Curriculum Vitae
Dr. phil. Mgr. Bc. Vladan Antonovic, Ph.D.

Dr. phil. Mgr. Bc. Vladan Antonovic, Ph.D.
Coordinator Transnational Education & Projects
+ 43 512 2070 - 1630
vladan.antonovic@mci.edu




Dr. phil. Mgr. Bc. Vladan Antonovic, Ph.D.


2007 - present
Coordinator Transnational Education and Projects & Lecturer - Management Center Innsbruck

2005 - 2013
Assistant to Czech Socker Players - Translation & PR Coordination - FC Wacker Innsbruck

2005 - 2008
Language Lecturer - WIFI Tirol

2003 - present
Head of Office - Public Administration, Event Management,Registry Office - The Honorary Consulate of the Czech Republic for Tirol and Vorarlberg

2002 - 2005
Academic Assistant - Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

2008 - present
Art Consulting / Art objects as Investition

2008 - 2009
Project Management - MCI Innsbruck/Akademie für Recht, Steuern und Wirtschaft (Certified Project Manager (PM Austria) )

2003 - present
Public administration - Ministry of Foreign Affairs of the Czech Republic/ The Embassy of the Czech Republic in Vienna

2000 - 2002
Philosophy & History of Arts - Leopold-Franzens University Innsbruck (Dr.phil.)

1999 - 2003
History & Theory of fine Arts - Palacky University Olomouc (CZ) (PhD.)

1994 - 1999
History & Theory of fine Arts - Palacky University Olomouc (CZ) (Mgr. (Master))

1993 - 1996
Archive studies & public administration - Palacky University Olomouc (CZ) (Bc. (Bachelor))

Social messages in Arts - Charles University Prague, The Austrian Academy of Sciences, The Czech Academy of Sciences , South Bohemian University Budweis, University of Palacky Olomouc

Intellectual Property rights - VSE University of Economics Prague

2013
Czech Grand Design Award Nomination
LiCrete: Transparent Concrete, Transmission of Light in all directions

2013
Grand Prix Young Architect Award International Building Trade Fair FOR ARCH
LiCrete: Transparent Concrete, Transmission of Light in all directions

2013
Vodafone - Idea of the Year 2013
LiCrete: Transparent Concrete, Transmission of Light in all directions

2012
Czech Grand Design Award Nomination
LiCrete: Transparent Concrete, Transmission of Light in all directions

2002
Alfred Bader (Sigma-Aldrich) Baroque Award
Bader Fellowship in Baroque Art

1999
Alfred Bader (Sigma-Aldrich) Baroque Award
Bader Fellowship in Baroque Art

  • Antonovic, V. (2010). Die graphische Sammlung von Anton Roschmann. In F. M. Müller & F. Schaffenrath (Eds.), Anton Roschmann (1694-1760): Aspekte zu Leben und Wirken des Tiroler Polyhistors (pp. 69-84). Innsbruck: Universitätsverlag Wagner.
  • Antonovic, V. (2010). Kopisté na dvoře olomouckého biskupa Karla z Lichtensteinu-Castelkorna. In O. Jakubec & M. Perůtka (Eds.), Olomoucké baroko. Výtvarná kultura z let 1620-1780. 2. Katalog (pp. 228-233). Olomouc: Muzeum umění Olomouc.
  • Das Thesenblatt als Haute Couture der Barockgraphik. In: BAROCKKUNST: GENERATIONEN - INTERPRETATIONEN - KONFRONTATIONEN. Sammelband von Beiträgen aus der internationalen Konferenz. Bratislava 2007.
  • Minoritsky klaster ve Valticich. (Minoritenkloster in Feldsberg). In: Encyklopedie moravskych a slezskych klasteru. Dusan Foltyn und Kollektiv. Libri Prag 2005.
  • Der Antiquar Anton Roschmann und die graphische Sammlung in Ambras im 18. Jahrhundert. In: Der Innsbrucker Hof. Österreichische Akademie der Wissenschaften 2005.
  • Prvni ucitele na Akademii vytvarnych umeni v Praze. (Die ersten Lehrer auf der Akademie der bildenden Künste in Prag) In: Posedlost kresbou - Pocatky AVU v Praze. Ausstellungskatalog, Roman Prahl (ed.). Akademie der bildenden Künste in Prag 1998.
  • Prameny k pocatkum AVU v Praze. (Die Quellen zu den Anfängen der Akademie der bildenden Künste in Prag) In: Posedlost kresbou - Pocatky AVU v Praze. Ausstellungskatalog, Roman Prahl (ed.). Akademie der bildenden Künste in Prag 1998.

  • Antonovic, V., & Walch, S. (2012). Evaluation of Tyrolean hospitals to obtain the accreditation. Selbsthilfefreundliches Krankenhaus - Support Group Friendly Hospital. EHMA Annual Conference 2012, June 13-15, Bern, Switzerland.
  • Pirhofer, C., Antonovic, V., Ebersberger, B. (2011).Technology transfer education programmes in Europe: Gap analysis between supply and demand. In FH Campus Wien (Eds.), Tagungsband 5. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen (pp. 338-341). Vienna, Austria: FH Campus Wien.
  • Pirhofer, C., Antonovic, V., & Ebersberger, B. (2011). Technology transfer and education - Technology transfer education programmes in Europe: An analysis of the gap between supply and demand. T2S technology transfer conference 2011. Technology transfer in a global economy, September 22-23, Augsburg, Germany.
  • Pirhofer, C., Antonovic, A., & Ebersberger, E. (2011). Technology Transfer Education Programmes in Europe: Gap Analysis Between Supply and Demand. Innsbruck. Vortrag im Rahmen des 5. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen 2011 vom 17.-28. April 2011 am FH Campus Wien

  • Study on European TT Education Programmes & Benchmarking. by Christine Pirhofer, Vladan Antonovic, Markus Köck. CERT-TTT-M Project within the FP6 programme.
  • Unbekannte Schätze der graphischen Kunst in Innsbruck. In: Innsbruck informiert Nr.3-März 2003.
  • Karl Reisenbichler und sein Neu-Sgraffito in Erlerstraße in Innsbruck. In: Innsbruck informiert Nr.11-November 2002.

2010 - 2012
European Knowledge Transfer Society - EuKTS EuKTS is funded under FP7 RTD OMC-NET (Support of the Coherent Development of Policies).It seeks to provide the necessary framework and infrastructure to support the development of the KT profession by accreditation of course providers, certification of professionals and availability of comprehensive data on KT activity. The Consortium EuKTS(Austria, Belgium, Czech Rep., France, Germany, Italy, Latvia, UK) includes existing KT associations (ProTon, IKT and LES), policy bodies and course providers with experience of certification, accreditation and delivery of courses for KT professionals. www.eukts.eu - European Knowledge Transfer Society - EuKTS EuKTS is funded under FP7 RTD OMC-NET (Support of the Coherent Development of Policies).It seeks to provide the necessary framework and infrastructure to support the development of the KT profession by accreditation of course providers, certification of professionals and availability of comprehensive data on KT activity. The Consortium EuKTS(Austria, Belgium, Czech Rep., France, Germany, Italy, Latvia, UK) includes existing KT associations (ProTon, IKT and LES), policy bodies and course providers with experience of certification, accreditation and delivery of courses for KT professionals. www.eukts.eu - MCI

2007 - 2009
IPRAM-Intellectual Property Rights and Assets management Course (FP6) The main ambitions of the project are to raise awareness among life scientists of the commercial potential of their research, to stimulate technology transfer from academy to industry and to encourage bio-entrepreneurship in the academic community - IPRAM-Intellectual Property Rights and Assets management Course (FP6) The main ambitions of the project are to raise awareness among life scientists of the commercial potential of their research, to stimulate technology transfer from academy to industry and to encourage bio-entrepreneurship in the academic community - MCI

2007 - 2009
Cert- TTT-M CERT-TTT-M means Certified Transnational Technology Transfer Manager and was a project within the FP6 programme of the EU. CERT-TTT-M aims at building up a framework to qualify TT- Managers on a trans-national level and with mutual recognition in Europe. The CERT-TTT-M project has been recognised as a best practice by the European Commission in their communication on "Improving knowledge transfer between research institutions and industry across Europe" (2007). http://www.ttt-manager.eu/ - Cert- TTT-M CERT-TTT-M means Certified Transnational Technology Transfer Manager and was a project within the FP6 programme of the EU. CERT-TTT-M aims at building up a framework to qualify TT- Managers on a trans-national level and with mutual recognition in Europe. The CERT-TTT-M project has been recognised as a best practice by the European Commission in their communication on "Improving knowledge transfer between research institutions and industry across Europe" (2007). http://www.ttt-manager.eu/ - MCI

2008 - 2009
EHMA Konferenz 2009 Innsbruck (European Health manager Association) Project manager für die gesamte Konferenz mit 220 Teilnehmern -

Egger Sebastian (2019): Herausforderung Berufseinstieg: Die Generationen Y und Z am Übergang Schule - Arbeit Erhebung der Bedürfnisse von ausgrenzungsgefährdeten Jugendlichen in Oberösterreich

Schaller Raphael (2019): Die Bedeutung von Bürgerbeteiligung für eine nachhaltige Gemeindeentwicklung in Tirol

Jaax Maximilian (2019): Industrie 4.0 und die Herausforderung in der Gesundheitsversorgung

Neureiter Claudia (2019): Wohnprojekte in der Straffälligenhilfe - Informationsvermittlung und Marketingstrategie im Freistaat Bayern

Schörghofer Simon (2018): Auswirkung von Social Media Marketing auf Nonprofit Organisationen

Duregger Hannes (2018): Die Bedeutung von Just-in-Time für soziale und gesundheitliche Einrichtungen

Wagner Stefanie (2017): Impact of EU healthcare policies on national healthcare politics by the example of Germany

Wagner Stefanie (2017): History and development of European Union healthcare policies and its effects on national healthcare policies

Köll Simon (2017): Erfolgreiche Durchführung von Change Management Prozessen in der Krankenhauspraxis

Köll Simon (2017): Change Management als Erfolgsbeitrag zur nachhaltigen Ausrichtung des Krankenhauses

Kothe Michael (2017): Chancen und Risiken bei Digitalisierungs-Change-Projekten im Krankenhaus

Held Maximilian (2017): Disaster Management - Ein Querschnitt hinsichtlich der Themen Logistik und Infrastruktur

Pillinger Marwan (2016): CSR-Aktivitäten von Sportorganisationen und die Beziehung zur Marke und der Organisationskommunikation.

Pillinger Marwan (2016): Analyse der CSR-Ziele von Sportorganisationen anhand Interviews zum Thema CSR. Am Beispiel: SWARCO Raiders Tirol

Klein Marie Sophie (2016): "Inhaltliche und rechtliche Analyse der internationalen Gesundheitssysteme und deren Einflussfaktoren"

Klein Marie Sophie (2016): "Analyse von internationalen Gesundheitssystemen anhand von Experteninterviews"

Warter Fabian (2016): Patientenorientierte Servicedienstleistungen in deutschen Krankenhäusern

Warter Fabian (2016): Patientenorientierte Servicedienstleistungen Schön Klinik Roseneck

Meindl Barbara (2016): Aktives Altern und sein Angebotsspektrum in Tirol - eine vertiefende Analyse

Krpina Stefanie (2015): Fundraising von Nonprofit Organisationen Konventionell oder Innovativ- Welche Herangehensweise führt zum Erfolg?

Haim Maximilian (2015): Das gesellschaftliche Engagement und die Verantwortung der Familienunternehmen CSR und soziale Verantwortung als Erfolgsfaktor in Familienunternehmen am Beispiel der Firma Daniel Swarovski KG

Haim Maximilian (2015): Das gesellschaftliche Engagement und die Verantwortung der Familienunternehmen CSR als Erfolgsfaktor in Familienunternehmen

Kiesewetter Klaas (2015): Moderne Versorgungsformen im systematischen Vergleich Eine Potentialanalyse moderner Versorgungsformen anhand des österreichischen Gesundheitswesens

Kiesewetter Klaas (2015): Integrierte Versorgung im österreichischen Gesundheitswesen Eine Analyse der Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG Zielsteuerung Gesundheit

Wolf Julia (2015): Die Anpassung von Unternehmen an ökosozialen Konsum am Beispiel des Lebensmittelhandels

Wolf Julia (2015): Die Anpassung des Tiroler Lebensmitteleinzelhandels an ökosozialen Konsum

Ždych Jakub (2015): Rolle der Ethnie, Nationalität und weitere Risikoaspekte bei der internationalen Adoption nach Österreich

Ždych Jakub (2015): Internationale Adoption nach Österreich

Spieglmayr Hannes (2015): Mikrosparen - Ein Systematic Literature Review über die Auswirkungen von Mikrosparen auf arme Menschen.

Spieglmayr Hannes (2015): Mikrofinanzierung - Als Instrument zur Armutsbekämpfung. Utopie oder Realität?

Klemann Yvonne (2014): Welche Kommunikationswege bewegen Patienten zur Teilnahme an einer klinischen Studie?

Klemann Yvonne (2014): Welche Herausforderungen müssen erfüllt werden, damit Patienten an einer klinischen Studie teilnehmen?

Lins Tobias (2014): Die sektorale Finanzierung des Österreichischen Gesundheitssystems. Die unterschiedlichen Ausprägungsformen der stationären und ambulanten Finanzierung in westösterreichs öffentlichen Krankenanstalten.

Lins Tobias (2014): Die sektorale Finanzierung des Österreichischen Gesundheitssystems. Auswirkungen der leistungsorientierten Finanzierung in Österreichs öffentlichen Krankenanstalten hinsichtlich Qualität, Effizienz und Transparenz, sowie deren Gegenüberstellung mit anderen europäischen Systemen.

Englbrecht Thomas (2014): Organspende- ein Problem der Allokation Verteilung knapper Ressourcen im Gesundheitswesen am Beispiel Organspende in Deutschland und Österreich

Englbrecht Thomas (2014): Organspende- ein Problem der Allokation Metastudie zur Entwicklung der deutschen Bevölkerung im Hinblick auf das Thema "Organspende"

Oestreich Max (2014): Unternehmensgründung in Clustern und Innovationsnetzwerken am medizintechnischen Standort Tirol

Oestreich Max (2014): Medizintechnischer Innovationsstandort Tirol

Thalhammer Lorenz (2014): Pionierphasentypische Besonderheiten von Nonprofit-Organisationen

Thalhammer Lorenz (2014): Die Problematik des Übergangs von der Pionier- zur Differenzierungsphase in Nonprofit-Organisationen

Kapeller Hannes (2014): Sportsponsoring und sein Stellenwert im Rahmen von Corporate Social Resposibility

Kapeller Hannes (2014): Sportsponsoring als ein fester Bestandteil im Marketing. Chancen und Vorteile für Unternehmen durch den Einsatz von Sportsponsoring.

De Zordo Felix (2014): Jugend als Marketingzielgruppe in Tirol - Wie können Jugendliche in Tirol am besten für Partizipation erreicht werden?

De Zordo Felix (2014): Jugend als Marketingzielgruppe des Fachbereichs Jugend der Abteilung JUFF des Landes Tirol - Analyse am Beispiel des Jugendredewettbewerbs Tirol

Bruckner Claudia (2014): Gestaltung einer effizienten Arzt-Patientenbeziehung & der Einfluss moderner Kommunikationstechnologien

Riml Birgit (2014): BURNOUT - Krankheitsbild und wirtschaftliche Folgen

Riml Birgit (2014): BURNOUT - Eine Analyse der volkswirtschaftlichen Auswirkungen am Beispiel von klein- und mittelgroßen Unternehmen im Ötztal

Rödig Philipp (2013): Empfehlungen zur Implementierung von Angehörigenarbeit im Sozialpsychiatrischen Zentrum der Kliniken des Bezirks Oberbayern

Rödig Philipp (2013): Einbeziehung Angehöriger in der Psychiatrie - Not oder Tugend?

Kathan Mona Lisa (2013): Kinder- und Jugenpartizipation: Möglichkeiten und Grenzen in den internationalen Programmen der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi

Kathan Mona Lisa (2013): Kinder- und Jugendpartizipation in der Arbeit internationaler NGOs

Hefel Saskia (2012): Zukunft der Langzeitpflege in Vorarlberg - Neue Modelle und Experteneinschätzungen

Hefel Saskia (2012): Unterschiedliche Modelle der Langzeitpflege in Österreich - Eine Darstellung der derzeitigen Möglichkeiten und deren Rahmenbedingungen

Lackmaier Manuel (2012): Möglichkeiten zur Implementierung einer Unternehmenskultur als Erfolgsfaktor in Kulturbetrieben

Lackmaier Manuel (2012): Erfolgsfaktoren in einem Kulturbetrieb anhand des Beispiels von ubuntu, der Kulturinitiative von SOS-Kinderdorf Österreich

Glarcher Christian (2012): Prozessoptimierung durch Qualitätsmanagement mit Fokussierung auf die emotionalen Reaktionen der Mitarbeiter in einem Veränderungsprozess im Wittlinger Therapiezentrum

Glarcher Christian (2012): Prozessoptimierung durch Qualitätsmanagement mit Fokussierung auf die emotionalen Reaktionen der Mitarbeiter in einem Veränderungsprozess

Schnegg Christa (2012): Die Chancen und Risiken der Pflegeversorgung unter Einbeziehung von Pflegekräften aus der EU am Beispiel Tirol

Schnegg Christa (2012): Die Bedeutung der Pflegekräfte-Migration innerhalb der Europäischen Union für die österreichische Pflegeversorgung

Eder Michael (2011): Verbesserung der Unterstützung für Angehörige von Sterbenden in der Langzeitpflege durch die Integration von Palliative Care

Eder Michael (2011): Befragung von Mitarbeitern von Pflege- und Altersheimen zur Integration von Palliative Care in die Langzeitpflege Tirols

Trojer Emanuel Lukas (2011): Effiziente Anwendung der Leichten Sprache in Tirol

Trojer Emanuel Lukas (2011): Barrierefreiheit in Österreich mit Fokus auf die Leichte Sprache

Weichselbaumer Barbara (2011): Total Cost of Ownership - Ein möglicher Ansatz in der Medizinischen Hochschule Hannover?

Weichselbaumer Barbara (2011): Total Cost of Ownership - Ein möglicher Ansatz im Krankenhaus?

Heřmánek Lukáš (2019): Strategic Analysis of the Travel Agency in the Education Tourism Market of the Czech Republic

Smrcka Pavel (2016): The economic impact of wellness tourism with a focus on the spa industry in the Czech Republic

Balla David (2016): Performance Management as Onset to ensure better Healthcare Outcome in Slovak Public Hospital

Supová Aneta (2016): Analysis of health related financial flows and patient satisfaction with private health care in the Czech Republic

Novák Ivan (2015): Intellectual property protection in healthcare sector-advantages of original research focusing on financial aspects and application process

Walder Elias (2015): The evaluation of work-related stress, analysis and possible measures - A company's perspective

Weichselbaumer Barbara (2013): Intellectual capital in hospitals - Opportunities and limitations of external intellectual capital reporting



Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Privacy Policy