hofer

Neben den Studierenden des dualen Bachelorstudiengangs „Smart Building Technologies“, nahmen auch Vertreter des Departments „Infrastruktur & Organisation“ sowie Helmut Penz von der ORTNER Ges.m.b.H. Innsbruck teil, die ihre hinzugewonnenen Kenntnisse in die weitere Ausgestaltung des MCI-Neubaus einbringen werden.

Die Studierenden des dualen Bachelorstudiengangs „Smart Building Technologies“ werden fundiert und vielseitig in den Gewerken der intelligenten Gebäudetechnik ausgebildet. Zudem erlernen sie in den Modulen „Informationstechnologie“ und „Automatisierung, Mess-, Steuer- und Regeltechnik“ profunde Kenntnisse der Gebäudekonzeption, die in die digitale Planung des Gebäudes einfließen.

Das Career Seminar stellt somit eine wertvolle Ergänzung im Bereich der Methodenkenntnisse zu Beginn des Studiums dar. An der Entwicklung eines weiterführenden Aufbaukurses wird dementsprechend bereits gearbeitet.

Gesamthafte Darstellung der Bauelemente - Beispielprojekt

Gesamthafte Darstellung der Bauelemente – das aktuelle Beispielprojekt "IN-TOWER" von ATP architekten ingenieure. ©ATP architekten ingenieure

Artikel teilen

Kontakt
FH-Prof. Dr. Werner Stadlmayr | Leiter Department & Studiengang Bachelorstudiengang Smart Building Technologies
FH-Prof. Dr. Werner Stadlmayr Leiter Department & Studiengang