Wirtschaft & Gesellschaft

Innovation, Entrepreneurship & Marketing

Innovation, Entrepreneurship & Marketing

Innovation Management & Ecosystems

  • Betriebliche Innovationsprozesse & Innovations-Ökosysteme
  • Zukunftsorientierte Methoden des Innovationsmanagements
  • Geschäftsmodellinnovation
  • Strategische Innovationsmuster & Leistungsfähigkeit von Innovationssystemen
  • Förderprogramme & Instrumente der öffentlichen Technologie- & Innovationspolitik

Entrepreneurship & Business Development

  • Unternehmerisches Verhalten & Entscheiden
  • Startups & Ecosystems
  • Plattform Business & digitale Business Modelle
  • Business Model Transformation & Organisationsentwicklung
  • Entrepreneurial Finance

Marketing, Communication & Digital Analytics

  • Markenführung, Werbewirkung & Konsumentenverhalten
  • Mobile, Social & E-Commerce
  • Online Marketing, Social Media Marketing & Influencer-Marketing
  • Digitale Geschäftsmodelle & E-Sports
  • Big Data: Digital Analytics, Social Media Analytics, Mobile Analytics

Behavioral Finance & Decision Making

  • Analyse individuellen und organisationalen Entscheidungsverhaltens
  • Identifikation und Strukturierung von Zielen
  • Strategien zur Korrektur möglicher Verzerrungen im Entscheidungsverhalten
  • Analyse unternehmerischer Entscheidungsprozesse
  • Individuelle Entscheidungen und Implikationen an Finanzmärkten
  • Kritische Evaluierung von Finanzmarktregulierungen
Kontakt
FH-Prof. Dipl.-Kfm. Bernd Kirschner | Leiter Department & Studiengang Master's program International Business & Management
FH-Prof. Dipl.-Kfm. Bernd Kirschner Leiter Department & Studiengang

Bei Fragen zum Forschungsschwerpunkt kontaktieren Sie uns unter:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


FH-Prof. Dipl.-Kfm. Bernd Kirschner | Leiter Department & Studiengang Master's program International Business & Management
FH-Prof. Dipl.-Kfm. Bernd Kirschner Leiter Department & Studiengang
Dr. Evgeniia Filippova-Karlusch | Hochschullektorin Bachelorstudiengang Wirtschaft & Management
Dr. Evgeniia Filippova-Karlusch Hochschullektorin +43 512 2070 - 3137
FH-Prof. Ing. Dr. Walter Moriel | Professor (FH) Bachelorstudiengang Wirtschaft & Management
FH-Prof. Ing. Dr. Walter Moriel Professor (FH) +43 512 2070 - 3131
FH-Prof. Dr. Oliver Som | Professor (FH) Master's program International Business & Management
FH-Prof. Dr. Oliver Som Professor (FH) +43 512 2070 - 3132
FH-Prof. Dr. rer. pol. Antje Bierwisch | Professor (FH) Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft online
FH-Prof. Dr. rer. pol. Antje Bierwisch Professor (FH) +43 512 2070 - 4233
 Lucas Huter, BA MSc MA | Wissenschaftliche Assistenz & Projektmanagement Bachelorstudiengang Wirtschaft & Management
Lucas Huter, BA MSc MA Wissenschaftliche Assistenz & Projektmanagement +43 512 2070 - 3121
 Moritz Mosenhauer, MSc | Hochschullektor Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft online
Moritz Mosenhauer, MSc Hochschullektor +43 512 2070 - 4234
FH-Prof. PD Dr. Thomas Stöckl | Stellvertretende Leitung Department & Studiengang Bachelorstudiengang Wirtschaft & Management
FH-Prof. PD Dr. Thomas Stöckl Stellvertretende Leitung Department & Studiengang
 Florian Blösl, BA MA | Wissenschaftliche Assistenz & Projektmanagement Bachelorstudiengang Wirtschaft & Management
Florian Blösl, BA MA Wissenschaftliche Assistenz & Projektmanagement +43 512 2070 - 3125
FH-Prof. Dr. Gabriela Leiß, MBA | Professorin (FH) & Fachbereichsleiterin Personal, Organisationsentwicklung & Change Bachelorstudiengang Wirtschaft & Management
FH-Prof. Dr. Gabriela Leiß, MBA Professorin (FH) & Fachbereichsleiterin Personal, Organisationsentwicklung & Change +43 512 2070 - 3136
FH-Prof. Dr. Stephan Schlögl | Professor (FH) Bachelorstudiengang Management, Communication & IT
FH-Prof. Dr. Stephan Schlögl Professor (FH) +43 512 2070 - 3535
FH-Prof. Dr. Claudia Brauer | Professorin (FH) Bachelorstudiengang Wirtschaft & Management
FH-Prof. Dr. Claudia Brauer Professorin (FH) +43 512 2070 - 3139
 Benjamin Massow, B.Sc., M.Sc. | Hochschullektor Bachelorstudiengang Mechatronik
Benjamin Massow, B.Sc., M.Sc. Hochschullektor +43 512 2070 - 3924
FH-Prof. PD Dr. habil. Johannes Siebert | Professor (FH) Bachelorstudiengang Wirtschaft & Management
FH-Prof. PD Dr. habil. Johannes Siebert Professor (FH) +43 512 2070 - 3138

Konzeption, Durchführung und Evaluation von Entscheidungstrainings für Schülerinnen und Schüler
Laufzeit:
2019 - 2021

ProjektleiterIn:
FH-Prof. PD Dr. habil. Johannes Siebert

Projektbeschreibung:
Täglich treffen wir hunderte von Entscheidungen. Davon handelt es sich bei den meisten um schnelle Bauchentscheidungen, wie z.B. "Was esse ich heute Abend?" oder "Welches Buch lese ich als Nächstes?". Doch gibt es auch komplexere Entscheidungen, für die es mehr braucht als nur ein gutes Bauchgefühl. Ein Beispiel hierfür sind Bildungsentscheidungen wie "Was mache ich nach der Schule?". Diese verlangen besondere Aufmerksamkeit, weil sie den zukünftigen Lebensweg von Jugendlichen und jungen Erwachsenen nachhaltig beeinflussen. Das deutsche und das österreichische Bildungssystem bereitet junge Menschen auf diese wichtigen Entscheidungen jedoch nur sehr unzureichend vor. Zumeist werden allenfalls unterschiedliche Möglichkeiten vorgestellt. Häufig wählen junge Menschen dann eine von den offensichtlichen oder von anderen Personen vorgeschlagenen Alternativen, ohne sich intensiver damit auseinanderzusetzen, was sie persönlich eigentlich wollen und was ihre Ziele sind. Vor der Wahl des Studienfaches sollte sich jeder die zentrale Frage stellen, ob Ausbildung oder Studium besser zu den Zielen und Wünschen eines jungen Menschen passen. Diese wird allerdings häufig komplett außen vorgelassen. In der Folge dessen und aufgrund von schlechten Vorabwägungen bei der Karriereentscheidung brechen über ein Viertel der Bachelorstudierenden ihr Studium ab und ebenfalls ein Viertel der Ausbildungsverträge wurden vorzeitig gekündigt. Neben ökonomischen Folgen wie etwa erhöhten Ausbildungskosten oder Fachkräftemangel kommt es auch zu teilweise erheblichen individuellen Folgen, da der Abbruch eines Ausbildungswegs oft als schweres Scheitern angesehen wird. Das Projekt verfolgt das Ziel, die Qualität bei Bildungsentscheidungen junger Menschen zu erhöhen. Langfristig sollen dadurch die hohen Abbruchquoten bei Studium und Ausbildung reduziert werden. Dafür ist es erforderlich, die relevanten Kompetenzen beim Treffen von Entscheidungen zu identifizieren und Unterrichtskonzepte zu entwickeln, mithilfe derer diese Kompetenzen unter Berücksichtigung der didaktischen Anforderungen, Ziele und Präferenzen der Zielgruppe bestmöglich vermittelt werden können. Proaktives Entscheiden steht dabei im Mittelpunkt des Unterrichts.

Digital Innovation Hub West (DIH West)
Laufzeit:
2019 - 2022

ProjektleiterIn:
FH-Prof. Dr. Oliver Som

ProjektmitarbeiterInnen:
Benjamin Massow, B.Sc., M.Sc.

Juliana Pattermann, BA MA

Projektbeschreibung:
Ziel des DIH West ist es, KMU in Westösterreich bei der digitalen Transformation zu unterstützen und ihr Innovationspotential zu stärken, indem ihnen der institutionalisierte Zugang zum Know-how der Forschungseinrichtungen durch verschiedene Aktivitäten ermöglicht wird. Entsprechend dem Bedarf der KMU in Salzburg, Tirol und Vorarlberg fokussiert sich die inhaltliche Ausrichtung des DIH West auf die Anwendungsgebiete Industrie 4.0 für produzierende Unternehmen und auf eServices für Unternehmen aus Tourismus, Gewerbe und Handel. Die Aktivitäten des DIH West konzentrieren sich auf die Information und individuelle Beratung, die Weiterbildung, die thematische Vernetzung von KMU und Forschungseinrichtungen in Arbeitsgruppen und den Transfer von Forschungsergebnissen in standardisierte Angebote wie Leitfäden, Baukastensystemen, usw., begleitet von individuellen Coaching- und Unterstützungsmaßnahmen sowie dem Zugang zu relevanter Infrastruktur der Forschungseinrichtungen. Am DIH West beteiligt sind Standortagenturen, Interessensvertretungen und Forschungseinrichtungen aus Salzburg, Tirol und Vorarlberg, die ihre jeweilige Expertise zur optimalen Unterstützung der KMU einbringen.

Projektlink:
https://dih-west.at

Verstehen der Antezedenzen und Konsequenzen proaktiven Entscheidens
Laufzeit:
2019 - 2021

Projektbeschreibung:
Das Treffen von Entscheidungen, sowohl im privaten als auch organisationalen Kontext, beschäftigt seit vielen Jahren Wissenschaftler aus unterschiedlichsten Fachrichtungen. Dies ist wenig überraschend, da nur durch das aktive Treffen von Entscheidungen, Menschen die Dinge, die ihnen wichtig sind, in ihrem Sinne beeinflussen können. Alles andere passiert. Allerdings sind viele Menschen und Unternehmen reaktiv in ihrem Entscheidungsprozess. Suboptimale Ergebnisse in ihren Entscheidungen sind oft die Folge. Anders ausgedrückt, sie sind schlechte Entscheider. Die Skala des Proaktiven Entscheidens (proactive decision making, PDM) kann dazu eingesetzt werden, individuelles Entscheidungsverhalten zu beschreiben und zu messen. Sie besteht aus sechs Dimensionen, die bestimmte kognitive Fähigkeiten im Entscheidungsprozess und entscheidungsbezogene Persönlichkeitsmerkmale umfassen. Frühere Forschungen suggerieren einen positiven Zusammenhang mit der Entscheidungszufriedenheit. Andere nachgelagerte und vorgelagerte Konstrukte wurden noch nicht untersucht. In dieser Studie wird untersucht, ob und inwiefern grundlegende individuelle Persönlichkeitsmerkmale und bestimmte motivationale Faktoren die Unterschiede im Grad der Proaktivität beim Treffen von Entscheidungen erklären können. Dabei soll ergründet werden, welche Persönlichkeitsmerkmale und motivationale Faktoren einen guten Entscheider ausmachen. Darüber hinaus wird untersucht, ob und inwiefern gutes Entscheiden erlernbar ist. Zusammengenommen dienen die Ergebnisse dazu, das Verständnis, was gutes Entscheiden ausmacht, zu verbessern. Praktikern sollen Wege aufgezeigt werden, wie sie bessere Entscheider werden können. In der Praxis ist eine große und noch ansteigende Nachfrage nach guten Entscheidern zu konstatieren. Recruiter können die Ergebnisse nutzen, um gezielter gute Entscheider zu identifizieren. Denjenigen, die Kurse in Entscheidungstheorie anbieten, soll der positive Einfluss der Kurse aufgezeigt werden und die Möglichkeit eröffnet werden, den Einfluss selber zu messen, um ihre Kurse individuell weiterzuentwickeln. Darüber hinaus dienen die Ergebnisse dazu, Schulen, Hochschulen und Universitäten den positiven Einfluss solcher Kurse empirisch zu belegen und damit diese mittelbar mehr solche Kurse einrichten.

Insider Trading Legislation - Experimental Studies
Laufzeit:
2018 - 2021

ProjektleiterIn:
FH-Prof. PD Dr. Thomas Stöckl

ProjektmitarbeiterInnen:
Dominik Schmidt, MSc

Projektbeschreibung:
Dieses Forschungsprojekt soll dazu beitragen unser Verständnis über die Auswirkungen von Insider-Handelsgesetzgebung auf Märkte und Händler zu erhöhen. Ein Teil des Projektes untersucht die Auswirkungen von Leerverkaufsbeschränkungen in Märkten mit und ohne Gesetzgebung. Ziel ist es dabei, die Effekte, die diese beiden Arten der Marktregulierung gemeinsam auslösen, zu erforschen. Der zweite Teil der Studie basiert auf neuen Erkenntnissen über mögliche negative Effekte der Gesetzgebung für uninformierte Händler. Diese Erkenntnisse implizieren, dass weniger informierte Händler die besser informierten Händler aufgrund ihres positiven Beitrags zur Markteffizienz und Liquidität tolerieren oder sogar begrüßen. Um die Präferenzen der uninformierten Händler zu untersuchen, haben die Händler in den experimentellen Aktienmärkten die Möglichkeit für ihre Handelsaktivitäten zwischen regulierten und nicht regulierten Märkten zu wählen bzw. geben wir ihnen die Möglichkeit selber über eine mögliche Regulierung auf ihrem Marktplatz abzustimmen.

Projektpartner:


Finanzierung:



  • Siebert, JU., Kunz, R. (2016). Developing and Validating the Multidimensional Proactive Decision-Making Scale. Special Issue „Behavioral Operations Research“ in European Journal of Operational Research, 249(3) 2016, 864-877. http://dx.doi.org/10.1016/j.ejor.2015.06.066
  • Siebert, J. U., Kunz, & R., Rolf, P. (2020). Effects of Proactive Decision Making on Life Satisfaction. European Journal of Operational Research, 280(1), 1171-1187, https://doi.org/10.1016/j.ejor.2019.08.011

derzeit gibt es keine Vorträge in diesem Schwerpunkt