16. Dezember 2022

Universität Münster und Universität Montenegro treten Ulysseus-Allianz bei

Ulysseus nimmt Universität Münster und Universität Montenegro in die Ulysseus-Allianz auf

Im Rahmen des Open Events in Brüssel werden die Universität Münster und die Universität Montenegro in die Ulysseus-Allianz aufgenommen. © Óscar Romero

Vertreter:innen der sechs Partneruniversitäten (Miguel Ángel Castro, Rektor der Universität Sevilla; Federico Delfino, Rektor der Universität Genua; Jeanick Brisswalter, Rektor der Université Cotê D'Azur; die Technische Universität Kosice; MCI | The Entrepreneurial School® und Minna Hiilos, Präsidentin der Haaga-Helia University of Applied Sciences) begrüßten die Rektoren der neuen Vollpartner, die sich Ulysseus im nächsten Vorschlag für Erasmus+ 2023 anschließen werden: Johannes Wessels, Rektor der Universität Münster, und Vladimir Božović, Rektor der Universität von Montenegro.

Die Europäische Universität Ulysseus arbeitet bereits am neuen Vorschlag für die nächste Ausschreibung der Europäischen Hochschulinitiative. In dieser Phase verfolgt Ulysseus weiterhin die feste Überzeugung und das Ziel, eine Universität für die Bürger:innen der Zukunft zu bauen.

Ulysseus möchte seine Kernziele erreichen, indem es ein starkes Netzwerk zwischen den Hochschulen aufbaut und auf ein gemeinsames Ziel hinsteuert. In diesem Sinne freut sich Ulysseus, die Erweiterung des Bündnisses in der zweiten Phase der Erasmus+-Förderung durch die Aufnahme von zwei neuen Vollmitgliedern, der Universität Münster und der Universität Montenegro, bekannt zu geben.

Sowohl die Universität Münster als auch die Universität Montenegro wurden aufgrund ihres umfassenden Charakters und ihrer Fähigkeit, sich in das Ulysseus-Innovations-Ökosystem einzufügen und dazu beizutragen, sehr geschätzt.

Bei den Auswahlkriterien wurden verschiedene Punkte berücksichtigt, wie z. B. die geografische Vielfalt aufgrund ihrer Lage in verschiedenen europäischen Regionen, die Stärkung von Ulysseus' Forschungskapazität, Inklusivität und Solidarität sowie die Mehrsprachigkeit und Multikulturalität - in der Europäischen Universität Ulysseus werden nun neun europäische Sprachen gesprochen. Darüber hinaus wird die Entscheidung, die Allianz um zwei neue Partner zu erweitern, Ulysseus einen zusätzlichen Mehrwert verleihen.

Der Rektor der Universität Sevilla, Miguel Ángel Castro, erklärte, dass "wir jetzt die nächste Phase vorbereiten, in der wir unsere Strukturen, Programme und Aktivitäten konsolidieren werden". In diesem Sinne "haben wir bei der Diskussion über die Erweiterung des Konsortiums keinen Zweifel daran gelassen, dass wir die Familie vergrößern wollen."

"Wir freuen uns sehr, die Universität Münster und die Universität Montenegro begrüßen zu dürfen. Sie erfüllen all unsere Erwartungen und Hoffnungen", sagte er abschließend.

 

Universität Münster

Die Universität Münster hat ihren Sitz in Münster (Deutschland) und zählt mit 44.500 Studierenden, 7320 Vollzeitbeschäftigten und 15 Fakultäten zu den größten deutschen Universitäten. 

Die Universität Münster entwickelt eine interdisziplinäre und hochmoderne Forschung in der Lehre (denn Studierende lernen durch Forschung). Zu den Spitzenforschungsbereichen gehören Religion und Politik, Zelldynamik, Mathematik, Batterieforschung und Nanowissenschaften. Die Werte der Universität Münster sind Inklusion, Vielfalt, Gleichstellung und Forschung.

"Wir freuen uns darauf, Ulysseus beizutreten, nicht nur im Interesse unserer eigenen Internationalisierungsstrategie. Es wird zu einer höheren Mobilität für die gesamte Universitätsgemeinschaft, bestehend aus Studierenden, Forschenden und Mitarbeitenden, führen. Gemeinsam werden wir unsere lokalen Ökosysteme sowie den Transfer in die verschiedenen Dimensionen in ganz Europa stärken", erklärte der Rektor der Universität Münster, Johannes Wessels.

Universität Montenegro

Die Universität Montenegro hat ihren Sitz in Podgorica, Montenegro. Sie ist die älteste und größte Einrichtung für Hochschulbildung, Wissenschaft und Kunst in Montenegro.

Sie ist eine umfassende öffentliche Universität, die mit mehr als 21.000 Studierenden und 20 Fakultäten in der Forschung tätig ist.

Die Werte der Universität von Montenegro liegen in akademischer Exzellenz, Autonomie, Kreativität und Gestaltungsfreiheit.

Vladimir Božović, Rektor der Universität von Montenegro, erwartet, dass dieser Schritt "die internationale Wettbewerbsfähigkeit erhöht und das Profil als forschungsintensive Universität schärft, die im Europäischen Hochschulraum und darüber hinaus anerkannt ist." Seiner Meinung nach wird diese Zusammenarbeit "den Studierenden und Mitarbeitern der Universität Montenegro bessere Möglichkeiten zur Vernetzung innerhalb Europas und mehr Möglichkeiten zur Teilnahme an interdisziplinären Forschungsprojekten bieten."

Ulysseus Open Event Brüssel

Die Community von Ulysseus (Vertreter:innen, Mitarbeitende, Forschende und Studierende) traf sich am 16. Dezember in Brüssel, um die wichtigsten Ergebnisse zu präsentieren und die beiden neuen Ulysseus-Mitglieder vorzustellen. Während des Open Events wurden die Universität Münster und die Universität Montenegro in der Allianz willkommen geheißen, um in die neue Phase aufgenommen zu werden.

Darüber hinaus nahmen Vertreter:innen der Hochschulen, der Europäischen Kommission und der Ulysseus-Gemeinschaft an zwei offenen Diskussionsrunden teil:

Bei der ersten Diskussionsrunde zum Thema "Europäische Hochschulstrategie und neue europäische Innovationsagenda: Beitrag der Europäischen Hochschulinitiative" diskutierten die Teilnehmenden die Erwartungen der europäischen Institutionen und Hochschulen an den Beitrag der Europäischen Hochschulen zur Umsetzung der Europäischen Hochschulstrategie und der neuen europäischen Innovationsagenda. Der Ulysseus Open Event in Brüssel endete mit dem zweiten Roundtable zum Thema "Die Rolle der Universitäten in den regionalen Innovationsökosystemen".

 

ABOUT ULYSSEUS

Ulysseus ist eine der 44 europäischen Universitäten, die von der Europäischen Kommission ausgewählt wurden, um zur Universität der Zukunft zu werden. Das Projekt bestehend aus sechs europäischen Universitäten (Universität Sevilla, Spanien; Universität Genua, Italien; Université Côte d'Azur, Frankreich; Technische Universität Košice, Slowakei; MCI | The Entrepreneurial School®, Österreich; und Haaga-Helia University of Applied Sciences, Finnland) wird Studierenden, Forscher:innen und Alumni ermöglichen, sich frei zwischen den Universitäten zu bewegen, Praktika in Unternehmen zu absolvieren und hochwirksame Forschungsprojekte zu starten.

Artikel teilen

Kontakt

 Cora Mantel, BA, MA | Projektmitarbeiterin Bachelorstudiengang Nonprofit-, Sozial- & Gesundheitsmanagement
Cora Mantel, BA, MA Projektmitarbeiterin +43 512 2070 - 3726