Umwelt-, Verfahrens- & Energietechnik | Bachelor

Jetzt online bewerben

Bewerbungsfrist: 26. Mai 2024

FIBAA Logo
Short Facts
  • Organisationsform: Vollzeit & Berufsbegleitend | Deutsch
  • Studiendauer: 6 Semester | 180 ECTS
  • Optionales Double Degree von der Centria University Applied Sciences, Finnland
  • Voraussetzungen: Hochschulreife oder einschl√§gige berufliche Qualifikation mit Zusatzpr√ľfungen
  • Akademischer Grad: Bachelor of Science in Engineering | BSc oder B.Sc.
  • Kosten: EUR 363,36 / Semester zzgl. gesetzlichem √ĖH-Beitrag f√ľr Studierende aus EU- & EWR-Staaten

Vor dem Studium Umwelttechnik, Verfahrenstechnik & Energietechnik

Der Klimawandel f√ľhrt uns vor Augen, dass der Schutz der Umwelt und gef√§hrdeter √Ėkosysteme sowie die effiziente und nachhaltige Nutzung von Energie immer bedeutender wird. Im Studium Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik erlangen Sie durch Auslandsaufenthalte, Berufspraktika und renommierteste Dozentinnen und Dozenten das technische Know-How und fachliche Wissen, um in einer internationalen Karriere wertvolle Beitr√§ge leisten zu k√∂nnen.

√úbersicht

Junge Frau, die sich Expertise in den Bereichen Umwelttechnik, Verfahrenstechnik und Energietechnik aneignet

Das Bachelorstudium richtet sich an angehende Studierende mit gro√üer Faszination f√ľr technische Herausforderungen sowie gro√üem Interesse an umwelttechnologischen und energietechnischen Fragestellungen.

Der Bachelorstudiengang Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik bietet Ihnen eine fundierte ingenieurwissenschaftliche Ausbildung mit ausgezeichneten Karrierechancen im Bereich ‚ÄěGreen Technologies‚Äú.

Die Forschungsgebiete während des Studiums fokussieren sich dabei auf aktuelle Themen wie Wasseraufbereitung, Bioenergie oder der Möglichkeit der Reduzierung von CO2-Emissionen. Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Wirtschaft und Social Skills vermitteln gleichzeitig unternehmerisches Basiswissen, um Sie auf eine erfolgreiche Karriere in der internationalen Arbeitswelt vorzubereiten.

Studierende profitieren von der Möglichkeit, ein Semester an einer angesehenen Hochschule im Ausland zu absolvieren oder sogar einen zusätzlichen europäischen Abschluss in Kooperation mit der Universität Kokkola in Finnland zu erlangen. Dadurch können Kompetenzen und Netzwerke spielend erweitert werden.

Durch ein Berufspraktikum erlangen Sie schon w√§hrend des Studiums ausgezeichnete M√∂glichkeiten, um in der Praxis wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Dabei k√∂nnen Sie Ihre erlernten F√§higkeiten in den Disziplinen Umwelttechnik und Energietechnik zur Entwicklung von technischen L√∂sungen f√ľr industrienahe Problemstellungen, die aus einer nachhaltigen Perspektive eine lebenswerte Zukunft sichern sollen, unter Beweis stellen.

Kontakt
FH-Prof. Dr. Werner Stadlmayr | Leiter Department & Studiengang Bachelorstudiengang Umwelt-, Verfahrens- & Energietechnik
Prof. Dr. Werner Stadlmayr Head of Department & Studies

Sie haben Fragen zum Studium? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Ein MCI Mitarbeiter erklärt einer Interessentin, dass sich das Studium an der Schnittstelle Umwelttechnik, Verfahrenstechnik und Energietechnik bewegt

Zulassung

Bewerbungen zum Studium werden laufend √ľber unsere online Bewerbungsplattform entgegengenommen. Im Sinne Ihrer weiteren Planungen empfehlen wir Ihnen, Ihre Bewerbung fr√ľhzeitig einzureichen.

Bewerbungen f√ľr mehrere Studieng√§nge am MCI parallel sind m√∂glich und willkommen, sofern die Motivation zu den gew√§hlten Studien schl√ľssig dargelegt werden kann.

 

  Bewerbungsfrist Aufnahmegespr√§ch
     
Termin 1 12.11.2023 27. - 28.11.2023
Termin 2 04.02.2024 19. - 21.02.2024
Termin 3 31.03.2024 15. - 17.04.2024
Termin 4 26.05.2024 10. - 12.06.2024

 

Zum Studium grundsätzlich zugelassen sind:

  • Personen mit Hochschulreife (z.B. Matura, einschl√§gige Studienberechtigungspr√ľfung, Berufsreifepr√ľfung etc.).
  • Personen ohne Hochschulreife mit einschl√§giger beruflicher Qualifikation, sofern au√üerdem eine der folgenden Voraussetzungen erf√ľllt ist:
    • erfolgreicher Abschluss einer einschl√§gigen, berufsbildenden mittleren Schule oder
    • erfolgreicher Abschluss einer dualen Ausbildung in einschl√§gigen Lehrberufen.

Personen ohne Hochschulreife mit einschl√§giger beruflicher Qualifikation und Personen mit deutscher Fachhochschulreife haben zur Erf√ľllung der Zulassungsvoraussetzungen weiters Zusatzpr√ľfungen in den F√§chern Deutsch, Englisch (Stufe I), Mathematik (Stufe II), Chemie (Stufe II) und Physik (Stufe I) abzulegen. Das Niveau der Pr√ľfungen entspricht jenem der Studienberechtigungspr√ľfung f√ľr naturwissenschaftliche Studienrichtungsgruppen.

Personen im letzten Schuljahr k√∂nnen sich bereits vor der Matura mit dem letzten aktuellen Zeugnis auf einen Studienplatz bewerben. Das Reifepr√ľfungszeugnis muss bei bestandenem Aufnahmeverfahren bis zu Studienbeginn nachgereicht werden.

In nur zwei Schritten zu Ihrem Wunschstudium am MCI:

Schritt 1 ‚Äď Online Bewerbung: Werdegang & Motivation

Eine vollst√§ndige Online-Bewerbung besteht aus einem Lebenslauf, einem Motivationsschreiben, Bildungsweg und -abschl√ľssen, beruflichem Werdegang, gesellschaftlichen Leistungen sowie Studien- und Berufszielen. In Ihrer Bewerbung sollte sichtbar werden, warum Sie sich f√ľr das Studium am MCI bewerben.

Sie k√∂nnen sich gleichzeitig f√ľr mehrere Studieng√§nge bewerben, wenn Sie Ihre jeweiligen Beweggr√ľnde im Motivationsschreiben schl√ľssig darlegen k√∂nnen.

Schritt 2 ‚Äď Online Aufnahmegespr√§ch

Im zweiten Schritt werden alle Bewerber/innen zu einem Online Interview eingeladen.

In diesem Gespr√§ch m√∂chten wir Sie kennenlernen. Uns interessiert dabei unter anderem besonders, was Sie f√ľr ein Studium am MCI motiviert und welche beruflichen und pers√∂nlichen Ziele Sie mithilfe des Studiums erreichen m√∂chten.

Innerhalb von drei Wochen nach dem Aufnahmegespr√§ch informieren wir Sie √ľber die Aufnahmeentscheidung.

Eine Studierende erklärt ihren Kollegen die verschiedenen Aspekte des Studiums an der Schnittstelle Umwelttechnik, Verfahrenstechnik und Energietechnik

Im Studium Umwelt-, Verfahrens- & Energietechnik

Ein MCI-Studium zeichnet sich aus durch inhaltliche Qualität, Wirtschaftsnähe sowie Internationalität. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern aus der Wirtschaft sowie dem integrierten Berufspraktikum sammeln Studierende schon während ihres Bachelor-Studiums wertvolle Praxiserfahrung. Persönlichkeitsentwicklung wie auch der Erwerb von sozialen und interkulturellen Kompetenzen bilden gleichermaßen einen wesentlichen Bestandteil des Studiums wie die Vermittlung von umfassendem fachlichem Know-how.

Umwelt-, Verfahrens- & Energietechnik

Im Bachelorstudiengang Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik erwerben Studierende eine umfangreiche mathematisch-naturwissenschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Ausbildung mit Spezialkenntnissen in den Bereichen Verfahrenstechnik und Umwelt- & Energietechnik. Auf dem Gebiet der Umwelttechnik ist eine Spezialisierung auf umwelttechnologische Verfahren m√∂glich, die von Wasser- und Luftreinhaltung √ľber Reststoffbehandlung bis hin zu alternativen Energieformen reicht. Umweltschadstoffe werden hier analysiert und die gewonnenen Ergebnisse in die technische Umsetzung √ľbertragen, um Belastungen in Boden, Wasser und Luft zu reduzieren. Die Energietechnik behandelt Verfahren von der konventionellen Kraftwerkstechnik √ľber die Umwandlung von Energietr√§gern bis zu dezentralen Energiesystemen.

Facts

Organisationsform
Vollzeit: Pr√§senzzeiten: Montag - Freitag, tags√ľber
Berufsbegleitend: Präsenzzeiten: Freitag 13:00 - 22:00 Uhr
Samstag 08:00 - 17:00; Präsenzwoche möglich
Semesterzeiten
Vollzeit:
Wintersemester: Anfang Oktober - Ende Jänner
Sommersemester: Anfang März - Ende Juni

Berufsbegleitend:
Wintersemester: Anfang/Mitte September - Mitte Februar
Sommersemester: Ende Februar - Mitte Juli
Aufbau
1. ‚Äď 2. Semester: Grundlagen
ab 3. Semester: Vertiefende Fächer im Bereich Umwelt- und Energietechnik
5. Semester: Internationales Semester (an einer Partneruniversität oder am MCI)
6. Semester: Bachelorarbeiten und ‚Äďpr√ľfung; Berufspraktikum
Studienbeitrag
F√ľr Studierende aus EU- & EWR-Staaten: EUR 363,36 / Semester zzgl. gesetzlichem √ĖH-Beitrag.
Details und Informationen f√ľr Studierende aus Drittstaaten finden Sie unter Zulassung.

Module im √úberblick

Fach%
Umwelt- und Energietechnik 17%
Verfahrenstechnik  22%
Mathematisch naturwissenschaftliche Grundlagen 11%
Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen 16%
Wirtschaft & Management/Schl√ľsselkompetenzen 14%
Einf√ľhrung in das wissenschaftliche Arbeiten & Berufspraktikum 17%
Interdisziplinäres Wahlpflichtmodul 3%

Studienplan

 123456
Chemie Labor    3 I 4         
Green Chemistry   3 I 3        
Erneuerbare Energien I: Wind & Solar   2 I 3        
Erneuerbare Energien II: Wasserkraft     2 I 2       
Erneuerbare Energien III: Biomasse         2 I 3   
Wasserversorgung und Entsorgung     2 I 3       
Thermische Verfahrenstechnik       2 I 3    
Technische Thermodynamik       3 I 4    
Luftreinhaltung       2 I 3    
Biologische Verfahrenstechnik         2 I 2  

 

 123456
Verfahrenstechnik Labor     2 | 3 3 | 5  2 | 3  
Apparatebau     1 | 2      
Anlagenmesstechnik      1 | 1       
Chemische Verfahrenstechnik     3 | 4       
Anlagenautomatisierung       2 | 3     
Prozesstechnik       1 | 2     
Abfall- und Ressourcenmanagement       2 | 2     
Mechanische Verfahrenstechnik       2 | 3   1 | 2  
Prozesssimulation           2 | 3   
Anlagenprojektierung          3 | 4  
Anlagentechnik           2 | 3   


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456
Mathematische Grundlagen 4 I 5           
Einf√ľhrung in die Physik 3 I 5           
Einf√ľhrung in die Chemie 4 I 5           
Mathematische Vertiefung    4 I 5        

 

 123456
Technische Mechanik 2 I 3           
Konstruktionslehre 2 I 2           
Struktur der Materie 1 I 1           
Einf√ľhrung in die Biologie 1 I 1           
Material- und Werkstofftechnik 2 I 3           
Grundlagen des Programmierens   2 I 2         
Thermodynamik   2 I 3  2 I 3       
Elektrotechnik   3 I 4        
Elektrotechnik Labor   1 I 1        
Fluiddynamik     3 I 4      
Stoff- und Energiebilanzen     1 I 1      
Mathematische Praxis     2 I 2      

 123456
Einf√ľhrung in das wissenschaftliche Arbeiten 1 I 2           
Nachhaltige Entwicklungsziele 1 I 1           
Nachhaltige Verfahrenstechnik   1 I 1         
Englisch  1 I 1 1 I 1  1 I 1   1 I 1    
Technologiebasiertes Unternehmertum: Von der Idee zum Startup 1 I 1   1 I 1 1 I 1   1 I 1 1 I 1   
Wirtschaft & Management Grundlagen f√ľr Ingenieure   1 I 2        
Rhetorik & Pr√§sentation     1 I 1      
Strategisches und operatives Marketing     2 I 2      
Qualit√§ts- und Umweltmanagement       2 I 2    
Rechtliche Grundlagen       1 I 1    
Prozess- und Projektmanagement         2 I 2  
Betriebliches Rechnungswesen/Controlling         2 I 2  

 123456
Interdisciplinary Elective: Current Topic         3 | 5   


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456
Bachelorarbeit               | 12
Bachelorpr√ľfung             | 1
Seminar Bachelorarbeit           2 | 2


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456
Berufspraktikum               | 15


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

Kurse

Das Bachelorstudium Umwelt-, Verfahrens- & Energietechnik gibt es als Vollzeit- oder berufsbegleitendes Studium.

In Vollzeit-Studien finden Vorlesungen und Seminare wochentags statt, geblockte Einheiten erm√∂glichen eine intensive Auseinandersetzung mit einzelnen Thematiken. Die Lehrveranstaltungen finden in der Regel von Montag bis Freitag jeweils in der Zeit von 09:00 bis 12:15 Uhr und/oder von 13:30 bis 16:45 Uhr statt. Im Ausnahmefall k√∂nnen die Zeiten aber auch abweichen und der Unterricht und/oder Pr√ľfungen au√üerhalb der angegebenen Zeiten bzw. allenfalls auch an Samstagen stattfinden.

Ein berufsbegleitendes Studium ist so organisiert, dass die Studierenden einer Beschäftigung im vollen Ausmaß nachgehen können. Inhalte und Umfang des berufsbegleitenden Studiums entsprechen jenen eines Vollzeit-Studiums. Die Lehrveranstaltungen und Seminare finden in der Regel geblockt an Freitagnachmittagen (ca. 13 bis 22 Uhr) sowie Samstagen (8 bis 17 Uhr) statt.

 

Die Interdisciplinary Electives eröffnen Ihnen die spannende Gelegenheit, Ihre akademische Reise ganz nach Ihren persönlichen Interessen und Zielen zu gestalten.

Dabei handelt es sich um studiengangs√ľbergreifende Wahlf√§cher zu aktuellen Trends und Entwicklungen. Sie erm√∂glichen es Ihnen, Themen aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und sich mit Studierenden und Lehrenden aus anderen Disziplinen auszutauschen.

Während Ihres Studiums haben Sie die einzigartige Chance, einen solchen Kurs aus einem vielfältigen Angebot innerhalb der folgenden Themengebiete zu wählen:

  • Entrepreneurship & Innovation
  • Sustainability
  • Digitalization
  • Globalization
  • Society

Die Wahlf√§cher bieten die M√∂glichkeit, Ihre eigenen Interessen zu vertiefen und Ihren Horizont zu erweitern. Betreten Sie gemeinsam mit uns eine Welt des Lernens, Entdeckens und Wachsens! Mehr Information hier.

Das Studium wird mit dem akademischen Grad Bachelor of Science in Engineering, kurz BSc oder B.Sc., abgeschlossen und entsprechend beurkundet (Abschlusszeugnis, Bachelor-Urkunde, internationales Diploma Supplement etc.). MCI Alumni sind berechtigt, ihren akademischen Grad in Verbindung mit der Marke ‚ÄěMCI‚Äú zu f√ľhren, um in einem zunehmend intransparenten Bildungs- und Wissenschaftsmarkt Vertrauen und Orientierung zu bieten. Beispiel: BA (MCI).
Source: GZ BMWF-52.330/0195-I/6/2013

Kooperations- & Karrierepartner (Auswahl)

 

  • Agrarmarketing Tirol GmbH
  • BEST Bioenergy and Sustainable Technologies
  • DAKA Entsorgungsunternehmen GmbH & Co. KG
  • Evonik
  • Innsbrucker Kommunalbetriebe, Abteilung f√ľr Abwasserreinigung
  • Kompetenzzentrum Spurenstoffe (KomS) Baden W√ľrtemberg
  • Landwirtschaftskammer Tirol
  • Syncraft
  • Th√∂ni Industriebetriebe
  • Wirtschaftskammer Tirol

Double Degree

Das Bachelorstudium Umwelt-, Verfahrens- & Energietechnik bietet eine Double Degree Option an der Partnerhochschule Centria University of Applied Sciences in Kokkola, Finnland. Dieses eröffnet Studierenden neben einer bereichernden Auslandserfahrung die Möglichkeit zu einer inhaltlichen Vertiefung in den Bereichen der Umweltchemie und des Chemieingenieurwesens. Im Rahmen des Double Degree Programms wird das Bachelorstudium auf acht Semester erweitert, Studierende erhalten nach Abschluss des Studiums zusätzlich zum akademischen Grad des MCI Bachelor of Science (BSc) den Abschluss eines Bachelor of Engineering (BEng) in Finnland.

 

Karrieresprungbrett Internship

Im Rahmen ihres Studiums absolvieren die Studierenden ein mindestens 12 Wochen dauerndes integratives Berufspraktikum in heimischen oder internationalen Unternehmen.

Ein junger Mann zeigt einer weiteren Person, dass er die Handhabung technischer Geräte im Studium Umwelttechnik, Verfahrenstechnik und Energietechnik erlernt hat

Das Berufspraktikum wird vom Studiengang organisatorisch unterst√ľtzt sowie durch das Career Center betreut.

Im Rahmen von Praxis-Projekten wird schon während des Studiums direkt mit Unternehmen aus der nationalen sowie internationalen Wirtschaft zusammengearbeitet. So können die Studierenden ihr erworbenes Wissen gemeinsam im Projektteam unmittelbar und praxisnah zur Anwendung bringen. Die theoretischen Kenntnisse werden zudem durch ein in den Studienplan integriertes mehrwöchiges Berufspraktikum vertieft.

Vollzeitstudium
Die Studierenden absolvieren im Rahmen eines integrativen Berufspraktikums eine wenigstens 12-wöchige, einschlägige berufliche Tätigkeit im In- oder Ausland.

Berufsbegleitendes Studium
Aufgrund der berufsbegleitenden Form des Studiums und dem Fokus auf fachlich einschl√§gig vorgebildete Bewerber wird davon ausgegangen, dass das vorgesehene Berufspraktikum durch die berufliche T√§tigkeit bereits abgedeckt ist. Eine entsprechende Genehmigung der Anrechnung erteilt nach eingehender Pr√ľfung die Studiengangsleitung. F√ľr den Fall einer nicht facheinschl√§gigen beruflichen T√§tigkeit ist ein 12-w√∂chiges Berufspraktikum vorgesehen.

Thilo Mazzarol, BSc, MSc; Absolvent Umwelt,- Verfahrens- & Energietechnik

In den f√ľnf berufsbegleitenden Jahren am MCI konnten wir als Gruppe neben einer breiten Wissensplattform die n√∂tigen Instrumentarien erlernen, um die Erfordernisse unserer Zeit zu √ľbertreffen. Die St√§rke des MCI-Teams liegt in der Organisation und der passenden Auswahl an praxisnahem Wissen und Wissensvermittlern.

Thilo Mazzarol, BSc, MSc; Absolvent Umwelt,- Verfahrens- & Energietechnik

Univ.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Otto Nowak; Einzelunternehmer -

Aus meiner langj√§hrigen T√§tigkeit in Wissenschaft und Forschung sowie im Weiteren als Konsulent und Planer verf√ľge ich √ľber vielf√§ltige Erfahrungen im Bereich der kommunalen und industriellen Abwasserbehandlung. Diese gebe ich sehr gerne im Rahmen meiner Vorlesungst√§tigkeit am MCI an die Studierenden weiter.

Univ.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Otto Nowak; Einzelunternehmer - "Nowak Abwasser Beratung e.U.", Ingenieurb√ľro f√ľr Wasserwirtschaft

FH-Prof. Mag. Marco Rupprich, Ph.D.; Bereichsleiter Innovation, hollu Systemhygiene GmbH

Als Division Head Innovation bei der hollu Systemhygiene GmbH ist eine ganzheitliche Betrachtung verfahrenstechnischer Prozesse essentiell. Diese reichen von der Produktentwicklung √ľber das Produktmanagement bis hin zur strategischen (Rohstoff-)Beschaffung, welche dann in den gesamten Supply Chain Prozess gro√ütechnisch umgesetzt werden. Dieses Know-how gebe ich gerne an die Studierenden weiter.

FH-Prof. Mag. Marco Rupprich, Ph.D.; Bereichsleiter Innovation, hollu Systemhygiene GmbH

Forschung & Entwicklung

Die konsequente Verkn√ľpfung von Wissenschaft und Praxis ist ein zentrales Anliegen der Unternehmerischen Hochschule¬ģ. Aus diesem Grund wird den Studierenden bereits w√§hrend des Studiums Gelegenheit geboten, erworbene Kenntnisse in der Praxis anzuwenden. Die Zusammenarbeit mit Unternehmen und Organisationen unterschiedlicher Gr√∂√üe und Branchen ist dabei ein wesentlicher Grundpfeiler. Von dieser Zusammenarbeit profitieren nicht nur unsere Studierenden, sondern ganz wesentlich auch unsere Praxispartner.

ENERGY & PROCESS TECHNOLOGIES

Strom und Wärme aus Biomasse

Energieverteilung und -Speicherung

Membrantechnik

Wasser- und Abwasserbehandlung

Partner (Auswahl)

Linde ‚ÄĘ Adler Lacke

Nach dem Studium Umwelttechnik, Verfahrenstechnik & Energietechnik

Ein Studium am MCI stellt eine Investition in eine erfolgreiche Zukunft dar. Durch enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und die praxisnahe Ausrichtung aller Studieng√§nge sind MCI-Absolventinnen und Absolventen am Arbeitsmarkt besonders gefragt und verf√ľgen bereits vor Studienabschluss √ľber mehrere Jobangebote.

Berufsfelder

  • Energiehandel, Energiewirtschaft & Naturressourcen
  • Umwelttechnologie, Abfall- & Abwasserwirtschaft
  • Chemische Industrie
  • Mineral√∂lindustrie
  • Glas- & Papierindustrie
  • Ingenieurb√ľros, Beratung & Engineering
  • Gas- & W√§rmeversorgungsunternehmungen
  • Erneuerbare Energien

MCI Alumni & Friends

Mit dem Absolventenclub MCI Alumni & Friends f√∂rdert das MCI Kontaktpflege, berufliche Laufbahn, pers√∂nliche Entwicklung und Image des MCI und seiner Absolventen/innen. Wir freuen uns, wenn unsere Absolventen/innen √ľber ihren Abschluss hinaus mit uns in Kontakt bleiben und uns an ihren vielseitigen Karrieren teilhaben lassen:

Weiter studieren

Das MCI bietet eine Reihe international ausgerichteter Master-Studiengänge an. Das Masterstudium Umwelt-, Verfahrens- & Energietechnik (als Vollzeitstudium in englischer Sprache, berufsbegleitend in deutscher Sprache) richtet sich u.a. an die Absolventen und Absolventinnen des gegenständlichen Bachelorstudiums. Der Abschluss eines Masterstudiums befähigt in der Folge zum einschlägigen Doktoratsstudium.

Fragen und Antworten

Eine Bewerbung ist auch ohne Abschlusszeugnis m√∂glich und empfiehlt sich, um sich den Wunsch-Studienplatz fr√ľhestm√∂glich zu sichern. Der Bewerbung wird in diesem Fall das letzte verf√ľgbare Jahreszeugnis beigef√ľgt. Im Falle einer Aufnahme ins Studium wird das Abschlusszeugnis vor Studienstart nachgereicht.

Mehrfachbewerbungen sind m√∂glich und willkommen, jedoch sollten die Gr√ľnde f√ľr die Mehrfachbewerbung im Rahmen des Motivationsschreibens schl√ľssig dargelegt werden. Falls Sie von mehreren Studieng√§ngen des MCI eine Zusage erhalten, ist die endg√ľltige Wahl nach Abschluss der Aufnahmeverfahren zu treffen. 

Von Staatsangeh√∂rigen aus folgenden L√§ndern wird ein Studienbeitrag in der H√∂he von EUR 363,- pro Semester zzgl. gesetzlichem √ĖH-Beitrag eingehoben:

  • EU-B√ľrger/-innen
  • EWR-B√ľrger/-innen inkl. schweizer B√ľrger/-innen
  • Personen aus Drittstaaten, die lt. FHG ¬ß2 unter die Personengruppe gem√§√ü ¬ß1 der Personengruppenverordnung (BGBl II Nr. 340/2013 idgF.) fallen.

Von Staatsangehörigen aus Drittstaaten, die nicht den oben genannten angehören, beträgt der Studienbeitrag wie folgt:

  • Bachelorstudieng√§nge: EUR 6.250,- / Semester zzgl. gesetzlichem √ĖH-Beitrag
  • Masterstudieng√§nge: EUR 6.250,- / Semester zzgl. gesetzlichem √ĖH-Beitrag

Eine genaue √úberpr√ľfung der eingereichten Dokumente √ľber die Staatszugeh√∂rigkeit erfolgt im Rahmen des Aufnahmeverfahrens. Bewerber/innen aus Drittstaaten k√∂nnen mit ihrer Online-Bewerbung ein Ansuchen auf ein Stipendium einreichen.

Vollzeit: Pr√§senzzeiten: Montag - Freitag, tags√ľber
Berufsbegleitend:Präsenzzeiten: Freitag 13:00 - 22:00 Uhr
Samstag 08:00 - 17:00; Präsenzwoche möglich

Grundsätzlich besteht Anwesenheitspflicht bei allen Lehrveranstaltungen. Überschreitet die Fehlzeit pro Lehrveranstaltung 25%, so wirkt sich dies auf den positiven Abschluss der Lehrveranstaltung aus.

Eine Befreiung von der Anwesenheitspflicht kann in begr√ľndeten Ausnahmef√§llen (z.B. Krankheit, Beh√∂rdeng√§nge sowie weitere pers√∂nliche Gr√ľnde) nach schriftlichem Antrag des/der Studierenden durch die Studiengangsleitung genehmigt werden.

Studierende des Studiengangs haben die Wahl: Sie können innerhalb des Studienplans, aber auch außerhalb des Curriculums zwischen Modulen, Vertiefungen, ergänzenden Veranstaltungen, Freifächern, Kursen etc. wählen. Doch nicht nur das: Das Auslandssemester mit seinen zahlreichen Partneruniversitäten, das Berufspraktikum wie auch Projekt- und Abschlussarbeiten ermöglichen Wahl- und Gestaltungsmöglichkeiten und machen das Studium zu einer individuellen Erfahrung.

Ja. Im Bachelorprogramm ist das 4. sowie das 5. Semester ein internationales Semester, d.h. die Lehrveranstaltungen werden auf Englisch durchgef√ľhrt. Zus√§tzlich √ľbernehmen internationale Experten aus Wirtschaft und Forschung regul√§re Lehrveranstaltungen, auch au√üerhalb des internationalen Semesters.

Nein. Berufst√§tigkeit ist keine zwingende Voraussetzung f√ľr das berufsbegleitende Studium, wird jedoch f√ľr den Erfahrungsaustausch und Praxisbezug empfohlen.

Studierende sind weiters während ihres berufsbegleitenden Studiums nicht dazu verpflichtet, facheinschlägig berufstätig zu sein. Jedoch ist es empfehlenswert, bereits während der Ausbildung wertvolle Praxiserfahrung in facheinschlägigen Bereichen zu sammeln.

Die Wahl √ľber die zu belegende Organisationsform f√§llen die Studierenden vor Studienbeginn. Aus organisatorischen Gr√ľnden ist es nicht m√∂glich, die Organisationsform w√§hrend des Studiums zu wechseln.

Ja. Das Arbeiten im Labor erfordert es, die n√∂tigen Sicherheitsrichtlinien und -vorkehrungen einzuhalten sowie den Sicherheitshinweisen des/r Lehrveranstaltungsleiter/in unbedingt Folge zu tragen. Aus diesem Grund finden zu Beginn des Bachelor- und Masterstudiums verpflichtende Sicherheitsunterweisungen statt, die f√ľr alle Studierenden ausnahmslos zu besuchen sind. Die Termine f√ľr die Sicherheitsunterweisung werden vom Studiengang organisiert.

Ja. Im Bachelorstudium stellt das 5. Semester das internationale Semester dar und bietet Studierenden die Möglichkeit, ein Auslandssemester an einer der zahlreichen Partneruniversitäten zu absolvieren. Das integrierte Auslandssemester ist aber nicht verpflichtend. Das internationale Semester kann auch am MCI verbracht werden.

Zus√§tzlich kann durch ein Double Degree-Abkommen mit der Centria University of Applied Sciences in Kokkola, Finnland, Auslandserfahrung gesammelt werden. N√§here Informationen hierzu finden Sie unter dem Punkt ‚ÄěDouble Degree‚Äú.

Im Bachelorstudium haben Studierende die M√∂glichkeit, sich f√ľr ein Double Degree-Programm zu bewerben. Das Bachelorstudium dauert insgesamt 8 Semester inklusive Bachelorarbeit und Bachelorpr√ľfung. Hierbei werden die Semester 1 bis 4 am MCI belegt, die Semester 5 bis 7 an der Centria University of Applied Science in Kokkola, Finnland. Das 8. Semester findet entweder am MCI oder an der Centria University statt. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Double Degree-Programms erhalten die Studierenden den Akademischen Grad Bachelor of Science in Engineering (MCI) sowie Bachelor of Engineering (Centria University of Apllied Sciences). Der Fokus der Ausbildung liegt auf Umweltchemie und Chemieingenieurwesen.