Unternehmensführung, Tourismus- & Freizeitwirtschaft | Bachelor

Jetzt online bewerben

Bewerbungsfrist: 29. Mai 2022

FIBAA Logo AACSB Logo
Short Facts
  • Organisationsform: Vollzeit | Deutsch oder Englisch
  • Studiendauer: 6 Semester | 180 ECTS
  • Voraussetzungen: Hochschulreife oder einschlägige berufliche Qualifikation mit Zusatzprüfungen
  • Akademischer Grad: Bachelor of Arts in Business | BA oder B.A.
  • Kosten: EUR 363,36 / Semester zzgl. gesetzlichem ÖH-Beitrag für Studierende aus EU- & EWR-Staaten
  • Jetzt frühzeitig für einen Studienstart im Herbst 2022 bewerben.

Vor dem Studium Unternehmensführung, Tourismus- & Freizeitwirtschaft

Sie sind auf der Suche nach einem betriebswirtschaftlichen Studium, mit Fokus auf Tourismus, Freizeitwirtschaft, (Outdoor-)Sport, Eventmanagement und Nachhaltigkeit? Einer wissenschaftlich fundierten Ausbildung mit hohem Praxisbezug und starker Internationalität? Das Studium der Unternehmensführung, Tourismus- und Freizeitwirtschaft am MCI bereitet Sie praxisnah und stets am Puls der dynamischen Entwicklung in dieser spannenden Branche auf eine vielfältige Karriere im In- oder Ausland vor.

Übersicht

Studierende des Bachelorstudiums Tourismus sitzt lächelnd mit einem Buch vor dem Hintergrund der Innsbrucker Nordkette

Neben der 1. Fremdsprache Englisch können Studierende zwischen Russisch/Mandarin Spanisch, Italienisch und Französisch wählen.

Der Fokus des Studiums liegt auf unternehmerischem Denken und Handeln in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Es basiert auf einer fundierten betriebswirtschaftlichen Ausbildung, welche insbesondere in den Bereichen Unternehmensführung, Marketing, Kommunikation, Digitalisierung und Nachhaltigkeit in Bezug auf Tourismus, Sport & Freizeitwirtschaft vertieft wird. Die zusätzliche Vermittlung von sozialen Kompetenzen sowie zwei verpflichtende Fremdsprachen bereiten Sie bestens auf eine Führungsposition im In- und Ausland vor.

Das Bachelorstudium verbindet Theorie und Praxis und geht vor allem auf die sich stetig verändernden Rahmenbedingungen in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft ein. Im Austausch mit Dozentinnen und Dozenten aus der Praxis und im Zuge zahlreicher Exkursionen und Gastvorträgen lernen Sie wichtige touristische Akteure kennen und erhalten exklusive Einblicke hinter die Kulissen von Unternehmen und Destinationen. Im Rahmen eines (internationalen) Praktikums im letzten Studienjahr können Sie Ihre theoretisch erworbenen Kenntnisse anwenden, weiter vertiefen und ihr berufliches Netzwerk aufbauen. Darüber hinaus bietet Ihnen ein internationales Semester an einer unserer zahlreichen Partneruniversitäten eine weitere inhaltliche und kulturelle Vertiefung sowie einen bereichernden Perspektivenwechsel.

Das Studium „Unternehmensführung, Tourismus- & Freizeitwirtschaft“ wird in den zwei Studienzweigen „Tourismus, Freizeit- und Eventmanagement“ (in Deutsch & Englisch) sowie „Tourism, Sports & Leisure Business“ (gänzlich in Englisch) angeboten, welche sich überwiegend in der sprachlichen Ausrichtung unterscheiden.

Wenn Sie unsere Passion für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft teilen und an einer der renommiertesten, international top-gerankten und akkreditierten (AACSB) Hochschulen studieren möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

 

Kontakt
FH-Prof. Mag. Hubert J. Siller | Leiter Department & Studiengang Bachelorstudiengang Unternehmensführung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft
FH-Prof. Mag. Hubert J. Siller Leiter Department & Studiengang

Sie haben Fragen zum Studium? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Studienberatung am MCI Innsbruck, ein Mann im Anzug erklärt einer jungen Frau die wichtigsten Aspekte zum Studium von Tourismus und Eventmanagement

Zulassung

Bewerbungen zum Studium werden laufend über unsere online Bewerbungsplattform entgegengenommen. Im Sinne Ihrer weiteren Planungen empfehlen wir Ihnen, Ihre Bewerbung frühzeitig einzureichen.

Bewerbungen für mehrere Studiengänge am MCI parallel sind möglich und willkommen, sofern die Motivation zu den gewählten Studien schlüssig dargelegt werden kann.

 

  Bewerbungsfrist Aufnahmetest Aufnahmegespräch Zusatzprüfung*
         
Termin 1 14.11.2021 29.11. - 01.12.2021   06. - 07.12.2021 07.12.2021
Termin 2 30.01.2022 14. - 16.02.2022 21. - 23.02.2022 22.02.2022
Termin 3 03.04.2022 18. - 21.04.2022 25. - 27.04.2022 26.04.2022
Termin 4 29.05.2022 13. - 15.06.2022 20. - 22.06.2022 21.06.2022

 

*Zusatzprüfungen sind nur von jenen Bewerber/innen abzulegen, die über keine Hochschulreife verfügen. Details siehe unter Voraussetzungen.

Detaillierte Informationen (Ablauf, Termine etc.) erhalten Bewerber/innen rechtzeitig im Laufe des Aufnahmeprozesses.

Eine frühestmögliche Bewerbung wird empfohlen.

Zum Studium grundsätzlich zugelassen sind:

  • Personen mit Hochschulreife (z.B. Matura, einschlägige Studienberechtigungsprüfung, Berufsreifeprüfung etc.).
  • Personen ohne Hochschulreife mit einschlägiger beruflicher Qualifikation, sofern außerdem eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt ist:
    • erfolgreicher Abschluss einer einschlägigen, berufsbildenden mittleren Schule oder
    • erfolgreicher Abschluss einer dualen Ausbildung in einschlägigen Lehrberufen.

Personen ohne Hochschulreife mit einschlägiger beruflicher Qualifikation und Personen mit deutscher Fachhochschulreife haben zur Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen weiters Zusatzprüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch (Stufe II) und Mathematik (Stufe I) abzulegen. Das Niveau der Prüfungen entspricht jenem der Studienberechtigungsprüfung für sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Studienrichtungen.

Personen im letzten Schuljahr können sich bereits vor der Matura mit dem letzten aktuellen Zeugnis auf einen Studienplatz bewerben. Das Reifeprüfungszeugnis muss bei bestandenem Aufnahmeverfahren bis zu Studienbeginn nachgereicht werden.

Die Studienplätze werden unter Berücksichtigung folgender Kriterien vergeben:

Werdegang & Motivation - 30%
Berücksichtigt werden hier Bildungsweg und -abschlüsse, allfälliger beruflicher Werdegang, Fortbildungen u.Ä. Besondere Beachtung finden Motivation sowie Studien- und Berufsziele.

Online-Aufnahmetest - 20%
Die Online-Aufnahmeprüfung besteht aus Aufgaben zu logisch-schlussfolgerndem Denken, numerischen Fähigkeiten, Englischkenntnissen sowie studienrelevanten Persönlichkeitsfaktoren. 

Hinweis für Mehrfachbewerbungen: Der Online-Aufnahmetest gilt für alle Bachelorstudiengänge des MCI und ist bei Mehrfachbewerbungen nur einmal zu absolvieren.

Online-Aufnahmegespräch - 50%
Im Mittelpunkt stehen die persönliche Präsentation, die Erörterung der in den Bewerbungsunterlagen angeführten Informationen und die angestrebten Studien- und Berufsziele.

Die Bewerber/innen werden ehestmöglich über die Aufnahmeentscheidung informiert. Bewerber/innen, die aufgrund der begrenzten Plätze nicht aufgenommen werden können, werden auf eine Warteliste gesetzt und können – sofern sie noch interessiert sind – aufgenommen werden, wenn ein Platz frei wird.

Drei Studierende recherchieren gut gelaunt in der Bibliothek zum Thema Tourismusmanagement

Im Studium Unternehmensführung, Tourismus- & Freizeitwirtschaft

Im MCI-Studium wird neben inhaltlicher Qualität besonders auf Wirtschaftsnähe und Internationalität Wert gelegt. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnerinnen und Partnern aus der Wirtschaft sowie dem integrierten Berufspraktikum sammeln Studierende schon während ihres Studiums wertvolle Praxiserfahrung. Persönlichkeitsentwicklung wie auch der Erwerb von sozialen und interkulturellen Kompetenzen bilden gleichermaßen einen wesentlichen Bestandteil des Tourismusmanagement-Studiums wie die Vermittlung von umfassendem fachlichem Know-how.

Allgemeines zum Studium

Das im Jahre 2000 gestartete und äußerst etablierte Wirtschaftsstudium „Unternehmensführung, Tourismus und Freizeitwirtschaft“ wird ab Herbst 2022 sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache angeboten. Der besondere Fokus dieses Studiums liegt in seiner ausgeprägten Orientierung auf unternehmerischem Denken und Handeln in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Es baut inhaltlich auf einer fundierten betriebswirtschaftlichen Ausbildung auf.

Fundierte theoretische Grundlagen, höchste Praxisorientierung, ein verpflichtendes Berufspraktikum sowie zwei verpflichtende Fremdsprachen sind wesentliche Elemente dieses renommierten Vollzeitstudiums am MCI.

Das Bachelorstudium Tourismus- und Freizeitwirtschaft ist ein Vollzeit-Studium. In Vollzeit-Studien finden Vorlesungen und Seminare wochentags statt, geblockte Einheiten ermöglichen eine intensive Auseinandersetzung mit einzelnen Thematiken.

Die Lehrveranstaltungen findet in der Regel von Montag bis Freitag jeweils in der Zeit von 09:00 bis 12:15 Uhr und/oder von 13:15 bis 16:30 Uhr statt. Im Ausnahmefall können die Zeiten aber auch abweichen und der Unterricht und/oder Prüfungen außerhalb der angegebenen Zeiten bzw. allenfalls auch an Samstagen stattfinden.

Ein besonderes Merkmal des 6-semestrigen Bachelorstudiums liegt in der Gestaltung der Semesterzeiten. Das Wintersemester findet in den Monaten September bis einschließlich Dezember statt, das Sommersemester jeweils im Zeitraum zwischen März und Anfang Juli. Dies eröffnet den Studierenden sehr gute Möglichkeiten für den Erwerb von Berufspraxis bzw. die Ausübung einschlägiger beruflicher Tätigkeiten in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft während der vorlesungsfreien Zeiten. Ein Studiensemester umfasst in der Regel 15Vorlesungswochen und einen Prüfungszeitraum. Studienbeginn ist jeweils das Wintersemester

Das Studium wird mit dem akademischen Grad Bachelor of Arts in Business, kurz BA oder B.A., abgeschlossen und entsprechend beurkundet (Abschlusszeugnis, Bachelor-Urkunde, internationales Diploma Supplement etc.). MCI Alumni sind berechtigt, ihren akademischen Grad in Verbindung mit der Marke „MCI“ zu führen, um in einem zunehmend intransparenten Bildungs- und Wissenschaftsmarkt Vertrauen und Orientierung zu bieten. Beispiel: BA (MCI).
Source: GZ BMWF-52.330/0195-I/6/2013

Studienzweig Tourismus, Freizeit- & Eventmanagement

Der Studienzweig „Tourismus, Freizeit- & Eventmanagement“ wird primär in deutscher Sprache abgehalten. Das 6. Semester, welches das internationale Semester am MCI Tourismus ist, wird gänzlich in englischer Sprache durchgeführt. Über 90 % der Lehrveranstaltungen sind deckungsgleich mit dem englischsprachigen Studienzweig, die Vertiefung erfolgt im Bereich Eventmanagement & Innovation. Im dritten Studienjahr (5. und 6.Semester) werden die beiden Studienzweige zusammengeführt. Die Bachelorarbeit kann in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden.

Facts

Organisationsform
Vollzeit | Deutsch
Semesterzeiten
Wintersemester: September – Dezember
Sommersemester: März – Anfang Juli
Aufbau
1.–4. Semester: Grundstudium
5. Semester: Integratives Berufspraktikum und Bachelorarbeit
6. Semester: Internationales Semester, Bachelorarbeit und Bachelorprüfung
Studienbeitrag
Für Studierende aus EU- & EWR-Staaten: EUR 363,36 / Semester zzgl. gesetzlichem ÖH-Beitrag.
Details und Informationen für Studierende aus Drittstaaten finden Sie unter Zulassung.

Module im Überblick

FACHECTS
Strategische Unternehmensführung 19,5
VWL 9,5
Finanzmanagement 16
Strategisches Tourismusmanagement 10
Tourismus- & Freizeitmanagement 32
Tourismusmarketing & Märkte 10
Eventmanagement & Innovation 10
Sozial-kommunikative Kompetenzen (inkl. Fremdsprachen) 18
Wissenschaftliche & Methodische Kompetenzen (inkl. BA-Arbeit und BA-Prüfung) 27
Berufspraktikum 28
TOTAL 180

Studienplan

 123456*
Strategisches Management 2 | 3 2 | 3        
Führung, Kommunikation & Teamwork 1| 2          
Grundlagen des Marketing   2 | 2        
Strategic Management & Tourism            2 | 3
Product Development & Innovation            2 | 2
Rechtliche Grundlagen  2 | 2  2 | 2,5        


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Mikroökonomik 2 | 3          
Makroökonomik   2 | 2,5        
Tourismusökonomik und -politik     2 | 2  2 | 2    


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Rechnungswesen & Controlling 3 | 5 3 | 5        
Finanzmanagement     3 | 3  2 | 3    


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Dienstleistungs- & Qualitätsmanagement     2 | 2       
Human Resource Management       2 | 2     
Betriebliche Finanzwirtschaft im Tourismus        2 | 3    
Wahlfach      2 | 3      


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Alpines Tourimusmanagement 3 | 5          
Tourismus & Sport   2 | 3         
Tourismus- & Freizeitsoziologie    1 | 2        
Alpine Tourism Management (for exchange students only)            3 | 5


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Tourismusmarketing      1 | 2      
Markenmanagement & Corporate Communication      2 | 3      
Digitales Marketing       2 | 3    
Internationale Tourismusmärkte        2 | 2     


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
TNachhaltige Tourismusentwicklung     2 | 2       
Destinationsmanagement      2 | 3      


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Travel Business Management       2 | 3    
Kongress- & Geschäftstourismus       2 | 2    


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
International Destination Management            2 | 2
International Tourism Management            2 | 3
Intercultural Management & Tourism           2 | 2 


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456
Digital Information Management           2 | 3 
Hospitality Management           2 | 2


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Eventmanagement      3 | 5      
Eventmanagement Case Studies       2 | 2     
Start-up & Innovation       2 | 3    


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Fremdsprache Englisch  2 | 2  2 | 2        
Fremdsprache**
Französisch, Italienisch, Spanisch, Mandarin oder Russisch
 3 | 3 3 | 3   3 | 3 3 | 3    
Selbst- & Zeitmanagement       2 | 2    


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Quantitative Methoden 3 | 4 3 | 4        
Digitale Kompetenzen 1 | 1          
Wissenschaftliches Arbeiten   1 | 1    2 | 2    
Seminar zur Bachelorarbeit         1 | 2  
Bachelorarbeit           12
Bachelorprüfung           1


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Berufspraktikum 3 | 4 3 | 4     26   
Seminar zum Berufspraktikum         1 | 2   


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

Studienzweig Tourism, Sports & Leisure Business

Der Studienzweig „Tourism, Sports & Leisure Business“ wird gänzlich in englischer Sprache abgehalten. Über 90 % der Lehrveranstaltungen sind deckungsgleich mit dem deutschsprachigen Studienzweig, eine Vertiefung erfolgt im Bereich Tourism, Outdoor Sports & Health. Im dritten Studienjahr (5. und 6.Semester) werden die beiden Studienzweige zusammengeführt. Die Bachelorarbeit kann in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden.

Facts

Organisationsform
Vollzeit | Englisch
Semesterzeiten
Wintersemester: September – Dezember
Sommersemester: März – Anfang Juli
Aufbau
1.–4. Semester: Grundstudium
5. Semester: Integratives Berufspraktikum und Bachelorarbeit
6. Semester: Internationales Semester, Bachelorarbeit und Bachelorprüfung
Studienbeitrag
Für Studierende aus EU- & EWR-Staaten: EUR 363,36 / Semester zzgl. gesetzlichem ÖH-Beitrag.
Details und Informationen für Studierende aus Drittstaaten finden Sie unter Zulassung.

Module im Überblick

FACHECTS
Strategische Unternehmensführung 19,5
VWL 9,5
Finanzmanagement 16
Strategisches Tourismusmanagement 10
Tourismus- & Freizeitmanagement 32
Tourismusmarketing & Märkte 10
Tourismus, Outdoor Sports & Gesundheit 10
Sozial-kommunikative Kompetenzen (inkl. Fremdsprachen) 18
Wissenschaftliche & Methodische Kompetenzen (inkl. BA-Arbeit und BA-Prüfung) 27
Berufspraktikum 28
TOTAL 180

Studienplan

 123456*
Strategisches Management 2 | 3 2 | 3        
Führung, Kommunikation & Teamwork 1| 2          
Grundlagen des Marketing   2 | 2        
Strategic Management & Tourism            2 | 3
Product Development & Innovation            2 | 2
Rechtliche Grundlagen  2 | 2  2 | 2,5        


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Mikroökonomik 2 | 3          
Makroökonomik   2 | 2,5        
Tourismusökonomik und -politik     2 | 2  2 | 2    


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Rechnungswesen & Controlling 3 | 5 3 | 5        
Finanzmanagement     3 | 3  2 | 3    


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Dienstleistungs- & Qualitätsmanagement     2 | 2       
Human Resource Management       2 | 2     
Betriebliche Finanzwirtschaft im Tourismus        2 | 3    
Wahlfach      2 | 3      


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Alpines Tourimusmanagement 3 | 5          
Tourismus & Sport   2 | 3         
Tourismus- & Freizeitsoziologie    1 | 2        
Alpine Tourism Management (for exchange students only)            3 | 5


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Tourismusmarketing      1 | 2      
Markenmanagement & Corporate Communication      2 | 3      
Digitales Marketing       2 | 3    
Internationale Tourismusmärkte        2 | 2     


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
TNachhaltige Tourismusentwicklung     2 | 2       
Destinationsmanagement      2 | 3      


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Travel Business Management       2 | 3    
Kongress- & Geschäftstourismus       2 | 2    


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
International Destination Management            2 | 2
International Tourism Management            2 | 3
Intercultural Management & Tourism           2 | 2 


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456
Digital Information Management           2 | 3 
Hospitality Management           2 | 2


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Sports & Health Tourism     2 | 3      
Global Trends in Tourism, Health & Sports     1 | 2       


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Outdoor Sports Management       2 | 3     
Sports & Events        2 | 2    


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Fremdsprache Englisch  2 | 2  2 | 2        
Fremdsprache**
Französisch, Italienisch, Spanisch, Mandarin oder Russisch
 3 | 3 3 | 3   3 | 3 3 | 3    
Selbst- & Zeitmanagement       2 | 2    


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Quantitative Methoden 3 | 4 3 | 4        
Digitale Kompetenzen 1 | 1          
Wissenschaftliches Arbeiten   1 | 1    2 | 2    
Seminar zur Bachelorarbeit         1 | 2  
Bachelorarbeit           12
Bachelorprüfung           1


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

 123456*
Berufspraktikum 3 | 4 3 | 4     26   
Seminar zum Berufspraktikum         1 | 2   


Semesterwochenstunden | ECTS-Credits

Kooperations- & Karrierepartner (Auswahl)

  • Tirol Werbung
  • Österreich Werbung
  • Land Tirol
  • CMI – Congress Messe Innsbruck
  • Messe Berlin
  • Congress Centrum Alpbach
  • Swarovski Tourism Services
  • VVT – Verband der Tiroler Tourismusverbände
  • Alpenresort Schwarz
  • Eurotours International Kitzbühel
  • Stanglwirt
  • Destination British Columbia

Destinationspartner

 

  • 2020-2022: Tirol Werbung
  • 2019-2020: Zell am See Kaprun
  • 2018-2019: Achensee
  • 2017-2018: Saalfelden Leogang
  • 2016-2017: Ötztal Tourismus
  • 2015-2016: Olympiaregion Seefeld
  • 2014-2015: Innsbruck und seine Feriendörfer
  • 2013-2014: Stubai
  • 2012-2013: Pitztal
  • 2011-2012: St. Anton am Arlberg
  • 2010-2011: Kitzbühel
  • 2009-2010: Paznaun - Ischgl
  • 2008-2009: Serfaus - Fiss - Ladis

 

Lernziele

Um den Kompetenzerwerb sowie den Lerntransfer sicherzustellen, gibt es am MCI fächerübergreifende Lernziele, die als Lernergebnisse formuliert sind. Diese definieren, was Studierende nach Abschluss ihres MCI-Studiums wissen, verstehen und in der Lage zu tun sind.

Stilisierter Globus aus weißen Gitternetz-Linien auf orange-farbenem Kreis symbolisiert grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten in General Management

Die Absolventen und Absolventinnen verfügen über grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten.

Die Studierenden sind mit aktuellen betriebswirtschaftlichen Konzepten und Theorien vertraut und sind auch in der Lage, diese zu erläutern und anzuwenden.

Drei stilisierte Personen in weiß auf orange-farbenem Kreis, Pfeile zwischen den Personen symbolisieren wirkungsvolle Kommunikation

Die Absolventen und Absolventinnen kommunizieren wirkungsvoll.

Die Studierenden kommunizieren wirkungsvoll – im analogen Bereich.

Die Studierenden kommunizieren wirkungsvoll – im digitalen Bereich.

Drei weiße Zahnräder auf orange-farbenem Kreis symbolisieren grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten für das wissenschaftliche Arbeiten

Die Absolventen und Absolventinnen verfügen über grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten für das wissenschaftliche Arbeiten.

Die Studierenden können relevante Theorien und wissenschaftliche Methoden auf Problemstellungen aus der Praxis anwenden.

Symbol eines weißen Labyrinthes auf orange-farbenem Kreis zeigt adäquate Problemlösungskompetenzen

Die Absolventen und Absolventinnen verfügen über adäquate Problemlösungskompetenzen.

Die Studierenden sind in kritischem Denken im analogen und digitalen Kontext geübt.

Die Studierenden gehen verantwortungsbewusst an Problemstellungen heran und berücksichtigen dabei auch ethische Fragestellungen.

Lernziele Tourismus- & Freizeitwirtschaft

Die Absolvent/-innen haben grundlegendes Managementwissen und wenden diese Kenntnisse im Rahmen von aktuellen Problemstellungen und in zukünftigen beruflichen Verantwortungsbereichen an.

Die Studierenden sind in der Lage, Theorie und praktisches Denken miteinander zu verbinden und geeignete Maßnahmenpläne zu erarbeiten.

Studieren im Ausland

Eine wesentliche Komponente jedes MCI-Studiums bildet Internationalität. Diese spiegelt sich in der Zusammensetzung des Lehrkörpers, der Studierenden, des Studienplans und der zu bearbeitenden Projekte wieder. Im Rahmen eines MCI-Studiums haben Studierende die Möglichkeit, ein Semester an einer der zahlreichen Partnerhochschulen zu verbringen.

Karrieresprungbrett Internship

Im Rahmen ihres Studiums absolvieren die Studierenden ein mindestens 16 Wochen dauerndes integratives Berufspraktikum in heimischen oder internationalen Unternehmen. Das Berufspraktikum wird vom Studiengang organisatorisch unterstützt und in Abstimmung mit dem jeweiligen Unternehmen betreut.

Ein Lehrender und eine Studierende des Tourismus Studiums am MCI in Innsbruck  besprechen an einem Tisch sitzend Aufgaben zu Eventmanagement

Unser Department und das MCI Career Center informieren gerne über Praktika und Einstiegsjobs im In- und Ausland.

Im Rahmen von Praxis-Projekten wird schon während des Studiums direkt mit Unternehmen aus der nationalen sowie internationalen Wirtschaft zusammengearbeitet. So können die Studierenden ihr erworbenes Wissen gemeinsam im Projektteam unmittelbar und praxisnah zur Anwendung bringen. Die theoretischen Kenntnisse werden zudem durch ein in den Studienplan integriertes mehrwöchiges Berufspraktikum vertieft.

Dr. Petra Stolba, ehem. Geschäftsführerin der Österreich Werbung

„Wir durften MCI-Studierende schon vielfach als sehr kompetente und engagierte Expertinnen und Experten kennenlernen. Das spricht für die ausgezeichnete Ausbildung, die hier geboten wird. Das MCI ist damit seit Jahren ein wertvoller und verlässlicher Partner für die Branche und eine wichtige Säule zum Erhalt bzw. Förderung der Wettbewerbsfähigkeit des Tourismuslandes Österreich.“

Dr. Petra Stolba, ehem. Geschäftsführerin der Österreich Werbung

Dr. Franz Tschiderer, ehem. Obmann TVB Serfaus-Fiss-Ladis

„MCI-Tourismus-Absolventen sind in der Tourismuswirtschaft höchst gefragt, und die MCI-Tourismusforschung liefert wertvollste, praxisnahe Erkenntnisse für Unternehmen und Destinationen.“

Dr. Franz Tschiderer, ehem. Obmann TVB Serfaus-Fiss-Ladis

Josef Schmid, Absolvent MCI Tourismus

Mittendrin statt nur dabei - Das internationale Netzwerk des MCI ermöglicht mir Kontakte und Karrierechancen weltweit.

Josef Schmid, Absolvent MCI Tourismus

Peter Grander

Praxisnah, richtungsweisend & wirkungsreich – die nachhaltigste Entwicklungsphase, die mir in meiner touristischen Laufbahn passieren konnte.

Peter Grander

Mag. Florian Phleps, Geschäftsführer der Tirol Werbung

"Das MCI leistet einen wesentlichen Beitrag für gut ausgebildete Touristikerinnen und Touristiker. Diese setzen die erworbenen Kompetenzen vielfach in den eigenen Familienbetrieben ein und sichern damit Erfolg und Zukunft unseres kleinstrukturierten Tourismus. Auch in der Tirol Werbung haben wir beste Erfahrungen mit MCI-Studierenden gemacht."

Mag. Florian Phleps, Geschäftsführer der Tirol Werbung

Forschung & Entwicklung

Die konsequente Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis ist ein zentrales Anliegen der Unternehmerischen Hochschule®. Aus diesem Grund wird den Studierenden bereits während des Studiums Gelegenheit geboten, erworbene Kenntnisse in der Praxis anzuwenden. Die Zusammenarbeit mit Unternehmen und Organisationen unterschiedlicher Größe und Branchen ist dabei ein wesentlicher Grundpfeiler. Von dieser Zusammenarbeit profitieren nicht nur unsere Studierenden, sondern ganz wesentlich auch unsere Praxispartner.

Die Forschungsprojekte am MCI Tourismus greifen neben theoriegeleiteten Themen auch aktuelle Fragestellungen der regionalen Tourismus- und Freizeitwirtschaft auf. In Kooperation mit nationalen und internationalen Partnerinstitutionen wird neben dem akademischen Erkenntnisgewinn auch darauf abgezielt, konkrete Handlungsempfehlungen für aktuelle touristische Herausforderungen abzuleiten. Studierende am MCI Tourismus profitieren von den diversen Forschungsprojekten, deren Fragestellungen in der Lehre aufgegriffen werden bzw. deren Erkenntnisse in die Inhaltsvermittlung miteinfließen. Zudem bietet sich Studierenden die Möglichkeit bei der Erarbeitung der Masterarbeit an aktuelle Themen anzuknüpfen.

Die Untersuchung der definierten Forschungsbereiche Unternehmensführung/Leadership, Entrepreneurship/Innovation, Finanzmanagement, Personal-management, Dienstleistungsmarketing, Ressourcenmanagement, Ökonomik & Politik im Forschungskontext von Unternehmen, Destinationen und Regionen soll letztlich zur Wettbewerbsfähigkeit des alpinen Tourismus beitragen.

Vision & Mission

Aufbauend auf der Vision “Leading in Mountain Tourism Management” setzt es sich die angewandte Tourismusforschung am MCI zum Ziel, das dynamische Zusammenspiel von touristischen Akteuren (Kunden, Familienunternehmen und Destinationen) zu untersuchen, um die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit des Tourismus im alpinen Lebensraum zu stärken.

Forschungsfelder & Projekte

Die angewandte Forschung am MCI Tourismus beschäftigt sich mit betriebs- und volkswirtschaftlichen Problem- und Fragestellungen im Kontext des alpinen Lebensraums. Von besonderer Bedeutung sind dabei die Forschungsstränge Kunde, Familienunternehmen und Destination.

Tourismusforschung

Vision & Mission - Aufbauend auf der Vision “Leading in Mountain Tourism Management” setzt es sich die angewandte Tourismusforschung am MCI zum Ziel, das dynamische Zusammenspiel von touristischen Akteuren (Kunden, Familienunternehmen und Destinationen) zu untersuchen, um die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit des Tourismus im alpinen Lebensraum zu stärken.

KUNDE

Reisemotive sind einem gesellschaftlichen Wertewandel unterworfen. Der „neue“ Tourist zeichnet sich vor allem durch ein Mehr an Erfahrung, neuen Wertvorstellungen, veränderten Lebensstilen und größerer Unabhängigkeit sowie Flexibilität aus. Das daraus resultierende Reise- und Konsumverhalten im alpinen Raum, welches sich stark von bisherigen Generationen unterscheidet, bedarf daher einer umfassenden Analyse, um darauf aufbauend kundenzentriete Entscheidungen treffen zu können…

FAMILIENUNTERNEHMEN

Familienunternehmen sind das Rückgrat der Tiroler Tourismuswirtschaft und stehen damit in der Forschungsarbeit am MCI Tourismus im Mittelpunkt der Betrachtung. Die Qualität der einzelnen Leistungsträger ist angebotsseitig letztlich auch für die Wettbewerbsfähigkeit und den Erfolg einer Destination entscheidend…

DESTINATION

Tourismusunternehmen sind meist Teil einer touristischen Wertekette und daher Leistungspartner in der Destination. Eine Destination stellt somit die eigentliche Wettbewerbseinheit im Tourismus dar, die strategisch geführt werden muss. Die Qualität von Destinationen ist angebotsseitig entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit und den Erfolg einer touristischen Region…

Nach dem Studium Unternehmensführung, Tourismus- & Freizeitwirtschaft

Ein Studium am MCI stellt eine Investition in eine erfolgreiche Zukunft dar. Durch enge Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und die praxisnahe Ausrichtung aller Studiengänge sind MCI-Absolventinnen und Absolventen am Arbeitsmarkt besonders gefragt und verfügen oftmals bereits vor Studienabschluss über Jobangebote.

Berufsfelder

Das Berufsfeld der Absolventen/-innen umfasst unternehmerische Aufgabenstellungen in Schlüsselbranchen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft, dazu zählen in erster Linie:

  • DMO - Destinationsmanagementorganisationen (TVB, LTO, NTO)
  • Hotellerie und Gastronomie
  • Veranstaltungs- und Eventmanagement
  • Freizeit-, Sport- und Gesundheitseinrichtungen
  • Tourismus- und Freizeitberatung, Consulting
  • Seilbahnwirtschaft
  • Reiseveranstalter, Reisemittler

 

MCI Alumni & Friends

Mit dem Absolventenclub MCI Alumni & Friends fördert das MCI Kontaktpflege, berufliche Laufbahn, persönliche Entwicklung und Image des MCI und seiner Absolventen/innen. Wir freuen uns, wenn unsere Absolventen/innen über ihren Abschluss hinaus mit uns in Kontakt bleiben und uns an ihren vielseitigen Karrieren teilhaben lassen:

Weiter studieren

Das MCI bietet eine Reihe international ausgerichteter Master-Studiengänge an. Das Masterstudium Entrepreneurship & Tourismus (in englischer oder deutscher Sprache) richtet sich direkt an die Absolventen/innen des gegenständlichen Bachelorstudiums. Der Abschluss eines Masterstudiums befähigt in der Folge zum einschlägigen Doktoratsstudium.

Fragen und Antworten

Eine Bewerbung ist auch ohne Abschlusszeugnis möglich und empfiehlt sich, um sich den Wunsch-Studienplatz frühestmöglich zu sichern. Der Bewerbung wird in diesem Fall das letzte verfügbare Jahreszeugnis beigefügt. Im Falle einer Aufnahme ins Studium wird das Abschlusszeugnis vor Studienstart nachgereicht.

Ja. Bewerbungen für beide Spezialisierungen des Bachelorstudiengangs „Unternehmensführung, Tourismus- & Freizeitwirtschaft“ sind möglich und können im Rahmen der Online-Bewerbung entsprechend kenntlich gemacht werden. Die Online-Bewerbung muss unabhängig davon nur einmal eingereicht werden. Bewerber/-innen für beide Spezialisierungen erwartet nur ein Aufnahmegespräch sowie ein Online-Test. Im weiteren Verlauf des Bewerbungsverfahrens werden die Bewerber/innen bzgl. ihrer Eignung für beide Spezialisierungen separat bewertet.

Mehrfachbewerbungen sind möglich und willkommen, jedoch sollten die Gründe für die Mehrfachbewerbung im Rahmen des Motivationsschreibens schlüssig dargelegt werden. Falls Sie von mehreren Studiengängen des MCI eine Zusage erhalten, ist die endgültige Wahl nach Abschluss der Aufnahmeverfahren zu treffen. 

Nein. Aufgrund der hohen Bewerberzahl und aus organisatorischen Gründen nimmt der Studiengang die Einteilung der schriftlichen Aufnahmeprüfungen bzw. des Aufnahmegespräches vor. Somit ist es nicht möglich, sich einen Termin auszusuchen.

Die schriftliche Aufnahmeprüfung ist online-basiert und kann auch aus dem Ausland absolviert werden. Für das kommissionelle Aufnahmegespräch können Bewerberinnen und Bewerber wählen, ob dieses vor Ort am MCI oder online geführt werden soll. Bewerberinnen und Bewerber werden jedoch gebeten, sich die dafür vorhergesehenen Termine frühzeitig zu reservieren (siehe Termine & Fristen). Die genauen Termine und Uhrzeiten werden umgehend nach Ende der Bewerbungsfrist bekannt gegeben. Sollten Bewerberinnen und Bewerber an einem Termin verhindert sein, so stehen weitere Termine zur Absolvierung der schriftlichen Aufnahmeprüfung zur Verfügung.

Unter dem Punkt „Zulassung“ auf der jeweiligen Studiengangsseite finden sich Vorbereitungsunterlagen für das schriftliche Aufnahmeverfahren. Bewerber/innen erhalten zudem nach Einlangen ihrer Bewerbung beim Studiengang ein Informationsschreiben, das auch Empfehlungen zur Vorbereitung auf das schriftliche Aufnahmeverfahren beinhaltet.

Im Studiengang „Unternehmensführung, Tourismus- & Freizeitwirtschaft“ werden jedes Wintersemester 90 Studierende aufgenommen. 60 Studienplätze entfallen auf die Spezialisierung „Tourismus, Freizeit- & Eventmanagement“ und weitere 30 Studienplätze entfallen auf die Spezialisierung „Tourism, Sports & Leisure Business“.

Von Staatsangehörigen aus folgenden Ländern wird ein Studienbeitrag in der Höhe von EUR 363,- pro Semester zzgl. gesetzlichem ÖH-Beitrag eingehoben:

  • EU-Bürger/-innen
  • EWR-Bürger/-innen inkl. schweizer Bürger/-innen
  • Personen aus Drittstaaten, die lt. FHG §2 unter die Personengruppe gemäß §1 der Personengruppenverordnung (BGBl II Nr. 340/2013 idgF.) fallen.

Von Staatsangehörigen aus Drittstaaten, die nicht den oben genannten angehören, beträgt der Studienbeitrag wie folgt:

  • Bachelorstudiengänge: EUR 6.250,- / Semester zzgl. gesetzlichem ÖH-Beitrag
  • Masterstudiengänge: EUR 7.500,- / Semester zzgl. gesetzlichem ÖH-Beitrag

Eine genaue Überprüfung der eingereichten Dokumente über die Staatszugehörigkeit erfolgt im Rahmen des Aufnahmeverfahrens. Bewerber/innen aus Drittstaaten können mit ihrer Online-Bewerbung ein Ansuchen auf ein Stipendium einreichen.

Das Studium startet jährlich Anfang September mit dem Wintersemester. Ein Einstieg zum Sommersemester ist grundsätzlich nicht möglich.

Die meisten Studierenden kommen gut in WGs und Studentenheimen unter; Links und Tipps zur Wohnungssuche finden Sie auf unserer Website.

Innerhalb des Studiengangs „Unternehmensführung, Tourismus- & Freizeitwirtschaft“ kann vor Studienantritt und nach einer entsprechenden Bewerbung (Doppelbewerbungen möglich) einer von zwei Studienzweigen gewählt werden. Der Zweig „Tourismus, Freizeit- & Eventmanagement“ überwiegend in deutscher Sprache und der Zweig „Tourism, Sports & Leisure Business“ komplett in englischer Sprache stellen die Wahl- bzw. Vertiefungsmöglichkeiten dar.

Vor Studienstart kann zwischen den zweiten Fremdsprachen Italienisch, Französisch, Spanisch und Russisch oder Mandarin (je nach Nachfrage) gewählt werden. Im dritten Semester muss zur persönlichen Vertiefung ein Wahlpflichtfach gewählt werden, es steht eine Auswahl an Wahlpflichtfächern im Studiengang „Unternehmensführung, Tourismus- & Freizeitwirtschaft“ sowie in anderen MCI-Studiengängen zur Verfügung. 

Außerhalb des Curriculums können zusätzlich Fremdsprachenkurse belegt oder sogenannte MCI „Badges“ erworben werden – das sind zusätzliche Kurse in Themen wie Responsible Management, Digital Communication, Digital Marketing, Entrepreneurship, Scientific Data Management, International Career Skills etc., welche mit einem „Badge“, einer Auszeichnung bestätigt werden.

Das Auslandssemester mit seinen zahlreichen Partneruniversitäten, das Berufspraktikum wie auch Projekt- und Abschlussarbeiten ermöglichen Wahl- und Gestaltungsmöglichkeiten und machen das Studium zu einer individuellen Erfahrung.

In Vollzeit-Studien finden Vorlesungen und Seminare wochentags statt, geblockte Einheiten ermöglichen eine intensive Auseinandersetzung mit einzelnen Thematiken.

Die Semesterzeiten sind an die Tourismussaisonen angepasst. Das Wintersemester beginnt Anfang September und dauert bis Weihnachten. Das Sommersemester dauert von Anfang März bis Anfang Juli. Dies eröffnet den Studierenden sehr gute Möglichkeiten, während der Wintersaison zu arbeiten.  

Grundsätzlich besteht Anwesenheitspflicht bei allen Lehrveranstaltungen. Überschreitet die Fehlzeit pro Lehrveranstaltung 25%, so wirkt sich dies auf den positiven Abschluss der Lehrveranstaltung aus.

Eine Befreiung von der Anwesenheitspflicht kann in begründeten Ausnahmefällen (z.B. Krankheit, Behördengänge sowie weitere persönliche Gründe) nach schriftlichem Antrag des/der Studierenden durch die Studiengangsleitung genehmigt werden.

Ein ausgewogener Mix aus Professoren und Professorinnen des MCI, Führungskräften aus der Wirtschaft, Gastdozenten und -dozentinnen aus aller Welt sowie anerkannten Experten und Expertinnen aus der Wissenschaft sorgen dafür, dass durch praxisorientierte und international ausgerichtete Lehre ein Mehrwert für die Studierenden geschaffen wird.

Englisch als 1. Fremdsprache wird im ersten und zweiten Semester unterrichtet. Als verpflichtende 2. Fremdsprache kann zwischen Italienisch, Spanisch, Französisch (in verschiedenen Niveaustufen) und Russisch/Mandarin (je nach Nachfrage) für das erste bis zum vierten Semester gewählt werden.

Ein großer Teil der Lektorinnen und Lektoren ist in der Praxis tätig. Zudem werden Projekte in Zusammenarbeit mit Praxis-Partnern (zB Eventmanagement) entwickelt. Gastvorträge werden in die Lehre integriert, eine oder mehrere Exkursionen je Semester ermöglichen einen direkten Praxis-Austausch und die direkte Diskussion praktischer Fragestellungen. Zudem wird einem Berufspraktikum ein gesamtes Semester gewidmet.

Ja. Das MCI gehört durch höchst renommierte Akkreditierungen wie zum Beispiel AACSB oder THE-ICE zu den führenden Business Schools Österreichs und das betriebswirtschaftliche Tourismus-Studium ermöglicht selbstverständlich den Zugang zu Masterstudiengängen im In- und Ausland.

Das Berufsfeld der Absolventen und Absolventinnen umfasst unternehmerische Aufgabenstellungen in Schlüsselbranchen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft – u.a. Destinationsmanagement-Organisationen (Tourismusverbände), Hotellerie & Gastronomie, Veranstaltungs- und Eventmanagement, Freizeit- und Sporteinrichtungen, Consulting, Seilbahnwirtschaft oder Reiseveranstalter und Reisemittler. Absolventen und Absolventinnen haben aber auch außerhalb der Tourismusbranche, z.B. im Bereich Marketing und Kommunikation oder im Finanzbereich erfolgreiche Wege eingeschlagen.