Ramona Adam-Heinrich

Softwareentwicklerin für Planier- und Laderaupen, Liebherr-Werk Telfs GmbH

Studiengang: Mechatronik (Master)

Wenn ich heute auf meine Zeit am MCI zurückblicke, dann...

… erinnere ich mich stolz daran, dass ich das herausfordernde Bachelor- und Master-Studium gut gemeistert habe, ohne nach meinem bayerischen Abitur jegliche technische Vorkenntnisse gehabt zu haben. Trotz dieses Defizits im Vergleich zu HTL-Absolventen habe ich mich mit einer gewissen Portion an Mehraufwand durchgekämpft und mich dabei immer gut aufgehoben und auf dem richtigen Weg gefühlt. Mein heutiger beruflicher Erfolg bestätigt diesen damals schon guten Eindruck bezüglich der Qualität des Studiums.

Wie hat Sie das Studium auf die heutige Tätigkeit vorbereitet?

Als Entwicklerin von Software für Planier- und Laderaupen ist neben den programmiertechnischen Kenntnissen ein breit gefächertes Wissen über Elektrik und Mechanik nötig, um die jeweils geforderten Funktionen umsetzen und die entsprechenden Komponenten der Maschinen adäquat ansteuern zu können. Für diese Aufgabe hat mich das Mechatronik-Studium sehr gut vorbereitet, da ich durch dieses in jedem der genannten Fachbereiche über Basiswissen verfüge, das ich bei Bedarf verhältnismäßig einfach um raupenspezifisches Wissen erweitern kann.

Derzeit profitiere ich vor allem vom regelungstechnischen Schwerpunkt des Studiums beim Programmieren neuer Funktionen und Parametrieren derer auf der Raupe im Einsatz.