Logos der Akkreditierungsstellen AACSB und FIBAA
A | A | A

MCI-Studie über den wirtschaftlichen Wert des Vereinslebens

Freitag, 07. Oktober 2016

Studentinnen-Team ermittelt in einer empirischen Untersuchung erstmals die qualitative und quantitative Bedeutung der Vereinsarbeit in Tirol

Im Auftrag des Vereins Tiroler Zeltfestkultur in Telfs und in Zusammenarbeit mit der TIROLER VERSICHERUNG hat ein Team von fünf Studentinnen (Julia Peer, Denise Plank, Anna-Lena Pfister, Tamara Portenkirchner, Hannah Raslan) des MCI-Bachelorstudiengangs Management & Recht erstmals Zahlen und Fakten zur wirtschaftlichen Bedeutung der Vereinsarbeit in Tirol ermittelt.

Demnach beträgt der Wert der jährlich von aktiven Vereinsmitgliedern ehrenamtlich erbrachten Arbeitsstunden in Tirol insgesamt beeindruckende 1,26 Milliarden Euro brutto. Bezogen auf einen einzelnen Funktionsträger im Verein (z.B. Obmann, Kassier) sind dies durchschnittlich 3.172,50 Euro netto. Dies entspricht etwa zwei durchschnittlichen Netto-Monatsgehältern in Tirol oder beispielsweise dem Wert einer dreiwöchigen Luxuskreuzfahrt von San Francisco über Hawaii und die Südsee nach Sydney.

Erhoben wurden die Daten über einen Fragebogen, der von 577 Funktionsträgern und einfachen Vereinsmitgliedern in Tirol ausgefüllt wurde. Ergänzend dazu wurden weitere wichtige Informationen in Tiefeninterviews mit Vereinsobleuten sowie im Rahmen eines Fokusgruppen-Workshops zum Szenario „Wie sähe Tirol ohne Vereine aus?“ gesammelt.

Die wissenschaftliche Begleitung des Projektes erfolgte durch MCI-Professor Dr. Johannes Dickel, der sich entsprechend stolz zeigt: „Die Ergebnisse der Untersuchung sind absolut beeindruckend und für ein Praxisprojekt im 4. Semester hinsichtlich zeitlichem Aufwand und Qualität des Outputs höchst ungewöhnlich. Ich gratuliere den Studentinnen, sie haben eine große Leistung erbracht. Mein Dank gilt aber auch dem Verein Tiroler Zeltfestkultur und der Tiroler Versicherung, die den Studierenden der Unternehmerischen Hochschule® immer wieder die Möglichkeit gibt, ihr Wissen und Können in spannenden Praxisprojekten zu aktuellen und Standort-relevanten Themen anzuwenden.“

Die Ergebnisse der MCI-Studie wurden am 6. Oktober 2016 durch Julia Peer und Anna-Lena Pfister im Rahmen einer einstündigen Pressekonferenz im Hause der TIROLER VERSICHERUNG in Innsbruck erstmals der Tiroler Öffentlichkeit präsentiert.

Presseaussendung der Tiroler Versicherung

Das Team der MCI-Studentinnen. Von links:
MCI-Prof. Dr. Johannes Dickel,
MCI-Prof. Dr. Johannes Dickel,


Pressekontakt & Rückfragen:
Mag. (FH) Ulrike Fuchs
Marketing & Communication
+43 512 2070-1527
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!