Logos der Akkreditierungsstellen AACSB und FIBAA
A | A | A

Abschluss

Die Erbringung von Leistungsnachweisen bildet einen integralen Baustein akademischer Qualitätssicherung in Zertifikats-Lehrgängen. Dem didaktischen Konzept entsprechend soll die ausschließlich repetitive Wiedergabe von Wissen auf ein Mindestmaß reduziert werden und steht die Befähigung zum kreativen Umgang mit beruflichen Problemstellungen zur Erarbeitung verantwortungsvoller Lösungen und zur konsequenten Umsetzung beschlossener Maßnahmen im Vordergrund.

Dementsprechend sind zu den Inhalten der jeweiligen Lehrgangsmodule praxisbezogene Projektarbeiten zu Problem- bzw. Aufgabenstellungen aus dem eigenen beruflichen Umfeld bzw. Verantwortungsbereich zu verfassen. Diese Projektarbeiten werden den Teilnehmern/-innen mit einem kritischen Feedback des jeweiligen Vortragenden retourniert, welches eine wichtige Grundlage für die laufende Leistungsbeurteilung darstellt. Darüber hinaus sind bei ausgewählten Lehrveranstaltungen schriftliche Prüfungen abzulegen.

Gegen Ende des Zertifikats-Lehrgangs beginnen die Teilnehmer/-innen mit der Erstellung einer umfassenden Abschlussarbeit, welche eine qualifizierte Zusammenführung und Verdichtung der bisherigen Projektarbeiten oder eine neue Aufgabenstellung zugrunde liegt.

Bei positiver Beurteilung aller Leistungsnachweise und einer positiven Vorbegutachtung der Abschlussarbeit werden die Teilnehmer/-innen zu einer mündlichen kommissionellen Abschlussprüfung zugelassen, die die Präsentation und Verteidigung der Abschlussarbeit sowie den Inhalt sämtlicher Lehrgangsmodule zum Gegenstand hat.

Über die erfolgreiche Absolvierung des jeweiligen Zertifikats-Lehrgangs wird vom MCI Management Center Innsbruck ein Lehrgangszertifikat und ein von der wissenschaftlichen Leitung bzw. des wissenschaftlichen Beirats bestätigtes Abschlusszeugnis ausgestellt.